Gleichstellung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Über die Fakultät | Personen | Kontakt
Universität Bielefeld > Fakultät für Biologie > Gleichstellung
  

Erfolge

Maßnahmen zur Gleichstellung waren bisher äußerst erfolgreich und dokumentieren die besondere Förderung von Gleichstellung an der Fakultät für Biologie der Universität Bielefeld.

Die Anzahl der weiblichen Studienanfänger liegt über 60% und auch der Anteil von Abschlüsse bei Bachelor und Masterstudien liegt im Durchschnitt über 60%. Bei den Promotionen und weiteren Abschlüssen liegt die Quote im langfristigen Mittel bei 50% und reflektiert damit die hohe Quote von weiblichen Studierenden, die sich für eine wissenschaftliche Karriere entscheiden und diesen Vorsatz erfolgreich abschließen können. Die Fakultät ist bestrebt, diese Quote noch weiter zu erhöhen.

Frauen in Schwangerschaft und mit Familien werden in Studium und in wissenschaftlicher Qualifikation deshalb besonders unterstützt und können z.B. auf Antrag durch Mittel der Fakultät, die für die Gleichstellungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden, besondere finanzielle/personelle Hilfen bekommen, um z.B. während und nach der Schwangerschaft in begrenztem Maße Mittel und Hilfskräfte für Literaturrecherchen, Durchführung von Versuchen und Vorbereitung von Anträgen auf Drittmittel zu bekommen. Die Fakultät kann Stipendien zum Übergang zwischen Abschluß der Masterarbeit und Beginn einer Promotion gewähren. In der Vergangenheit haben diese Aktivitäten mit dazu beigetragen, dass Frauen apl. Professuren und Juniorprofessuren an der Fakultät erhielten und sich erfolgreich an unserer und anderen Universitäten für Professuren bewerben konnten. Die Fakultät ist auch bestrebt, langfristig den Anteil von Frauen an Professuren zu erhöhen (siehe Gleichstellungsplan).