Studiengruppen

Konzept

Die Studiengruppen der Bielefelder Geschichtswissenschaft sind ein neues Format akademischer Lehre. Die Gruppen bearbeiten thematische und methodologische Kernprobleme, die für das Bielefelder Forschungsprofil wichtig sind. Masterstudierende arbeiten zusammen mit Forschern unterschiedlicher Qualifikationsgrade (DoktorandInnen, Postgraduierten, ProfessorInnen).

Die Gruppen dienen der frühen Nachwuchsförderung in den Bielefelder Schwerpunktbereichen. Sie führen begabte Studierende über die Seminare hinaus an spezifische "Bielefelder" Themen heran und formen sie früh zu Nachwuchsgruppen mit ähnlichem Wissensstand.

Die langfristig ausgerichteten Gruppen mit ihren unregelmäßigen Stundenplänen gleichen die Nachteile des modularisierten Studienbetriebs aus. Sie ermöglichen sehr flexible Arbeitsformen - von studentischen Arbeitsgruppen über partielle Zusammenlegung von unterschiedlichen Seminaren zu gemeinsamen Theoriesitzungen bis zu ganztägigen Workshops. Die Koordination liegt in der Hand von Studierenden.

Gruppen

  • Bildlichkeit
  • Historische Semantik
  • Studiengruppe InterAmerikanische Studien
  • Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte
  • Historische Komparatistik
  • Production of Culture
  • Militärgeschichte und -soziologie
  • Politische Kultur der Vormoderne