Anna Christina Nowak

         
       
    Tel.:

0521-106-3890

   
    Raum:  U5-118      
    Erreichbarkeit:    
    n. V.    
    E-Mail: anowak@uni-bielefeld.de    
         
         

Kurzbiographie

Anna Christina Nowak, Jahrgang 1988, hat im September ihr Masterstudium in Public Health an der Universität Bielefeld abgeschlossen. Seit der Rückkehr aus ihrem Freiwilligendienst in Bolivien interessiert sich die Physiotherapeutin (B.Sc.) für die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationsgeschichte und Geflüchteten. Ihre Masterarbeit hat sie über die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Geflüchtete im Kontext von gesundheitlicher Ungleichheit geschrieben. Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit den Bedarfen und Bedürfnissen von Menschen in Flüchtlingsheimen, mit dem Ziel die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten zu verbessern. Dazu werden sowohl qualitative Interviews als auch quanitative Daten erhoben.

Wissenschaftliche Kenntnisse hat sie vor allem in ihrer Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Interprofessionelles Handeln im Gesundheitswesen (IPHiGen)“ an der Hochschule für Gesundheit in Bochum erworben. Dabei hat sie auch festgestellt, wie wichtig die Kooperation unterschiedlicher Berufsgruppen ist und freut sich deshalb sehr über das interdisziplinär ausgelegte Forschungskolleg und die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen.

Nebenberuflich arbeitet sie im gesundheitsladen Köln e.V. als Projektkoordinator der Patientenbeteiligung in Nordrhein-Westfalen und als Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Dortmund mit dem Schwerpunkt „Gesundheitsversorgung im Kontext von Diversity“.

 

Themenfeld: 3.1 Bedarfs- und Bedürfnisanalyse der Gesundheitsversorgung von Menschen in Flüchtlingsheimen – Implikationen für die Praxis

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektseite