International studieren

Die Abteilung Geschichtswissenschaft vertritt nicht nur in Forschung und Lehre translokale und globale Perspektiven. Ihr Anliegen ist es auch, Studierende früh mit der internationalen Forschungsdiskussion und anderen akademischen Kulturen in Kontakt zu bringen. Diesem Ziel dienen internationale geschichtswissenschaftliche Studienangebote an der Universität Bielefeld und im Ausland.

In der Abteilung Geschichtswissenschaft können Studierende regelmäßig Lehrveranstaltungen in Englisch und in weiteren Fremdsprachen belegen. Bielefelder Lehrende sowie Gastdozentinnen und Gastdozenten vermitteln Studierenden vor Ort internationale Perspektiven des Faches und andere Formen historischen Lehrens und Argumentierens. Die Bielefeld Graduate School in History and Sociology bietet ein breites englischsprachiges Programm für Promovierende an.

Die Abteilung Geschichtswissenschaft ist an drei internationalen Studiengängen beteiligt, die in Bielefeld und an Partneruniversitäten im Ausland absolviert werden. Gemeinsam mit der Université Paris 7 Denis Diderot bietet die Universität Bielefeld seit vielen Jahren erfolgreich ein integriertes deutsch-französisches Studienprogramm Geschichte an. Ein integriertes deutsch-italienisches Studienprogramm Geschichte im Rahmen des Master of Art kann an den Universitäten Bielefeld und Bologna absolviert werden. Darüber hinaus führt die Abteilung gemeinsam mit der Fakulät für Linguistik und Literaturwissenschaft den dort angesiedelten interdisziplinären Masterstudiengang InterAmerican Studies durch.

Zahlreiche Kooperationen mit Partneruniversitäten im Rahmen von ERASMUS+ sowie mit Universitäten in den Amerikas und in Asien eröffnen Studierenden und Promovierenden viele Möglichkeiten, ein Studienjahr oder Semester im Ausland zu verbringen. Weitere Informationen zum ERASMUS+-Programm finden Sie hier.

Mit einigen Universitäten, darunter Paris 7 Denis Diderot, Bologna und die University of Notre Dame, unterhält die Abteilung Geschichtswissenschaft einen regelmäßigen Gastdozentenaustausch, der durch das Internationale Gastdozentenprogramm der Universität Bielefeld sowie ERASMUS+-Abkommen gefördert wird. Dieser Austausch bereichert nicht nur das Bielefelder Studienangebot, sondern ermöglicht es insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs, internationale Lehrerfahrung zu sammeln.