Forschungsziele von FlüGe

Die Forschungsziele reichen von der Erhebung des Gesundheitszustands und der Risikofaktoren von Flüchtlingen, der Identifizierung von Barrieren der Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen, der partizipatorischen Entwicklung zielgruppenspezifischer Interventionen, der Betrachtung der negativen wie positiven ökonomischen Effekte von Flüchtlingsmigration auf das Finanzierungssystem der gesetzlichen Krankenversicherung, der Erarbeitung von Empfehlungen für optimale Strategien zur Integration von Flüchtlingen/Asylbewerbern bis zur Darstellung rechtlicher Grundlagen unter Berücksichtigung der Menschenrechte sowie ethischer Fragen bis hin zu der Weiterentwicklung von Strategien zur Überwindung von sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit.

Da sich die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld durch ihre problemorientierte Forschungsausrichtung auszeichnet und auf vielfältige Kontakte und vertragliche Partnerschaften in die Praxis zurückgreifen kann, soll das Forschungskolleg dazu dienen, die durch die Flüchtlingsbewegungen kurzfristig, ebenso wie langfristig entstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen in Bezug auf Gesundheit und Wohlergehen im demografischen Wandel sowie Sicherheit und Teilhabe im gesellschaftlichen Wandel zu adressieren und Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Diese Lösungen sollen nicht nur auf wissenschaftlicher Ebene diskutiert, sondern auch in die Praxis integriert werden.