Ausbildung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Chemie > Organisation > Ausbildung
  

Berufs- und Tätigkeitsbeschreibung


Der Chemielaborant beschäftigt sich hauptsächlich mit der Synthese und Analyse von chemischen Substanzen. Ihre wichtigsten Arbeiten sind: Berechnung und Durchführen von chemischen Reaktionen, Wägen, Messen und Bestimmen von Substanzen, Gasen und Flüssigkeiten; Erfassen und Interpretieren von Daten. Sie kennen viele Arbeitsmethoden, um Substanzen zu reinigen (z.B. Destillation) oder die Zusammensetzung von Gemischen zu bestimmen (z.B. Maßanalysen). Auch im Labor ist der Computer wichtiges Arbeitsmittel geworden: Apparatesteuerung, Recherchen, Verarbeiten von Informationen, grafisches Aufbereiten der Resultate werden per Computer erledigt. Zudem werden Syntheseautomaten immer wichtiger. Oft hat die Chemielaborantin/der Chemielaborant mehrere Versuche nebeneinander durchzuführen. Hier ist durchaus Raum für eigene Initiative und Kreativität. Gute Ideen zur Vereinfachung und Automatisierung von Arbeitsabläufen oder zur Verbesserung von Mess- und Analysenmethoden sind willkommen. Mit zunehmender Berufserfahrung werden Sie viele Aufgaben selbständig und eigenverantwortlich durchführen. Je mehr Erfahrungen Sie mit der Zeit bekommen, desto anspruchsvollere Aufgabengebiete werden ihnen übertragen - der ideale Beruf für Leute, die einen Draht zu den Naturwissenschaften suchen.
Der Laborant ist eigentlich immer weniger "Handwerker". Seine Tätigkeit verschiebt sich mehr zum Beobachten, Überwachen, Verarbeiten, Kommunizieren und Interpretieren von Daten und zum sinnvollen Einsetzen elektronischer Geräte.