Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

ZiF-Konferenz

Intelligenz: Mensch trifft Technik

Termin: 24. November 2015

Leitung: Helge Ritter (Bielefeld, GER), Marc Ernst (Bielefeld, GER)

Selbst fahrenden Autos auf den Straßen, Roboter in der Krankenpflege, vernetzte Kühlschränke, intelligente Prothesen: die Technik, die uns umgibt, wird nicht nur immer klüger, sie rückt uns auch immer näher an uns heran, in unseren Alltag, an und in unsere Körper.
Rund um den Globus sind Forscher dabei, künstliche intelligente Systeme zu entwickeln: nützlich, ungefährlich und angenehm im Umgang. Das fasziniert, weckt aber auch Sorgen: Sind die intelligenten Maschinen wirklich ungefährlich? Wie werden sie unsere Lebens- und Arbeitswelt verändern? Werden sie klüger werden als wir? In zahlreichen Science Fiction wurden und werden Konstellationen und Katastrophen durchgespielt, die unseren Blick auf die intelligente Technik prägen.
Aber wie weit ist diese Technik wirklich? Was ist heute möglich? Welche Fragen muss die Gesellschaft klären und was ist bloße Panikmache?
Auf der ZiF-Konferenz 2015 präsentieren international renommierte Experten aus der Künstliche Intelligenz-Forschung, der Philosophie und der Rechtswissenschaft den Stand der Forschung und ermöglichen einen Blick in unsere Zukunft mit der Künstlichen Intelligenz.

Die einmal im Jahr stattfindende ZiF-Konferenz ist einem Thema von hoher gesellschaftlicher Bedeutung gewidmet, das zugleich eine wissenschaftliche Herausforderung darstellt. Das Direktorium des ZiF lädt dazu hochrangige Experten aus unterschiedlichen Disziplinen und der Politik ein. Nach jedem Vortrag wird es ausreichend Zeit zur Diskussion geben. Die ZiF-Konferenz richtet sich an die Angehörigen der Universität und die interessierte Öffentlichkeit und findet im Plenarsaal des ZiF statt. Um Anmeldung im Tagungsbüro wird gebeten.



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Konferenz > 2015 >