Studieninformationen mit Gleichstellungsbezug

Mit dem Eintritt in die Universität befinden sich Studierende auf dem Weg in eine berufliche und/oder wissenschaftliche Karriere. Bundesweit erlangen mittlerweile mehr Frauen als Männer die Studienberechtigung, z.B. über das Abitur, haben bei Erstimmatrikulationen fast mit den Männern gleichgezogen und studieren im Schnitt erfolgreicher als Männer. Gleichstellung ist trotzdem ein Thema:
  • Frauen wählen nach wie vor eher Fächer, in denen die späteren Karriereaussichten und das Einkommen schlechter sind als in Fächern, die eher von Männern belegt werden.
  • Insgesamt entscheiden sich Frauen nach dem Studienabschluss deutlich seltener für den nächsten Karriereschritt in der Wissenschaft, die Promotion.
  • In bestimmten, gerade männerdominierten Fächern sind die Abbruchquoten von Frauen überproportional hoch.
  • Frauen werden bei Hilfskrafttätigkeiten eher mit administrativen Aufgaben betraut, während Männer eher an der wissenschaftlichen Arbeit beteiligt sind.
Für die Universität Bielefeld sind alle diese Punkte wichtig: Frauen sollen für die ganze Bandbreite der möglichen Studienfächer interessiert werden, der Studienerfolg auch in Fächern gesichert werden, in denen Studentinnen noch relativ selten sind, und Frauen sollen bereits im Studium für die weitere wissenschaftliche Karriere interessiert werden.

 

Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Studium

 

  Komm, mach MINT. Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

  Girls'Day für Schülerinnen

  Herbsthochschule für Schülerinnen an der Universität Bielefeld

  Mentoringprogramm movement an der Universität Bielefeld für promotionsinteressierte Studentinnen

  Gleichstellungsreferat des AStA der Universität Bielefeld

  Allgemeine Informationen für Studierende finden Sie im Portal für Studierende der Universität Bielefeld

  Allgemeine Informationen für Schüler_innen finden Sie auf den Seiten von Junge Uni der Universität Bielefeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

"Leichter umgehen mit Widerständen in der Gleichstellungsarbeit" - Fortbildung für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und -kommissionsmitglieder

Die Fortbildung "Leichter umgehen mit Widerständen in der Gleichstellungsarbeit" für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und -kommissionsmitglieder findet am Freitag, den 30. November 2018 von 9:00 bis 16:00 Uhr im Raum C3-137 statt. Anmeldung bis zum 26.10.2018 per E-Mail an: fortbildung@uni-bielefeld.de. Weitere Informationen zu Inhalt und Zielen der Fortbildung.

Bielefelder Gleichstellungspreis 2018

Am Freitag, den 05. Oktober 2018 erhielten Tanja Reißig für ihre Bachelorarbeit, Tabea Schroer für ihre Masterarbeit und Katharina Wojan für ihre Dissertation beim Jahresempfang der Universität den Bielefelder Gleichstellungspreis in der Kategorie Genderforschung/ Genderthemen in Qualifikationsarbeiten.

Gender-Gastprofessorin an der Fakultät für Physik

Beginnend mit dem Sommersemester 2018 übernimmt für ein Jahr Prof. Dr. Uta Klement  von der Chalmers University of Technology in Göteborg die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Physik. Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen.

Dokumentation der Konferenz "GENDER 2020"

Zur Konferenz "Gender 2020 - Kulturwandel in der Wissenschaft steuern" kamen 2017 Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen sowie Geschlechterforscher*innen an der Universität Bielefeld auf Einladung der BuKoF zusammen, um über einen dringend notwendigen geschlechtergerechten Kulturwandel in der Hochschule und Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zur Konferenz als Ergebnis dieses fruchtbaren Zusammentreffens präsentieren zu dürfen.

Die Keynote von Prof. Dr. Londa Schiebinger, John L. Hinds Professor of History of Science, Stanford University zu "Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering and Environment" traf auf großes Interesse an der Universität Bielefeld, welche aktuell die Medizinische Fakultät aufbaut.