Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Die Macht der Wenigen

Aristokratische Herrschaftspraxis, Kommunikation und 'edler' Lebensstil in Antike und Früher Neuzeit

Titelbild

Herausgegeben von H. Beck, P. Scholz und U. Walter

München: R. Oldenbourg Verlag 2008, 411 Seiten, ISBN 978-3-486-58726-5

Hervorgegangen aus der gleichnamigen ZiF: AG vom 1. - 3. März 2006.

Inhalt

  • H. Beck, P. Scholz, U. Walter: Einführung: Begriffe, Fragen und Konzepte.
  • K. E. Müller: Der innere Kreis. Oberschichten in präurbanen Gesellschaften.
  • W. Schmitz: Verpaßte Chancen. Adel und Aristokratie im archaischen und klassischen Griechenland.
  • P. Scholz: Die 'Macht der Wenigen' in den hellenistischen Städten.
  • H. Beck: Die Rollen des Adeligen. Prominenz und aristokratische Herrschaft in der römischen Republik
  • P. Eich: Aristokratie und Monarchie im kaiserzeitlichen Rom.
  • S. Rebenich: "Pars melior humani generis" - Aristokratie(n) in der Spätantike.

  • D. Boschung: Adlige Repräsentation in der griechischen und römischen Antike.
  • H. Klinkott: Zum persischen Adel im Achaimenidenreich.
  • P. Barcelo: Einige Bemerkungen zur karthagischen Aristokratie.
  • M. Meier: Aristokratie(n) in Byzanz - ein Überblick.
  • G. Walther: Freiheit, Freundschaft, Fürstengunst. Kriterien der Zugehörigkeit zum Adel in der Frühen Neuzeit.
  • J. Süßmann: Stiftskarrieren - ein cursus honorum in frühzeitlichen Adelsherrschaften?
  • A. Franzmann: "Vornehmheitsideal" und "Contenance", "sturmfreie Existenz" und "ökonomische Abkömmlichkeit". Elemente einer impliziten Theorie der Aristokratie bei Max Weber.
  • U. Walter: Aristokratische Existenz in der Antike und der Frühen Neuzeit - einige unabgeschlossene Überlegungen.


Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Veröffentlichungen > Publikationen zu ZiF - Veranstalltungen > 2008 >