Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Ein neuer Geist des Kapitalismus?

Paradoxien und Ambivalenzen der Netzwerkökonomie

Titelbild

Herausgegeben von G. Wagner und P. Hessinger

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, 342 Seiten, ISBN 978-3-531-15315-5

Hervorgegangen aus der gleichnamigen ZiF: AG vom 15. - 17. Dezember 2005.

Inhalt

  • P. Hessinger/G. Wagner: Max Webers Protestantismus-These und der "neue Geist des Kapitalismus" - Eine deutsch-französische Gegenperspektive
  • I. Kritische Theorie und Soziologie der Kritik
  • H. Kocyba/S. Voswinkel: Kritik (in) der Netzwerkökonomie
  • P. Hessinger: Krise und Metamorphose des Protests: Die 68er Bewegung und der Übergang zum Netzwerkkapitalismus

  • II. Dynamiken der Weltbildentwicklung und kapitalistischer Prozess
  • M. Pohlmann: Die neue Kulturtheorie und der "Geist des Kapitalismus" - Max Weber and beyond
  • C. Deutschmann: "Kapitalismus" und "Geist des Kapitalismus" - Anmerkungen zum theoretischen Ansatz Boltanski/Chiapellos
  • F. Hengsbach: Kapitalismus als Religion?
  • III. Die Ambivalenz der neuen organisatorischen Kontrollformen
  • A. Kabalak/B.P.Priddat: Management, Governance und Netzwerke: Kapitalismusmodernisierung als Mobilisation von Lateralität
  • H. Wolf: Die duale Institution der Arbeit und der neue(ste) Geist des Kapitalismus
  • A. Langhof: "Ich habe ein gutes Produkt, das ich vorzeige" - Zur Managementisierung der humanitären Hilfe
  • IV. Die gesellschaftliche Beschreibung von Arbeitsverhältnissen und die Wiederkehr der sozialen Frage
  • B. Geissler: Zeitsouveränität: die paradoxe Suche nach Selbstbestimmung
  • U. Holtgrewe: Die Organisation der Ausblendung: Der "neue Geist des Kapitalismus" und die Geschlechterverhältnisse
  • G. Wagner: Vom Verstummen der Sozialkritik


Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Veröffentlichungen > Publikationen zu ZiF - Veranstalltungen > 2008 >