Forschungsbericht 1997/98 - Inhalt Forschungsbericht 1997/98

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Suchen nach:
Volkswirtschaftstheorie II Wirtschaftspolitik II

14. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften  >>  B. Spezielle Darstellung

Schwerpunkt Wirtschaftspolitik I


I. Forschungsarbeiten

(a) Beteiligte Wissenschaftler/innen

Hochschullehrer: Prof. Dr. Peter Flaschel
Gastwissenschaftler: Professor Carl Chiarella, University of Technology, Sydney, Australien


(b) Darstellung aktueller Forschungsgebiete

Ungleichgewichts-Wachstumstheorie:
In diesem Schwerpunkt werden zentrale ungleichgewichtsdynamische Modellbildungen partieller Natur weiterentwickelt und zu integrierten gesamtwirtschaftlichen Modellen zusammengefügt, so daß reale Wachstumsdynamik, Inflationsdynamik sowie Mengenanpassungsprozesse im Unternehmenssektor in konsistenter Weise erfassbar werden. Derart integrierte makrodynamische Ungleichgewichtsmodelle werden hinsichtlich ihrer lokalen wie globalen Stabilitätseigenschaften und anderer dynamischer Charakteristika theoretisch und numerisch untersucht, wobei insbesondere stilisierte Konjunkturverläufe, und Wachstumsfakten als Referenzmaßstäbe herangezogen werden.

Makrodynamik offener Volkswirtschaften:
Die zuvor genannten makrodynamischen Modellbildungen werden in diesem Forschungsbereich um außenwirtschaftliche Komponenten erweitert (internationaler Handel und Kapitalverkehr) und Punkt 1. entsprechend analysiert. Im Vordergrund stehen hier zum einen insbesondere die Betrachtung von lokalen Instabilitäten und sog. Relaxation-Oscillations im Bereich der Wechselkursdynamik wie auch bei anderen Finanzanlageformen und zum anderen die Analyse von Zweiländermodellen und gekoppelten intenationalen Konjunkturdynamiken.

Theoretische Analyse makroökonometrischer Strukturmodelle:
In diesem Bereich werden integrierte makrodynamische Modellbildungen quasi `vom anderem Ende des Tunnels' von Anwendungen ausgehend angegangen und analysiert. Moderne makroökonometrische Strukturmodelle (Multimod/Mark III, Murphy Modell, u.a.) sind `kleine' Modelle und weisen im Unterschied zu älteren großen Modellen dieser Art eine Reihe von Konsistenzüberlegungen auf (Budget-restriktionen, Mikrofundierung und Steady States betreffend). Sie sind deshalb als theorienah einzustufen und aus dieser Sicht analysefähig geworden.

Numerische Simulationsinstrumente:
Unter den Punkten 1. - 3. werden dynamische Systeme der Dimension 6 bis 22 (und mehr) behandelt. Für derartige Systeme ist in Kooperation mit der UTS in Sydney Software entwickelt worden (und weiter zu entwickeln), die es gestattet, solche Dynamiken zu simulieren, Eigenwertanalysen durchzuführen, Bifurkationsdiagramme und Liapunov-Exponenten zu berechnen und abzubilden.



II. Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Flaschel, P., C. Chiarella: The Dynamics of Keynesian Monetary Growth: Macrofoundations. Cambridge University Press, 1999.

Flaschel,P., C. Chiarella, G. Groh, W. Semmler: Disequilibrium Growth and Labor Market Dynamics. Macro Perspectives. Springer Verlag, 1999.

Flaschel, P., C. Chiarella: Dynamics of `natural' rates of growth and employment. Macroeconomic Dynamics, 2, 345-368, 1998.

Flaschel, P., R. Franke, W. Semmler: Dynamic Macroeconomics - Instability, Fluctuation and Growth in Monetary Economies, The MIT Press , 1997.

Flaschel, P., R. Sethi: Stability in models of money and perfect foresight. Implications of nonlinearity. Economic Modelling, 16, 221 - 233, 1999.



Volkswirtschaftstheorie II Wirtschaftspolitik II