Fakultät für Erziehungswissenschaft
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Fakultät für Erziehungswissenschaft > AG 1 ǀ
  
interne VerweiseKontakt

Raum: Q2-130

Telefon: 0521 106-3392
Email: Ulrike Graff

Universität Bielefeld
Fakultät für Erziehungswissenschaft
Postfach 100131
33501 Bielefeld

Email: Sekretariat

Dr. Ulrike Graff


Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Erziehungs- und Bildungstheorien
  • Grundfragen der Erziehungswissenschaft: egalitäre Differenz als Herausforderung
  • Foto Ulrike Graff
  • Genderpädagogik
  • Biografische Selbstreflexion als pädagogische Handlungskompetenz
  • Pädagogische Ethnographie

 

Forschungstätigkeit

  • seit 9/2013 Wissenschaftliche Leitung im Forschungsprojekt der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld: "Bildungsqualitäten genderpädagogischer Angebote der Jugendarbeit und im Kontext der Ganztagsschule"Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW; 9/2013-10/2016
  • 3/2012-8/2013 Pilotstudie für ein ethnographisches Forschungsvorhaben zum Thema: "Selbstbestimmung und Geschlecht. Bildungsprozesse in genderpädagogischen Angeboten in der Ganztagsschule", Universität Bielefeld
  • 8/2000-8/2001 Forschungsprojekt "Kritische Freundin der Mädchenarbeit". Durchführung einer qualitativen Untersuchung des Arbeitsfeldes Mädchenarbeit für die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. im Rahmen des Wirksamkeitsdialoges des Landes NRW
  • 8/1994-5/1998 Pädagogische Praxisforschung. Wissenschaftliche Auswertung der Theorie und Praxis des Mädchentreffs Bielefeld im Rahmen des gleichnamigen Modellprojektes des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

 

Vita

Wissenschaftlicher Werdegang
  • 05/1998-02/2003 Promotion an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld (sehr gut), Dissertationsthema: "Selbstbestimmung als Ziel feministischer Pädagogik. Eine exemplarische Untersuchung pädagogischer Beziehungen im Mädchentreff Bielefeld", Gutachterin: Prof. Dr. Katharina Gröning, Gutachter: Prof. Dr. Hans-Uwe Otto
  • 10/1977-09/1984 Universität Bielefeld, Studium der Diplom Pädagogik, Abschluss: Diplom (sehr gut)
  • 10/1977-03/1982 Universität Bielefeld, Studium der Diplom Soziologie, Abschluss: Vordiplom (unbenotet)
  • 08/1967-07/1976 Städt. Neusprachliches Gymnasium Mülheim-Broich, Abitur
Berufstätigkeit
  • seit 12/2015 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 1 Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • 4/2013-11/2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 1 Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • 04/2011-3/2013 Vertretungsprofessur für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld
  • 09/2009-3/2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft, AG 1 Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • 09/2008-08/2009 Vertretungsprofessur für Didaktik/Methodik der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
  • seit 01/2006 leitende Redakteurin der pädagogischen Fachzeitschrift "Betrifft Mädchen" (Beltz/ Juventa)
  • 05/1998-08/2009 Gründerin und Geschäftsführerin der "Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V."
  • 08/1994-04/1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Modellprojekt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe "Auswertung der Theorie und Praxis des Mädchentreffs Bielefeld"
  • 09/1991-02/1992 Lehrbeauftragte an der Fachhochschule für Sozialwesen Bielefeld
  • 10/1984-09/2008 Lehrbeauftragte an der Universität Bielefeld
  • 08/1984-07/1994 pädagogische Mitarbeiterin und Mitinitiatorin des Mädchentreffs Bielefeld e.V.
  • 09/1976-08/1977 Freiwilliges Soziales Jahr: Erziehungstätigkeit in der Kindertagesstätte für körperbehinderte Kinder der Stadt Essen

zum Seitenanfang

Gutachterinnen- und Gremientätigkeit

  • seit 2011 Gutachterin der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen
  • 2005-2015 Gutachterin der AGJ für die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen
  • 2005-2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Gender Bildungsstätte JaM der PSG (Pfadfinderinnenschaft St. Georg, Diözesanverband Paderborn e.V.), unter Leitung der Sozialforschungsstelle Dortmund
  • seit 1999 Beiratsmitglied im ABA-Fachverband offene Arbeit mit Kindern
  • 1999-2001 Gründungsmitglied und Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V.
  • seit 1988 stellvertretende Vorsitzende des Paritätischen Jugendwerkes NRW

 

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Zentrum für Kindheits- und Jugendforschung (ZKJF), Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Bielefeld
  • seit 2009 Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Sektionen Sozialpädagogik und Frauen- und Geschlechterforschung
  • seit 2006 assoziiert im Netzwerk Frauenforschung NRW
  • seit 2005 Mitglied des bundesweiten Jugendarbeitsforschungscolloquiums am Jugendhof Vlotho

 

Herausgeberschaften

  • seit 2006 Redaktionsleitung der pädagogischen Fachzeitschrift "Betrifft Mädchen" (Beltz/Juventa)
    • Flucht. Punkte. Mädchen, jungen Frauen und Flucht. 29. Jg. Heft 3/2016, gem. mit Britta Hoffarth
    • nach_gelesen. Historische Texte der Mädchenarbeit aus heutiger Sicht. 28. Jg. Heft 2/ 2015, gem. mit Kerstin Schachtsiek
    • pink. 27. Jg. Heft 1/ 2014, gem. mit Britta Hoffarth
    • Her Story! Junge Wissenschaftler_innen äußern sich. 26. Jg. Heft 1/ 2013, gem. mit Grit Lehmann
    • Hat Professionalität ein Geschlecht? Zur Debatte um mehr Männer in Erziehung und Bildung. 25. Jg. Heft 1/ 2012, gem. mit Bettina Bretländer
    • Wir sind Heldinnen! Berühmte Mädchen. 23. Jg. Heft 4/ 2010, gem. mit Sabine Ader
  • 1998-2007 Herausgabe des Rundbriefs "Mädchenarbeit in NRW"
    • Auflage: 500, Umfang: 40-60 Seiten, 9 Ausgaben

zum Seitenanfang

Tagungsorganisation und Tagungsleitung

  • SoSe 2013 "Differenz, Ungleichheit, Diskriminierung & Diversity: Wege zu einer gerechten Hochschule?", Mitorganisation der universitätsweiten Ringvorlesung im Namen der Gleichstellungskommission der Fakultät für Erziehungswissenschaft (gem. mit Petra Bollweg, Susanne Gottuck und Melanie Kuhn)
  • 08./09.7.2013 "Ethnographische Forschung zu Pädagogik und Geschlecht in außerschulischen und schulischen Feldern"; Arbeitstagung für Wissenschaftler_innen in Forschungsprojekten und Fachkräfte in der pädagogischen Praxis, Fachberatung und Fachpolitik. Veranstaltet von der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld in Kooperation mit dem Mädchentreff Bielefeld. e.V. mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW; ZiF Universität Bielefeld
  • 23./24.9.2010 Fachkongress "Jungen-Pädagogik-Wie geht das? Herausforderungen mit Blick auf die Jungen - ein Dialog zu Praxis und Theorie von Genderpädagogik" der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Projekt "Neue Wege für Jungs" des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW
  • 1999-2008 1.-5. Vernetzungskongress "Mädchenarbeit in NRW", je 130 TN, Hauptreferate u.a.: Prof. Dr. Schildmann, Prof. Dr. Bitzan, Dr. Heiliger, Prof. Dr. Metz-Göckel, Prof. Dr. Stauber, Prof. Dr. (em.) Haug, Prof. Dr. Anke Spiess
  • 1998-2008 20 Fachtagungen zur Qualitätsentwicklung in der Mädchenarbeit, 30 ? 50 TN, Themen u.a.: Qualitätsstandards, Öffentlichkeitsarbeit, Partizipation, Kommunale Mädchenbefragungen, Gender Mainstreaming; Referentinnen u.a. Prof. Dr. von Spiegel, Prof. Dr. Plößer, Dr. Wallner, Dr. Daigler, Prof. Dr. Andrea Schmidt

zum Seitenanfang

Vortragstätigkeit (ab 2008)

  • "Ich schließen gar keinen aus, ist auch scheiße!" Jegor (13). Ethnographie genderpädagogischer Angebote der Jugendarbeit, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Geschlecht anders erforschen" des IZG (Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung), Uni Bielefeld, 01.06.2016
  • "Kreativ-wissenschaftliche Rückschau auf »alte« Positionen der feministischen Mädchenarbeit" (gem. mit Prof. Dr. Maria Bitzan), Eröffnungsvortrag auf der Tagung "Positionen und Perspektiven feministisch-orientierter Mädchenarbiet" der BAG Mädchenpolitik, Osterholz-Scharmbeck, Tagungshaus Bredbeck, 29.9.-1.10.2014
  • "What about pink? Self-determination and gender", Vorstellung der genderpädagogischen Ethnographie im Rahmen des DIPFs, Jahrestagung der AERA (American Educational Research Association), Philadelphia, 03.-07.04.2014
  • "Genderpädagogik in der Diskussion" Überlegungen zum Verhältnis von Koedukation und Monoedukation in der "reflexiven Koedukation", Vortrag auf der Jahrestagung 2011 der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der DGfE: "Geschlecht wird immer mit gedacht ?" Differenzen - Diversity - Heterogenität in erziehungswissenschaftlichen Diskursen, Paderborn, 11./12.3.2011
  • "Sonderangebot oder Notlösung?" Zum Status geschlechtshomogener Pädagogik in der "reflexiven Koedukation", Vortrag auf dem Fachkongress der Universität Bielefeld, Fakultät für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Projekt "Neue Wege für Jungs" des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. "Jungen ? Pädagogik ? wie geht das?", Bielefeld, 23./24.9.2010
  • "Mädchen - Mädchenarbeit - Pädagogik." Eine Standortbestimmung. Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Sehen und gesehen werden!" Selbstverständnisse und Umsetzungsstrategien von Mädchenarbeit, Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik in Hessen e.V. und Frauenreferat der Stadt Frankfurt, Frankfurt/M., 16.09.2010
  • "Too pretty to learn maths!": Girls in movement and pedagogical challenges; Lecture for the seminar series YOUNG WOMEN IN MOVEMENT. SEXUALITIES, VULNERABILITIES, NEEDS AND NORMS, Goldsmiths University of London, 24.06.2010
  • "Geschlechtersensible Bildungsarbeit", Vortrag im Paritätischen Landesverband NRW, Wuppertal, 22.03.2010
  • "Gute Pädagogik für Mädchen und Jungen - Wie kann die Schule Geschlechterstereotype aufbrechen?", Vortrag im Rahmen der Veranstaltung "Girls go Technic" des Landratsamtes Hochtaunuskreis in Bad Homburg, 12.11.2009
  • "Mädchen von heute sind Frauen von Morgen: Gleichstellungspolitik im Interesse von Mädchen", Eröffnungsvortrag auf der 19. Bundeskonferenz der kommunalen Gleichstellungsstellen und Frauenbüros, Frankfurt/M., 18.08.2008

zum Seitenanfang

Publikationen

Monographien

 

Mitherausgabe

zum Seitenanfang

Beiträge in Sammelbänden, Handbüchern und Lexika

Beiträge in Zeitschriften (peer reviewed)

zum Seitenanfang