Forschungsbericht 1997/98 - Inhalt Forschungsbericht 1997/98

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Suchen nach:
Literaturwissenschaft/Texttheorie Germanistische Mediävistik

5. Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft  >>  B. Spezielle Darstellung  >>  B.1. Forschungsbereich Literaturwissenschaft

Deutsche Literaturgeschichte


I. Forschungsarbeiten
 
Projekt 1

(a) Namen der beteiligten Wissenschaftler
  apl. Prof. Dr. Bernd Seiler

(b) Forschungsthemen

Erforschung des Dresdner Lebensabschnittes (1842-43/1848) von Theodor Fontane unter besonderer Berücksichtigung der dort vermeintlich von ihm hinterlassenen zwei unehelichen Kinder. - Die schon 1990 aufgenommenen Ermittlungen hatten zum Ziel, den Wahrheitsgehalt der in der jüngeren Fontane-Literatur immer mehr sich ausbreitenden Behauptung zu untersuchen, Fontane habe in Dresden während der Zeit seiner Verlobung über Jahre hin ein festes Verhältnis unterhalten, aus dem zwei Kinder hervorgegangen seien. Wie in ausgedehnten Archiv-Ermittlungen (außer in Dresden auch in Leipzig und Berlin) festgestellt werden konnte, trifft das nicht zu. Das eine in Dresden hinterlassene uneheliche Kind entstammte wahrscheinlich einer Zufalls-Begegnung zu Ostern 1848, das zweite vermutlich einer ebensolchen in Berlin. Gleichwohl haben die Erlebnisse um diese Kinder in Fontanes Werk ihre Spuren hinterlassen: in den Romanen "Stine" und "Der Stechlin".

 
Projekt 2

(a) Namen der beteiligten Wissenschaftler
  apl. Prof. Dr. Bernd Seiler, Dr. Jan-Torsten Milde

(b) Forschungsthemen

Ziel des 1998 in Angriff genommenen Projektes ist die Erstellung einer elektronischen Ausgabe von Goethes "Werther". Die Datei soll die Texte beider Fassungen des Romans (1774 und 1787) enthalten und sie zugleich in einer Reihe von Ebenen umfassend kommentieren. Außer den beiden Fassungen, die synoptisch lesbar sein sollen, ist an folgende Ebenen gedacht:

  • eine biographische Ebene
  • eine psychoanalytische Ebene
  • der Selbstmordfall Jerusalem
  • die literarischen Anspielungen
  • der sozial- und kulturgeschichtliche Kontext
  • Wort- und Satzerklärungen
  • markante Gestaltungs-Momente
  • die Reaktionen der Zeitgenossen
  • Illustrationen, Bilder, Melodien, Dokumente

    Diese Kommentar-Ebenen sollen so mit dem Text verlinkt sein, daß sich sowohl die einschlägigen Kommentare jederzeit in ihn einlesen lassen wie auch umgekehrt aus den Ebenen heraus die zugehörigen Textstellen gezielt aufrufbar sind. Zugleich soll das System für Erweiterungen offen sein, d.h. nicht nur weitere Kommentar-Ebenen, sondern auch auch einzelne Kommentare in die vorhandenen Ebenen durch den Benutzer einzufügen erlauben.



  • II. Wissenschaftliche Veröffentlichungen

    Uwe Johnsons Zwei Ansichten oder: Zielloses Fahren und aufrechter Gang. In: Internationales Uwe-Johnson-Forum Bd. 6. Frankfurt a.M. / Berlin / Bern 1997. S. 109-128. (http://www.lili.uni-bielefeld.de/~seiler/drucke/johnson/uebersicht.html)

    Fontanes uneheliche Kinder und ihre Spuren in seinem Werk. Wirkendes Wort 48/1998. S. 215-233. (http://www.lili.uni-bielefeld.de/~seiler/drucke/fontane/uebersicht.html).

    Gekürzt in: Universität Bielefeld: 25 Jahre für eine neue Geisteswissenschaft. Bielefeld. 1998. S.195-207.



    Literaturwissenschaft/Texttheorie Germanistische Mediävistik