Universität Bielefeld Fakultät für Chemie Biophysikalische Chemie und Photochemie english


Biokatalyse und Bioanalytik

Biokatalyse

Die regioselektive Halogenierung von Indolen lässt sich schonend mit Hilfe der Biokatalyse durchführen. Wir haben ein einfaches Verfahren entwickelt, mit dem diese Katalyse lichtgetrieben durchgeführt wird. Damit lassen sich mehrere Hilfsenzyme einsparen (siehe ChemCatChem 2018).

- Grüne Chemie: benötigt Licht, Luft und NaCl

- weniger Bildung von H2O2 durch Entkopplungsreaktion

- Verwendung eines einzelnen Enzyms vereinfacht weitere Optimierung



Bioanalytik und Protein-Biochemie

- analytische Gelfiltration (auch unter Belichtung)

- Kofaktorbestimmung mittels UV/Vis- und Fluoreszenzspektroskopie

- Polysaccharid-Analytik durch IR-Spektroskopie und Elektrophorese (FACE)

- Quantifizierung von Zellkomponenten durch IR-Spektroskopie

Für biophysikalischen Untersuchungen überexprimieren wir Enzyme und Photorezeptoren oder Segmente davon in größeren Mengen in E. coli
(wie das Cryptochrom, siehe J. Biol. Chem. 2007)
.

- Mutagenese, Transformation

- Überexpression, Zell-Lyse mittels French-Press

- globale und selektive Isotopenmarkierung

- Aufreinigung über Affinitätschromatographie und Gelfiltration

- Qualitätskontrolle über SDS-PAGE und Western Blot

- Phosphorylierungs-Assays








Zurück zur Hauptseite



Impressum Datenschutzhinweise