Cluster I - Praxisorientierung

Von vielen Seiten wird mehr Praxisbezug in der Lehramtsausbildung gefordert. Dieser wird zunehmend, z.B. durch mehr verpflichtende Praktika, curricular verankert. Allerdings ist über die Ausbildungseffekte der neuen praxisorientierten Akzentuierung nur wenig bekannt. Außerdem führt mehr Praxis in der Lehramtsausbildung nicht automatisch zu einer Kompetenzsteigerung. Hier müssen neben den kognitiven auch motivationale und emotionale Professionalisierungseffekte bei den Studierenden beachtet werden.

Für die Förderung einer praxisorientierten Professionalisierung existieren an der Universität Bielefeld besondere Lehrveranstaltungsformate (z.B. spezielle Schülerförderprojekte, Fallstudienarbeit). Durch die wissenschaftlichen Maßnahmen des Clusters sollen ihre Wirkungen auf den Professionalisierungsprozess der Studierenden geprüft und konzeptionelle Unterschiede im Zugang zur Praxisreflexion miteinander verglichen werden.

Die Erkenntnisse der Maßnahmen dienen dem Erwerb von Erfahrungen, Methoden und Techniken kritisch-reflexiver Distanzierungsfähigkeit. Dieses Wissen zur Praxisreflexion mündet in dem Zentrum kritisch-reflexive Praxisorientierung. Hier werden die Erfahrungen schließlich in einem leicht zugänglichen Portal dokumentiert. Dort finden alle an den Praxisphasen beteiligten Akteursgruppen (aus Universität, ZfsLs, Schulen) Handreichungen, in denen Beratungsansätze systematisiert, methodisch aufbereitet und durch Beispiele illustriert werden.