Sonderabfallentsorgung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Chemie > Sonderabfallentsorgung
  

Mitarbeiter der Sonderabfallentsorgung


Dagmar Wiechoczek
Email:

Valeri Löwen

Leonard Husemann


Die Abteilung Sonderabfallentsorgung

Die Abteilung Sonderabfallentsorgung ist eine zentrale Einrichtung innerhalb der Fakultät für Chemie. Die Mitarbeiter der Abteilung leisten die Arbeiten im Zusammenhang mit der sachgerechten Entsorgung gefährlicher Abfälle.
Jährlich werden an der Universität Bielefeld rund 30 Tonnen gefährliche Abfälle erzeugt, von denen der überwiegende Teil aus den Forschungs- und Praktikumslaboratorien der naturwissenschaftlichen Fakultäten stammt. Aber auch im Chemikalienlager, in Fotolaboratorien und Werkstätten fallen gefährliche Abfälle an.
Die Abteilung verfügt über eine Entsorgungsstation, in der feste und flüssige Abfälle zur Abholung durch Entsorgungsfachbetriebe bereitgestellt werden. Im abteilungseigenen Labor werden Reststoffe und gefährliche Abfälle chemisch und chemisch-physikalisch behandelt. Dies ist erforderlich, wenn Abfälle aufgrund ihrer gefährlichen Eigenschaften nicht oder nur sehr teuer nach aussen entsorgt werden können. Je nach Bedarf werden reaktive Chemikalien und Gase professionell und gefahrlos vernichtet und so in entsorgungsfähige Formen umgewandelt.

Desweiteren werden Recyclingverfahren durchgeführt, die zur Abfallvermeidung und -verminderung und damit zu Kosteneinsparungen bei der Entsorgung beitragen. So werden in unserem Technikum jährlich über 1000 Liter organische Lösemittel destillativ aufgereinigt, geprüft und kostenlos an die Anwender zurückgegeben.