Bielefeld 2000plus
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Bielefeld 2000plus > Ausgewählte Projekte
  

Zukunft des Bielefelder Stadtklimas: Kenntnisstand und Betroffenheit 

In diesem Projekt zum Themenkomplex "Stadt/Umwelt/Klima/Gesundheit" hat der Arbeitskreis Umwelt seit April 2010 verschiedene Konzepte ausgearbeitet, um eine wissenschaftlich angeleitete Analyse der derzeitigen stadtklimatischen Situation in Bielefeld durchzuführen und ein Szenario der möglichen Folgen des Klimawandels für die Bevölkerung zu illustrieren. Um genauere Erkenntnisse zu gewinnen, wurde u.a. ein Fragebogen entwickelt, der sowohl gesundheits- und umweltwissenschaftliche Perspektiven einnimmt, als auch biologische, meteorologische und raumsoziologische Aspekte berücksichtigt. Zur Fokussierung der Fragestellungen in diesem komplexen und hochaktuellen Themengebiet wurden umfangreiche Literaturauswertungen vorgenommen und Inhalte und Methodik mit der Projektgruppe "Klimaanalyse" der Universität Bielefeld diskutiert.
Das Projekt hat zum Ziel, Stadtklima, Luftqualität, Aufenthalts- und Wohnqualität, die subjektive Zufriedenheit mit diesen Merkmalen sowie mögliche soziale und gesundheitliche Ungleichheiten in kleinräumlicher Perspektive zu untersuchen. Im Hinblick auf die Erstellung von Szenarien und/oder Prognosen sowie eines Katalogs möglicher lokaler Interventionen wurden drei Stadtviertel Bielefelds ausgewählt und ab Oktober 2011 insgesamt 3.030 Haushalte auf dem postalischen Weg befragt. Mit einer Rücklaufquote von ca. 23% konnte ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis erzielt werden.

Darf´s ein bisschen wärmer sein? 

Erste Auswertungsergebnisseder Bürgerbefragung zum Klimawandel wurden im Rahmen der Klimawandel-Veranstaltung "Darf´s ein bisschen wärmer sein?" am 14.11.2012 in der Ravensberger Spinnerei der Öffentlichkeit präsentiert:

Timothy McCall:
Ergebnisse der Bielefelder Bevölkerungsbefragung zur Klimawahrnehmung und Klimaanpassung

Des Weiteren thematisierte Herr Dr. Reinhard Fischer die tatsächlich zu erwartenden Klimaveränderungen konkret für Bielefeld, welche u.a. durch Übertragungen von Modellrechnungen des Max-Planck-Instituts für Meteorologie berechnet wurden.

Dr. Reinhard Fischer:
Stadtklima Bielefeld: Was wir wissen - Was wir erwarten - Was daraus folgt

Herr Frank vom Umweltamt der Stadt Bielefeld stellte einen umfassenden Katalog möglicher klimawirksamer Maßnahmen vor. Die Stadt möchte möchte damit das Bewusstsein für kommunale Klimaanpassungsstrategien schärfen.

Klaus Frank:
Klimaangepasste Stadtentwicklung: Eine Querschnittsaufgabe auch für Bielefeld


Ein Endbericht über die gesamten Ergebnisse der Studie ist in Arbeit.