Modellprogramm Familiale Pflege unter den Bedingungen der G-DRG - Evaluation
Social IconsfacebookTwitterYouTube Kanal
 
Familiale Pflege unter den Bedingungen der G-DRG

Sonderthemen der Evaluation

Medikationsprobleme bei Pflegebedürftigen im Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege

Bücher-Icon klein Der Umgang mit Medikation ist für PatientInnen und Angehörige häufig eine schwer zu bewältigende Herausforderung. In Transitionssituationen wie beispielsweise im Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege kann sich sowohl die Medikation als auch der Umgang mit dieser durch die Betroffenen verändern.
Medikationsstudie

Lerneffekte und Lernprozesse bei pflegenden Angehörigen

Bücher-Icon klein Das Erlernen der Rolle als pflegende Angehörige, die Identifizierung mit diesen Aufgaben und die Differenzierung und Gestaltung bildet für den nachfolgenden Bericht das Erkenntnisinteresse. Die Kategorien bilden das Rollenlernen, Identitätslernen, pflegerisches Verrichtungslernen und das Lernmen in Belasungssituationen und Krisen von pflegenden Angehörigen. Lerneffektstudie

Evaluation zum Thema Demenz im Modellprogramm (quantitativ)

Bücher-Icon klein Mit Blick auf die besonderen Bedarfe für eine angemessene Versorgungsinfrastruktur bei der häuslichen Pflege demenzerkrankter Menschen durch ihre Angehörigen werden im Modellprogramm "Familiale Pflege" seit 2004 spezielle, auf Pflege und Betreuung von Demenzerkrankten ausgerichtete Pflegekurse in das Angebotsspektrum aufgenommen. Die (statistischen) Ergebnisse werden in diesem Sonderbericht zusammengefasst und interpretativ dargestellt. Demenzbericht

Demenz im Krankenhaus (qualitativ)

Bücher-Icon klein Inwiefern Demenz für die Strukturen der Krankenhäuser eine besondere Herausforderung darstellt, wird in dem qualitativen Demenzbericht anhand von Gruppendiskussionen mit Pflegetrainer*innen offengelegt. Dabei werden die Sinnstrukturen der Organisationen sowie Denk- und Deutungsmuster kritisch dargestellt. Themen wie Nützlichkeitslogik, Professionsethik und Sachzwangslogik im System Krankenhaus werden anhand der Dokumentarischen Methode ausgewertet. Demenzbericht

Probleme der Hilfsmittelversorgung im Übergang aus dem Krankenhaus in die häusliche Pflegesituation

Bücher-Icon klein Die Verordnung von (Pflege-)Hilfsmitteln im Überleitungsmanagement der Krankenhäuser weist wiederholt Schwachstellen auf, die die Pflege- und Sorgearbeiten von pflegenden Angehörigen nicht nur erschweren, sondern sogar zu Mängel- bzw. Risikolagen in der Pflege führen können.
Hilfsmittelbericht