Faculty of Educational Science
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
University from A-Z
Bielefeld University > Faculty of Educational Science > BIE
  

Studiengänge der Fakultät für Erziehungswissenschaft

Schnellzugriff:    [Studienmodell 2002]    [Diplomstudiengang]

Bachelor- und Masterstudiengänge im Studienmodell 2011

An der Universität Bielefeld wurde zum Wintersemester 2011/12 eine neue Studienstruktur eingeführt. Wenn Sie sich als Erstsemester bewerben, werden Sie ab sofort im Studienmodell 2011 studieren. Die Bewerbung erfolgt über das Studierendensekretariat der Universität Bielefeld.

Weitere Informationen zu den neuen fachwissenschaftlichen Bachelorstudiengängen der Erziehungswissenschaft und den lehramtsbezogenen Studiengängen in den Bildungswissenschaften im Studienmodell 2011 finden Sie nachfolgend.

Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft, fachwissenschaftlich (Einschreibung ab WS 2011/12)

Auf der Webseite zum Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft (90 LP) ist die Modulliste hinterlegt. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe für das Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft bietet Ihnen eine Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium im SoSe 2013 oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

»» Kombinationsmöglichkeiten im Bachelor ohne Lehramtsoption

[Infobox schließen]

Hinweise zur Individuellen Ergänzung

Die Individuelle Ergänzung ist ein separater Bereich, den Sie neben dem Kernfach und Nebenfach (oder ggf. Nebenfächern) studieren. Sie ist im Kernfach verankert. Insgesamt umfasst sie 30 Leistungspunkte (LP), von denen 20 LP in geschlossenen Modulen inklusive Modulprüfung erbracht werden. Der Individuelle Ergänzungsbereich soll Ihnen im Bachelorstudium die Möglichkeit zu einer deutlichen individuellen Profilierung und selbstgestalteten Bildung eröffnen. Dazu haben Sie die Möglichkeit vertiefend Module aus der Erziehungswissenschaft selbst zu studieren oder Angebote von anderen Fakultäten, Fachbereichen oder universitären Einrichtungen zu nutzen.

»» weitere Informationen zur Auswahl von Modulen, die sich insbesondere für die Individuelle Ergänzung eignen.

Nichtsdestotrotz bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, selbst das eKVV nach spannenden Angeboten zu durchforsten.

[Infobox schließen]

Bachelor Nebenfach Erziehungswissenschaft, fachwissenschaftlich (Einschreibung ab WS 2011/12)

Auf der Webseite zum fachwissenschaftlichen Bachelor Nebenfachs Erziehungswissenschaft (60 LP) ist die Modulliste hinterlegt. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe für das Bachelor Nebenfach Erziehungswissenschaft bietet Ihnen eine Übersicht über die Strukur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium im SoSe 2013 oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Master of Arts Erziehungswissenschaft, fachwissenschaftlich (Einschreibung ab WS 2011/12)

Die aktuellen Fächerspezifischen Bestimmungen (FsB) des Master of Arts Erziehungswissenschaft im Studienmodell 2011 beinhalten die Struktur und den Aufbau des Studiengangs.

Die Planungshilfe des Master of Arts Erziehungswissenschaft im Studienmodell 2011 bietet Ihnen eine erste Übersicht über den Studiengang.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium im WiSe 2013/14 oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe! Die Veranstaltungslisten geben Auskunft über die wählbaren Veranstaltungen, solange es noch kein passendes ekVV-Angebot gibt:

 

Das Modulhandbuch des o. g. Studiengangs gibt Ihnen u. a. Auskunft über Lehrinhalte, zu erwerbende Kompetenzen, Prüfungsformen (Studienleistungen und Modulprüfungen), Angebotsturnus und ggfs. Zugangsvoraussetzungen der Module und Elemente.

Alle Informationen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf der Studiengangsseite.

Bitte beachten Sie für Ihre Bewerbung folgenden Hinweis: zusätzlich zu den obligatorischen Anforderungen des Studierendensekretariats (wie Abiturzeugnis oder gleichwertiger Nachweis; ausgefülltes (online-) Bewerbungsformular) müssen Sie im Rahmen des online-Bewerbungsverfahrens weitere Bewerbungsunterlagen einreichen. Die Bewerbungsunterlagen müssen folgende Inhalte aufweisen:

  • Abschlusszeugnis des ersten Hochschulstudiums (siehe FsB)
  • Transcript of Records (sofern mit dem Abschlusszeugnis erstellt) oder vergleichbares Dokument (siehe FsB)
  • Diploma Supplement (sofern mit dem Abschlusszeugnis erstellt) oder vergleichbares Dokument [z.b. Modulhandbuch] (siehe FsB).
  • fachspezifischer Studierfähigkeitstest von 1-2 Seiten
Bereits für das Zulassungsverfahren müssen Sie die im fachspezifischen Studierfähigkeitstest formulierten Fragen beantworten.

[Infobox schließen]

Bildungswissenschaften Gymnasium / Gesamtschule

Auf der Webseite zu Bildungswissenschaften (Gymnasium und Gesamtschule) finden Sie die Modulliste. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe bietet Ihnen eine erste Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium im SoSe 2013 oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

[Infobox schließen]

Bildungswissenschaften Haupt- / Real- / Gesamtschule

Auf der Webseite zu Bildungswissenschaften (Haupt-, Real- und Gesamtschule) finden Sie die Modulliste. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe bietet Ihnen eine erste Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium im SoSe 2013 oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Bildungswissenschaften Grundschule

Auf der Webseite zum (Teil-)Studiengang Bildungswissenschaften (Grundschule) ist die Modulliste hinterlegt. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe bietet Ihnen eine erste Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium ab dem SoSe 2013oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

[Infobox schließen]

Bildungswissenschaften Grundschule / Integrierte Sonderpädagogik

Auf der Webseite zu Bildungswissenschaften Grundschule / Integrierte Sonderpädagogik (Bachelor Schwerpunktfach) finden Sie die Modulliste. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert. Die Planungshilfe bietet Ihnen eine erste Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

WICHTIGE INFORMATION: Studierende, die Ihr Studium ab dem SoSe 2013oder später aufnehmen, orientieren sich bitte an dieser Planungshilfe!

[Infobox schließen]

Unterrichtsfach Pädagogik / Bachelor Nebenfach (Gymnasium / Gesamtschule)

Auf der Webseite zum (Teil-)Studiengang Unterrichtsfach Pädagogik / Bachelor Nebenfach (GymGe) ist die Modulliste hinterlegt. Durch das Anklicken des jeweiligen Moduls öffnet sich die Modulbeschreibung, die Sie über die Lehrinhalte, die zu erwerbenden Kompetenzen und die Prüfungsformen informiert.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Bachelor- und Masterstudiengänge im Studienmodell 2002

Beim Studienmodell 2002 handelt es sich ab dem Wintersemester 2011/12 um ein auslaufendes Angebot. In den "Regelungen zur Einstellung der Bachelor- und Master(teil)-Studiengänge" werden die rechtlichen Rahmenbedingungen festgehalten.

Das vom Rektorat veröffentlichte Merkblatt zur Einstellung des "alten" Studienstrukturmodells enthält wichtige Informationen zu den Besonderheiten bei Fachwechsel und Quereinstieg.

Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft, fachwissenschaftlich (Einschreibung bis SS 2011)

Für das Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft (120 LP, Studienmodell 2002) ist ab dem Wintersemester 2011/12 nur noch eine Bewerbung für ein höheres Fachsemester möglich.

Mit Fragen zum Verfahren der Einstufung in ein höheres Fachsemester können Sie sich an das BIE "Beratung & Information Erziehungswissenschaft" wenden.

Die Planungshilfe für das Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft bietet Ihnen eine Übersicht über die Struktur ihres Studiengangs.

Weitere Informationen zum Bachelor Kernfach Erziehungswissenschaft (z.B. zur Bachelorarbeit oder zur Zeugnisbeantragung) stellt das Prüfungsamt bereit. Das Praxismodul ihres Studiengangs wird Ihnen auf der Webseite der Arbeitsstelle Praktikum Pädagogik [APP] vorgestellt.

Wichtige Fragen und Antworten für das Studium des Abschlussmoduls haben wir in den FAQ zum Abschlussmodul zusammengefasst.

[Infobox schließen]

Master of Arts Erziehungswissenschaft, fachwissenschaftlich (Einschreibung bis SS 2011)

Die Struktur des Studiengangs wird aus der Planungshilfe des Master of Arts Erziehungswissenschaft ersichtlich. Ergänzende Informationen zum Studiengang (z.B. zur Masterarbeit) stellt das Prüfungsamt zur Verfügung.

Fragen und Antworten zur Masterarbeit im fachwissenschaftlichen Master of Arts Erziehungswissenschaft sind in den FAQ zur Masterarbeit zusammengefasst.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Bachelor Nebenfach Erziehungswissenschaft, Lehramt (Einschreibung bis SS 2011)

Für das Bachelor Nebenfach Erziehungswissenschaft (Studienmodell 2002) ist zum Wintersemester 2011/12 nur noch eine Bewerbung für ein höheres Fachsemester möglich.

Mit Fragen zum Verfahren der Einstufung in ein höheres Fachsemester können Sie sich das BIE "Beratung & Information Erziehungswissenschaft" wenden.

Die Planungshilfe für das Bachelor Nebenfach Erziehungswissenschaft bietet Ihnen eine Übersicht über die Struktur dieses Studiengangs. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Prüfungsamtes.

[Infobox schließen]

Erziehungswissenschaft im Master of Education Gymnasium und Gesamtschule (Einschreibung ab WS 2011/12)

Ab Wintersemester 2011/12 gelten für Erziehungswissenschaft im Master of Education Gymnasium und Gesamtschule neue Fächerspezifische Bestimmungen, die zeitnah auf der Webseite zum Studiengang eingestellt werden. Die Planungshilfe des Studiengangs bietet Ihnen eine Übersicht über den Studiengang.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Erziehungswissenschaft im Master of Education Grund-, Haupt- und Realschule (Einschreibung ab WS 2011/12)

Ab Wintersemester 2011/12 gelten für Erziehungswissenschaft im Master of Education Grund-, Haupt- und Realschule neue Fächerspezifische Bestimmungen, die zeitnah auf der Webseite zum Studiengang eingestellt werden. Die Planungshilfe des Studiengangs bietet Ihnen eine Übersicht über den Studiengang.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft [DSE]

Beim Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft (DSE) handelt es sich um einen auslaufenden Studiengang. Die Regelstudienzeit des Studiengangs beträgt einschließlich des Praxissemesters und der Diplomprüfungen 10 Semester mit insgesamt 142 Semesterwochenstunden (SWS).

Prüfungsleistungen für die Vordiplomprüfung konnten letztmalig bis zum 31. März 2013 erbracht werden. Prüfungsleistungen für die Diplomprüfungen können letztmalig bis zum 31. März 2017 abgelegt werden.

Inhalte

Der Diplomstudiengang Erziehungswissenschaften zielt auf die wissenschaftliche Bearbeitung von Erziehungs-, Bildungs- und Sozialisationsprozessen und deren sozialen und institutionellen Rahmenbedingungen.
Die Erforschung von Ursachen und Wirkungen von Erziehungs- und Bildungsprozessen in unterschiedlichen Handlungsfeldern steht ebenso im Zentrum des Studiums wie Ziele, Inhalte und Methoden von Erziehungs- und Bildungskonzepten. Studienrichtungen ermöglichen eine Vertiefung der Problemstellungen, Theorien, Verfahren und Methoden schulischen und außerschulischen Handelns.
Wahlpflichtfächer ermöglichen einerseits weitere Tätigkeitsfelder und vermitteln andererseits generelle tätigkeitsfelderübergreifende funktions- und handlungsbezogene Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden für die berufliche Praxis. Eine Besonderheit des Bielefelder Studienganges ist das breit ausdifferenzierte Angebot, das durch die Studienrichtungen und Wahlpflichtfächer entsteht. Hinzu kommt die starke Praxisorientierung.
Durch das verpflichtende Praxissemester (20 Wochen/750 Std.) verlängert sich die Regelstudienzeit und die Förderungshöchstdauer (BAföG) um 1 Semester.
Die Vielfalt des fachlichen Hintergrundes der Lehrenden zeigt sich in einem breit gefächerten Lehrangebot, das sich in der Palette von zehn wissenschaftlichen Arbeitsgruppen widerspiegelt.

Als Nebenfach stehen Soziologie und Psychologie zur Auswahl. Das Nebenfach kann mit Beginn des Hauptstudium gewechselt werden.

[Infobox schließen]

Struktur

Der Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft gliedert sich in ein viersemestriges Grundstudium (70 SWS und 6 Leistungsnachweise) und das fünfsemestrige Hauptstudium (72 SWS und 8 Leistungsnachweise). Das Lehrangebot kann über das elektronische kommentierte Vorlesungsverzeichnis (ekvv) aufgerufen werden. Das Grundstudium wird mit dem Vordiplom abgeschlossen. Der Abschluss des Vordiploms war letztmalig zum 31.03.2013 möglich. Die Diplomprüfungsphase beginnt in der Regel in der zweiten Hälfte des Hauptstudiums, kann jedoch auch an das Hauptstudium angeschlossen werden.

Sowohl im Grund- wie auch im Hauptstudium ist jeweils ein Praktikum angesiedelt. Im Grundstudium ist ein Praktikum von 8 Wochen Dauer, im Hauptstudium von 20 Wochen (750 Std.) Dauer zu absolvieren, die jeweils durch Praktikumsbegleitveranstaltungen [BPS] begleitet werden.

Nähere Informationen zu den Praktika und deren inhaltliche Begleitung bietet Ihnen die Arbeitsstelle Praktikum Pädagogik.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Vordiplom- und Diplomprüfung

Das Grundstudium wird durch das Vordiplom abgeschlossen. Die Auslauffrist für das Vordiplom war der 31.03.2013.

Das Hauptstudium endet mit den Diplomprüfungen. Diese umfassen drei mündliche Prüfungen, eine Klausur und die Diplomarbeit.

Die tabellarische Übersicht der Vordiplom- und Diplomprüfungen erläutert die Prüfungsfächer etc.

Die Diplomprüfungen erfordern eine grundsätzliche Anmeldung zum jeweiligen Prüfungsverfahren. Jeder einzelne Prüfungsteil muss ebenfalls im Prüfungsamt 4 Wochen vor dem Prüfungstermin angemeldet werden. Wichtige Informationen zur Anmeldung der Prüfungen etc. finden Sie in den FAQ des Diplomstudiengangs Erziehungswissenschaft.

[Infobox schließen]

Studium eines Zusatzfachs

Bei Interesse ist es möglich, ein Zusatzfach zu studieren. Dabei kann es sich einerseits um ein zusätzliches Wahlpflichtfach oder eine Studienrichtung handeln. Andererseits kann auch ein Fach gewählt werden, dass sich sinnvoll mit dem DSE kombinieren läßt. Die Übersicht Studium eines Zusatzfachs gibt Ihnen erste Hinweise.

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang

Quereinstieg, Hochschulwechsel, Studienunterbrechung

Wenn Sie sich für den Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft in einem höheren Fachsemester interessieren, können Sie sich über die Formalien der Bewerbung für ein höheres Fachsemesterauf der Homepage des Studierendensekretariats informieren. Der DSE ist zur Zeit im höheren Fachsemester nicht zulassungsbeschränkt.

Wenn Sie Interesse an einer Berwerbung für ein höheres Fachsemester des DSE haben, sollten Sie sich in der Studienberatung der Fakultät  "Beratung & Information Erziehungswissenschaft - BIE" beraten lassen.

[Infobox schließen]

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Diplomstudiengang Erziehungswissenschaft [DSE] finden Sie:

[Infobox schließen]

zum Seitenanfang