Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
Bielefeld Graduate School
in History and Sociology
Logo der Einrichtung
Logo der Einrichtung

Melanie Dejnega


"Heimat" im Gepäck?

Narrationen über Zugehörigkeit in Lebensgeschichten "deutscher" Evakuierter, Flüchtlinge und Vertriebener in Österreich nach 1945

Supervisor: Prof.Dr.Martina Kessel

Als Konsequenz des Zweiten Weltkrieges kamen rund eine halbe Million Angehörige "deutscher" Minderheiten aus Ostmittel- und Südosteuropa nach Österreich. Als "Deutsche" waren sie entweder noch während des Krieges von den nationalsozialistischen Behörden evakuiert worden, aus Angst vor der vorrückenden sowjetischen Armee geflohen, von Nachkriegsakteuren vertrieben oder von Nachkriegsregimen ausgewiesen worden. Anders als in den deutschen Besatzungszonen, waren sie in Österreich hinsichtlich ihrer Versorgung nicht den Einheimischen gleichgestellt, sondern galten als "Ausländer".

Ihre Narrationen über ethnische, nationale oder andere Zugehörigkeiten und deren Funktion in der Herstellung biographischer Kontinuität stehen im Fokus meines Promotionsprojekts. Die zentrale Quellenbasis bilden lebensgeschichtliche Interviews, die ich mit Männern und Frauen geführt habe, die zwischen 1944 und 1948 auf Grund ihrer Selbst- oder Fremdkategorisierung als "Deutsche" ihre Herkunftskontexte, zumeist in Jugoslawien und der Tschechoslowakei, verlassen und sich in Österreich niedergelassen haben.

Publikationen

Monographie
Rückkehr in die Außenwelt. Öffentliche Anerkennung und Selbstbilder von KZ-Überlebenden in Österreich (Wiener Studien zur Zeitgeschichte, Band 4), Münster/ Wien/ Berlin/ Zürich: LIT Verlag 2012, 185 S.
Rezensionen u.a.:
Austrian History Yearbook 45/2014 (Peter Utgaard)
Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft ÖZP 42/2013 (Gerlinde Schmid).
Sammelbände
Heinrich Berger / Melanie Dejnega/ Regina Fritz / Alexander Prenninger (Hg.): Politische Gewalt und Machtausübung im 20. Jahrhundert. Zeitgeschichte, Zeitgeschehen und Kontroversen. Festschrift für Gerhard Botz, Wien: Böhlau 2011, 754 S.
Rezensionen u.a.:
H-Soz-u-Kult, 19.04.2012 (Harald Gröller).
Regina Fritz / Gerhard Botz / Alexander Prenninger/ Melanie Dejnega (Hg.): Mauthausen überleben und erinnern, Bd. 3: Mauthausen in der Erinnerung, Wien: Böhlau 2014, ca. 600 S. [im Erscheinen]
Aufsätze
Perspektiven und Perspektivenwechsel bei der Erforschung politischer Gewalt und Machtausübung im 20. Jahrhundert. Einleitung (gemeinsam mit Heinrich Berger / Regina Fritz / Alexander Prenninger), in: Dies. (Hg.): Politische Gewalt und Machtausübung im 20. Jahrhundert. Zeitgeschichte, Zeitgeschehen und kontroversen. Festschrift für Gerhard Botz, Wien: Böhlau 2011, S. 15-21.
Von "Opfern" und anderen Überlebenden. Offizielle Geschichtsnarrative und ihre Bedeutung für Über-Lebensgeschichten, in: Imke Hansen / Enrico Heitzer / Katarzyna Nowak (Hg.): Neue Perspektiven der Konzentrationslagerforschung: Ort, Ereignis und Gedächtnis. 16. Workshop zur Geschichte der Konzentrationslager, Berlin: Metropol 2014, 22 S. [im Erscheinen]
Von Weggabelungen und Einbahnstraßen. Wege österreichischer NS-Verfolgter nach Mauthausen, in: Gerhard Botz / Regina Fritz / Alexander Prenninger / Heinz Berger (Hg.): Mauthausen überleben und erinnern. Bd. 1: Wege nach Mauthauen, Wien: Böhlau 2014, 25 S. [im Erscheinen]
Das Sanitätslager in Wort, Bild und Objekt. Warum die Zusammenarbeit von HistorikerInnen und ArchäologInnen Sinn macht (gemeinsam mit Claudia Theune), in: Regina Fritz / Gerhard Botz / Alexander Prenninger / Melanie Dejnega (Hg.): Mauthausen überleben und erinnern, Bd. 3: Mauthausen in der Erinnerung, Wien: Böhlau 2014, 34 S. [im Erscheinen]

Vorträge

16. Workshop für die Geschichte der Konzentrationslager, Oswieçim, 21.-25. Mai 2010
Vortrag: Von 'Opfern' und anderen Überlebenden. Nationale Erinnerung und ihre Bedeutung für Über-Lebensgeschichten
Zeitgeschichtetag 2010, Wien, 25.-28. Mai 2010
Vortrag: Leben nach dem Lager. Österreichische Entschädigungspolitik und Identitätsbildung von Mauthausen-Überlebenden 1945-2003
XVI International Oral History Conference, Prague, 7.-11. Juli 2010
Vortrag: Mauthausen Concentration Camp Survivors in Postwar Austria. Impacts of Political Acknowledgement on Survivors' Life Stories




-> weitere Meldungen

InterDisciplines

Current volume InDi

Gefördert durch:

Exzellenzinitiative zur Förderung der Hochschulen
(1. Förderphase 2007-2012,
2. Förderphase 2012-2017)



Gefördert durch: