Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
Bielefeld Graduate School
in History and Sociology
Logo der Einrichtung
Logo der Einrichtung

Julia Kathke

Aktion und Reaktion - Die außerparlamentarische Linke in der Bundesrepublik Deutschland 1970 bis 1980

Das Forschungsvorhaben "Aktion und Reaktion - Die außerparlamentarische Linke in der Bundesrepublik Deutschland 1970 bis 1980" untersucht die Entwicklung der außerparlamentarischen Linken und den Einfluss staatlicher Akteure auf diese. Verschiedene soziale Bewegungen, kommunistische Organisationen und illegal operierende Gruppen, namentlich die Gruppe Revolutionärer Kampf, die Sponti-Bewegung, der Kommunistische Bund und die Revolutionären Zellen, die alle aus der 68er-Bewegung hervorgegangen sind, sollen hierzu untersucht werden. Im Zentrum steht dabei die Frage nach den unterschiedlichen Aktionsformen und Strategien der Akteure und ihrer Entwicklung im Untersuchungszeitraum. Gleichzeitig wird nach der Reaktion staatlicher Akteure und deren Konsequenzen auf Aktionen und Konzepte der zu analysierenden Gruppierungen gefragt. Dabei ist eine These, dass die Entwicklung eines Großteils der Linken in ähnlichen Phasen verlief, während es Ausnahmen gab, beispielsweise die der RAF. Ziel der Untersuchung ist es, einen Entwicklungsverlauf innerhalb der Linken der 1970er Jahre aufzuzeigen. Somit versteht sich das Dissertationsprojekt als Beitrag in der Debatte um die Folgen von 1968. Mit Hilfe dieser Detailstudien kann so die verbreitete These eines kausalen Zusammenhangs zwischen 1968 und 1977, zwischen Rudi Dutschke und dem Deutschen Herbst entkräftet werden, die Zentrierung auf die RAF aufgehoben werden und vor allem aber ein Forschungsdesiderat zur Geschichte der Linken und der 1970er Jahre ausgefüllt werden.




-> weitere Meldungen

InterDisciplines

Current volume InDi

Gefördert durch:

Exzellenzinitiative zur Förderung der Hochschulen
(1. Förderphase 2007-2012,
2. Förderphase 2012-2017)



Gefördert durch: