Angebot/Workshops

Überblick: Die Schülerinnen und Schüler können im teutolab-robotik

auf Tuchführung mit Robotern aus der Forschung gehen,
  • gemeinsam Forschungsfragen entwickeln und
  • zuletzt auch Roboter programmieren, ausprobieren und über ihre Ergebnisse diskutieren.
  • Phänomenen der Bionik aus beiden Perspektiven auf den Grund gehen und den Nutzen dieses neuen Wissenschaftsbereichs an „Tier und Maschine“ experimentell ergründen.


Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Workshops im teutolab-robotik:

Das Robotercamp

Das Robotercamp dient dem Ziel, besonders den Einstieg in den Umgang mit Robotern zu erleben und unterschiedliche Sensoren kennenzulernen. Im Robotercamp wird mit dem Robotersaurier PLEO gearbeitet und der Fragestellung nachgegangen, wie man mit Robotern interagieren kann.

Die Roboterakademie (Jgst. 8-10)

In der Roboterakademie geht es um die Frage, wie man einem Roboter das Lernen beibringen kann. Im Vordergrund steht dabei das Wiedererkennungsprinzip, das heißt, wie es während der Interaktion mit dem Roboter gelingen kann, wiedererkannt zu werden. Für den Workshop wird der humanoide Roboter NAO eingesetzt.

Das Lernlabor (Oberstufe)

Im Rahmen des Lernlabors sollen die TeilnehmerInnen einen Einblick in den Forschungsbereich der „Lernenden Roboter“ erhalten. Dazu arbeiten sie mit dem humanoiden Roboter NAO. Im Fokus des Lernlabors steht die Verfolgung einer Spielstrategie; diese dient als Beispiel, um der Frage, warum Roboter lernen können müssen, auf den Grund zu gehen.

Robotik - von der Natur zur Technik (Jgst. 8-10)

In diesem Workshop erhalten die TeilnehmerInnen vertiefende Einblicke in die spannende Welt der Robotik. Der Workshop geht der Frage nach, inwiefern Roboter mit ihren natürlichen Vorbildern konkurrieren können, wem sie nachempfunden sind und wie weit ihre Funktionen bereits optimiert sind. Anhand praktischer Versuche werden die Bereiche Bewegung und Wahrnehmung mithilfe ausgewählter Roboter wie dem Hexbug untersucht (siehe auch unter „Biologie hautnah“).

    ANSPRECHPARTNER



 Antonia Gerling


 - Koordination des Projekts "Biologie hautnah" -

 E-Mail: Antonia.Gerling@uni-bielefeld.de

 Anmeldungen bitte an: biokolumbus@uni-bielefeld.de







 
Wir bedanken uns bei: