Neuerscheinungen

Geopolitische Imaginarien. Diskursive Konstruktionen der Sowjetunion im peronistischen Argentinien (1943-1955)

Buchcover Welche Verbindungen bestanden zwischen der Sowjetunion und Argentinien in der frühen Phase des Kalten Krieges? Zwar waren die konkreten wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern keineswegs markant, aber diskursive Bezugnahmen auf die UdSSR prägten maßgeblich die argentinische Politik unter Juan Perón (1943–55). Diese »geopolitischen Imaginarien« werden, den theoretischen Prämissen von Ernesto Laclau und Chantal Mouffe folgend, mittels einer Diskursanalyse herausgearbeitet. Besonders sticht dabei die »Dritte Position« des Peronismus hervor, die eine Alternative zu den Systemen der Supermächte darstellen sollte.


Forum for Inter-American Research

Logo: fiar

Clara Buitrago, Mirko Petersen, Paul Matthias Tyrell, Dorothea Wehrmann (Hg.):
FIAR Vol. 9 No. 1 (May 2016): Geopolitical Imaginaries in the Americas

Darin u.a.:

Clara Buitrago, Mirko Petersen, Paul-Matthias Tyrell & Dorothea Wehrmann:
Introduction: Geopolitical Imaginaries in the Americas, S. 4-18

Angelika Epple & Kirsten Kramer:
Globalization, Imagination, Social Space: The Making of Geopolitical Imaginaries, S. 41-63

Klaus Weinhauer:
Imaginaries of Urban Threat: Perceptions of Collective Protest and Violence in the USA and in Argentina During the 20th Century, S. 89-109

... mehr

Die Welt beobachten. Praktiken des Vergleichens

Buchcover Angelika Epple, Walter Erhart (Hg.): Die Welt beobachten. Praktiken des Vergleichens Campus 2015 , 382 S.

... mehr


Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees

Buchcover Ruben Quaas:
Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees
Böhlau Verlag 2015, 432 S.

... mehr


Germany 1916-23. A Revolution in Context

Buchcover Klaus Weinhauer / Anthony McElligott / Kirsten Heinsohn (Hg.):
Germany 1916-23. A Revolution in Context
transcript 2015, 266 S.

... mehr