Aktuelle Termine

2. - 24. Juli
Ausstellung

Kunst und Strafrecht



Leitung:
Uwe Scheffler (Frankfurt (Oder), GER)


Mehr
24. - 25. Juli
ZiF-Arbeitsgemeinschaft

Die Konzeptualisierung des politischen Imaginären


Leitung:
Paula Diehl (Bielefeld, GER), Olaf Kaltmeier (Bielefeld, GER)

Mehr
31. Juli - 4. August
ZiF-Arbeitsgemeinschaft

Charismatische Autorität: Religion, Körper und soziale Interaktion aus kognitions- und kulturwissenschaftlicher Persepektive

Leitung:
Adrian Hermann (Bonn, GER), Cordula Vesper (Aarhus, DEN)

Mehr

Alle Veranstaltungen

 

The ZiF's Blog      Pressefotos      Meilensteine      Mehr

 

ZiF Gebäude Illustration

Was ist das ZiF?

Das ZiF fördert als Institute for Advanced Study der Universität Bielefeld herausragende interdisziplinäre und innovative Forschungsprojekte. Das ZiF ist eine unabhängige, thematisch ungebundene Forschungseinrichtung und steht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Länder und aller Disziplinen offen.

ZiF Gebäude Foto
Flyer What is the ZiF?
Download

Twitter Logo

Aus den Forschungs- und Kooperationsgruppen

Kooperationsgruppe

Barrieren durchbrechen: Interdisziplinäre Modellbildung für eine komplexe Welt

2018/2020

Modellbildung ist ein methodisches Kernstück der Befassung mit den Herausforderungen einer komplexen Welt. Der Kooperationsgruppe "Barrieren durchbrechen" (BreaCon) strebt die Analyse von Modellierungspraktiken durch interdisziplinären Austausch und Reflexion an. Die Teilnehmer entstammen der Physik, Chemie, Biologie, Computerwissenschaft, Sozialwissenschaft, Geschichte und Philosophie. Gemeinsam verbinden sie Modellbildung als zentrale erkenntnisorientierte Aktivität mit der Untersuchung dieser Aktivität. Die gemeinsamen Forschungen sind wesentlich interdisziplinär in dem Sinne, dass die Wanderung von Modellen über disziplinäre Grenzen hinweg verfolgt wird.

Mehr

Forschungsgruppe

Das Soziale im globalen Süden. Geschichte und Ideen der Sozialpolitik in Brasilien, Indien, China und Südafrika

2018

Im 20. Jahrhundert ist in Ländern des globalen Nordens ein ausgebauter Wohlfahrtsstaat entstanden. In diesem neuen, gemischten Gesellschaftstypus "demokratischer Wohlfahrtskapitalismus" (T. H. Marshall) werden 20-35 % des Bruttosozialprodukts für Soziales ausgegeben, und annähernd 100 % der Bevölkerung kommen in den Genuss von Sozialleistungen. Im 21. Jahrhundert gewinnt der globale Süden im Hinblick auf Bevölkerung, Wirtschaft und politische Macht an Gewicht. Welche Entwicklungen nehmen die Länder des Südens in Bezug auf das 'Soziale'? Seit den 1990ern steht vor allem das Wirtschaftswachstum in einigen Ländern des Südens im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Dabei wird meist übersehen, dass viele Länder im globalen Süden gleichzeitig ihr "soziales" Engagement enorm ausgebaut haben.

Mehr

Forschungsgruppe

Globaler Arbeitsmarkt - Mythos oder Wirklichkeit?

2017/2018

'Globalisierung' ist in aller Munde. Das Schlagwort steht wie kaum ein anderes für die dynamischen Veränderungen der Gegenwart, auch und gerade auf dem Arbeitsmarkt. Nie emigrierten so viele Menschen in der Hoffnung auf bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Nie wurden so viele Flugkilometer für Geschäftsreisen absolviert. Für die hochqualifizierten Eliten erscheint die Globalisierung als Füllhorn von Möglichkeiten. In weniger privilegierten Sektoren des Arbeitsmarkts, vor allem in der Industrie, bemühen Arbeitgeber den 'Druck der Globalisierung', um die Absenkung von Standards und Löhnen oder die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland zu rechtfertigen.

Mehr

Aktuelle Publikationen

Alle Veröffentlichungen
Ausschreibung
Studentische Hilfskraft im Bereich Tagungstechnik
Download
Ausschreibung
ZiF-Forschungsgruppe 2020/21
Download
Pressemitteilung
Neue Direktoren und Beiratsmitglieder im ZiF
Download