Forschungsbericht 1997/98 - Inhalt
Forschungsbericht 1997/98
Suchen nach:
Institut Für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik IDM (spezielle Darstellung)

18. Institut für Didaktik der Mathematik (IDM)

IDM - Allgemeine Angaben

Homepage: http://www.uni-bielefeld.de/idm/

I. Strukturdaten

(a) Wissenschaftliches Personal
(Stand 31.12.1998)

Anzahl der Hochschullehrer: 2
Anzahl der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen: 10


(b) Eingeworbene Drittmittel

  1997 1998
Deutsche Forschungsgemeinschaft   161.900,–
andere 20.750,– 50.900,–
  __________ __________
  20.750,– 212.800,–


II. Organisatorische Aspekte und Schwerpunkte der Forschung

Das Institut für Didaktik der Mathematik (IDM) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bielefeld. Seine Aufgaben sind

  • die Verbesserung des Mathematikunterrichts in Theorie und Praxis und
  • die weitere Entwicklung der Didaktik der Mathematik als Wissenschaft.

    Diese Aufgaben nimmt das IDM durch disziplinübergreifende Forschung, Lehre, Entwicklung, Dokumentation und Beratung wahr. Seine Arbeit ist gekennzeichnet durch die interdisziplinäre Verbindung zur Mathematik, Pädagogik, Psychologie und zu weiteren Bezugswissenschaften. Daraus ergibt sich eine intensive Zusammenarbeit mit den entsprechenden Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.
    Das IDM bearbeitet überregionale Problemstellungen und längerfristige Entwicklungsperspektiven. Es kooperiert mit Schulen, Hochschuleinrichtungen, Forschungs- und Entwicklungsinstituten der Bildungsverwaltung, Lehrerausbildungs- und Lehrerfortbildungseinrichtungen sowie mit den Einrichtungen der zweiten Phase der Lehrerausbildung.

    Insbesondere die nachstehenden Tätigkeiten charakterisieren die gemeinsame Umsetzung der Aufgaben in die Forschungsplanung des IDM:

    • Empirische Untersuchungen und Theoriebildung
    • Modellhafte Curriculumentwicklung
    • Entwicklung von Konzepten und Modellen der Lehrerbildung an der Universität und in den Aus- und Fortbildungsinstitutionen der zweiten und der dritten Phase
    • Beratung der Bildungspraxis und Bildungsverwaltung
    • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
    • Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Wissenschaftlern und Institutionen
    • Dokumentation und Information zu Schwerpunktthemen des Mathematikunterrichts und Ausbau und Pflege einer internationalen Bibliothek.


  • Institut Für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik IDM (spezielle Darstellung)