Diversität als policy an der Hochschule – Herausforderungen und Perspektiven für ein Konzept
Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram

Diversität
 
 

Tagung

Diversität als policy an der Hochschule -

Herausforderungen und Perspektiven für ein Konzept

TAGUNG an der UNIVERSITÄT BIELEFELD 8.-9. Juli 2016

Die Tagung soll einen Beitrag zum Diskurs um die Implementierung von Diversitätsstrategien an Hochschulen liefern. In den Impulsreferaten werden bisherige Erfahrungen mit der Entwicklung von Diversitätskonzepten an Hochschulen berücksichtigt und Perspektiven für die wirksame Etablierung von Konzepten aufgezeigt. Empirische Befunde und theoretische Widersprüche sollen diskutiert werden. Grundsätzlich soll die Tagung helfen, die künftige aktive Rolle von Hochschulen als Bildungsinstitutionen beim Thema Diversität auf einer normativen und einer konzeptionellen Ebene weiter zu klären. Dabei kann man davon ausgehen, dass eine allgemeine Bejahung der Vielfalt unumstritten ist. Inwiefern können die Hochschulen jedoch über die programmatische Anerkennung der Vielfalt hinausgehen und die mit der Differenz real einhergehenden strukturellen Benachteiligungen verringern oder sogar beseitigen? Welche Perspektiven auf Diversität sollen berücksichtigt werden und welchen Herausforderungen begegnen die Hochschulmitglieder auf der theoretischen und der praktischen Ebene bei der Implementierung der Konzepte? Zugleich soll die Tagung Impulse für eine Diversitätsstrategie der Universität Bielefeld geben.

Diskutiert werden sowohl Beiträge, die sich mit der Zielsetzung von Diversitätsstrategien, etwa Diversity Management, Antidiskriminierung und Gleichstellung befassen, als auch Ansätze, die einzelne Diversitäts-Dimensionen oder Forschungsperspektiven in den Fokus nehmen, z.B.: Postcolonial Studies, Antirassismus- oder Geschlechterforschung. Dabei wird die Konzipierung des die Heterogenität fördernden Ansatzes auf die Bereiche Wissenschaft/Forschung, Lehre und Verwaltung bezogen. Akteur_innen sind somit Studierende und Beschäftigte sowie die Institution als Ganzes. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf dem gegenseitigen Transfer zwischen Forschung und Hochschulmanagement, der für die Konzipierung von Diversitäts-Strategien an Hochschulen als unumgänglich angesehen wird. Einzelne Beispiele für die gelungene Umsetzung von Diversitätsstrategien an Hochschulen werden ebenso in der Tagung vorgestellt.

Die Universität Bielefeld orientiert sich in der bisherigen Konzeption ihrer Diversitäts-policy an den Dimensionen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG), das als Ziel die Beseitigung der unmittelbaren und mittelbaren Benachteiligungen aufgrund von race, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Identität hat. Die Beiträge des Tagungsprogramms beziehen sich auf diese Dimensionen.

Alle wichtigen Informationen zur Tagung finden Sie hier als PDF