Social IconsfacebookTwitterYouTube Kanal
 
Familiale Pflege unter den Bedingungen der G-DRG

Portal: Modellprogramm 'Familiale Pflege unter den Bedingungen der G-DRG'

Das Modellprogramm dient der Begleitung und Kompetenzförderung von pflegenden Ehepartnern und Angehörigen im Übergang vom Krankenhaus in die poststationäre Versorgung. Die Pflegekasse bei der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse und die Pflegekasse bei der AOK NordWest - Die Gesundheitskasse stellen hierfür die erforderlichen Mittel im Rahmen einer Zuwendung bereit, und dies unabhängig von der Kassenzugehörigkeit der Versicherten.
Das Modellprogramm läuft seit 2004 in Nordrhein-Westfalen. Inzwischen beteiligen sich über 400 Krankenhäuser.
Nachfolgend thematisieren wir die Grundanliegen des Modellprogramms und berichten über die weiteren Planungen.
mehr...

 
Foto Perspektive Fensterfront
 Das Modellprogramm
Allgemeine Informationen zum Modellprogramm.
Konzepte des Modellprogramms
 Konzepte
Überblick zu den Projektinstrumenten und weiteren Konzepten im Modellprogramm.
Studienbriefe
 Studienbriefe
Zusammenstellung aller Studienbriefe des Modellprogramms.
Foto Perspektive Fensterfront
 Evaluation
Jährlicher Evaluationsbericht und weitere Sonderauswertungen den Themen Pflege im Krankenhaus und in der Häuslichkeit.
Foto Perspektive Fensterfront
 Mitarbeiter*innen
Liste der Mitarbeiter*innen im Modellprogramm an der Uni Bielefeld.
Foto Perspektive Fensterfront
 Krankenhäuser
Liste der am Modellprogramm teilnehmenden Krankenhäuser.
Foto Perspektive Fensterfront
 Drittmittelgeber
Informationen zu den Drittmittelgebern AOK Rheinland/Hamburg und AOK NordWest.
Foto Perspektive Fensterfront
 Kontakt
Kontakt zum Modellprogramm "Familiale Pflege" an der Universität Bielefeld.

 

SERVICE