Fakultät für Gesundheitswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Startseite > Startseite AG2 > AG Infektionsepidemiologie der DGEpi (HOME)
  

Aktuelles aus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften


Fakultät bei XING   Fakultät bei Facebook     Fakultät bei Vimeo

 

Erkrankungsbilder

Hier finden sich Informationsangebote zu einzelnen Infektionserkrankungen.

Übersichtsquellen

Als Ausgangspunkt empfiehlt sich eine Recherche beim RKI auf der Seite "Infektionskrankheiten A-Z":
http://www.rki.de/

ebenfalls umfangreiche Seite des Internet-Portals "Medicine-Worldwide" zu Infektionskrankheiten von A-Z:
http://www.medicine-worldwide.de/krankheiten/infektionskrankheiten/

Übersicht über Infektionskrankheiten beim Dt. Grünen Kreuz e.V.:
http://www.dgk.de/(...)/infektionskrankheiten_a_bis_z.htm

UK - Health Protection Agency (HPA)
> Infectious Diseases > Infections A-Z
http://www.hpa.org.uk/

USA - Centers for Disease Control (CDC) / Nat. Center for Infectious Diseases (NCID)
Infectious Disease Information
http://www.cdc.gov/ncidod/diseases/

AUS - Govt. of South Australia, Dept. of Health, Communicable Disease Control Branch
http://www.dh.sa.gov.au/pehs/communicable-diseases-index.htm

Moderne Seuchen

Hierunter bzw. unter "emerging infections" werden neue bzw. erneut vermehrt auftretende Infektionen zusammengefasst. Einen Überblick gibt Heft 18 der Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes: "Neu und vermehrt auftretende Infektionskrankheiten" (RKI-HAuptseite > Gesundheitsberichterstattung und Epidemiologie > Gesundheitsberichte > Themenhefte)
http://www.rki.de/

Program for Monitoring of Emerging Diseases (ProMED)
http://www.fas.org/promed/

Editorial zu "Emerging Infections" in Consilium infectiorum 14 (2004) Heft 1 vom 15.3.2004:
http://www.infectopharm.com/cgi-bin/top.pl/arzt/ci

Emerging Infectious Diseases journal
http://www.cdc.gov/ncidod/eid/

 

Ebola

Auswertung von Daten eines Ebola-Ausbruchs im Rahmen des zentralafrikanischen Modellierer-Netzwerkes EpiMod unter Mitarbeit der Modellierer-Gruppe der Univ. Tübingen
http://www.uni-tuebingen.de/modeling/Mod_EID_Intro_de.html

(vgl. auch Abschnitt "Pest", "Pestepidemie in England 1665")

 

Virale hämorrhagische Fieber

NN, vgl. www.rki.de > Infektionskrankheiten A - Z > Virale hämorrhagische Fieber

 

SARS

Bernd Sebastian Kamps & Christian Hoffmann: SARS Reference 10/2003 (SARS-Lehrbuch; "a medical textbook that provides a comprehensive overview of SARS")
http://sarsreference.com/

Stephan Becker: Das SARS-Coronavirus: Entdeckungsgeschichte und Molekularbiologie (Suchbegriff "Influenza")
http://www.aerztekammer-bw.de/ http://www.aerztekammer-bw.de/

Science Magazine: Special online collection: the SARS epidemic
http://www.sciencemag.org/feature/data/sars/

Internationales EU-Projekt SARScontrol
unter Mitarbeit der Modellierer-Gruppe der Univ. Tübingen. Das Projekt befasst sich u.a. mit Parameterschätzung, Modellierung und Simulation von SARS-Ausbrüchen sowie mit der computergestützten Optimierung von Interventionsstrategien.
http://www.uni-tuebingen.de/modeling/Mod_EID_Intro_de.html

Infos auf der Homepage des US-amerikanischen National Guideline Clearinghouse:
http://www.guideline.gov/resources/sars.aspx

Erfahrungen aus Kanada 2003
SARS (Severe Acute Respiratory Syndrome) Outbreak Period
http://www.phac-aspc.gc.ca/sars-sras/sars.html
Learning from SARS - Renewal of Public Health in Canada (Bericht Okt. 2003)
http://www.phac-aspc.gc.ca/publicat/sars-sras/naylor/index.html

HIV/AIDS

Die HIV/AIDS-Infektion ist formal zwar zu den "modernen Seuchen" zu rechnen, wird hier aufgrund der Komplexität des Themas jedoch gesondert aufgeführt; ein umfangreicher Ausbau des Kap. ist geplant

HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen in Deutschland - Aktuelle epidemiologische Daten, Halbjahresbericht II/2005 (Stand vom 28.04.2006) aus dem Robert Koch-Institut (RKI-Homepage > Infektionskrankheiten A - Z > HIV/AIDS)
http://www.rki.de/

European Centre for the Epidemiological Monitoring of AIDS / EuroHIV
http://www.eurohiv.org/

Joint United Nations Programme on HIV/AIDS / UNAIDS
http://www.unaids.org/

Thema HIV-Test
HIV-Tests im Detail:
http://www.hiv.net/2010/buch/test.htm
Wie "sicher" ist der HIV-Test?
http://hiv.net/2010/news2003/n0529.htm

Nosokomiale Infektionen

(vgl. auch Hauptabschnitt "Spezielle Themen", Antibiotikaresistenzen)  

KISS

Nationales Referenzzentrum (NRZ) für Surveillance von nosokomialen Infektionen
verfolgt umfangreiche Aufgaben in der Surveillance von nosokomialen Infektionen, darunter den Betrieb der Referenzdatenbank für nosokomiale Infektionen in Form des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS)
http://www.nrz-hygiene.de/

MRSA - Eine Herausforderung für den ÖGD, Vorträge der Fachtagung am 6.12.2005 im LÖGD Münster (LÖGD-Homepage > Publikationen > Hygiene in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen > Tagungen)
http://www.loegd.nrw.de/publikationen/frameset.html

 

MRSA / ORSA

RKI-Informationen zu Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) (RKI-Homepage > Infektionskrankheiten A-Z > Staphylokokken)
http://www.rki.de/

European Antimicrobial Resistance Surveillance System (EARSS)
EARSS is a European wide network of national surveillance systems, providing reference data on antimicrobial resistance for public health purposes
http://www.rivm.nl/earss/

European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing (EUCAST)
http://www.escmid.org/sites/index_f.aspx?par=2.4

EUREGIO -Projekt MRSA-Net
neugeschaffenes grenzübergreifendes Netzwerk in der Region D-Münsterland / NL-Twente
http://www.mrsa-net.org/indexDE.html

in diesem Zusammenhang ggf. interessant eine, allerdings nur in holländisch verfügbare, Homepage eines mit MRSA-Net kooperierenden Labors zum Antibiotikaeinsatz (Stichting Streeklaboratorium voor Microbiologie in Twente en de Gelderse Achterhoek / LabMicTA):
http://www.labmicta.nl/index.php?cms[categoryID]=19

Stichting Werkgroep Antibiotica Beleid / SWAB (etwa: Stiftung AG Umgang mit Antibiotika) major goal of SWAB is to contribute to the containment of the development of antimicrobial resistance and of the expanding costs of the use of antibiotics. This is achieved by optimizing the use of antibiotics by means of guideline development, education and antibiotic resistance surveillance.
http://www.swab.nl/swab/swabcms.nsf/swab.htm

Das Dt. Ärzteblatt machte im Heft 28-29/2004 MRSA zum Titelthema. In einem Übersichtsartikel auch mit epidemiologischem Bezug sowie einem zugehörigen Editorial (Peters G., Doppelfeld E.: Kommt eine neue Pest ?) wurde die Bedeutung des Themas gewürdigt.
F. Kipp et al.: Bedrohliche Zunahme Methicillin-resistenter Staphylococcus-aureus-Stämme: Strategien zur Kontrolle und Prävention in Deutschland, Dt. Ärzteblatt 101, Ausgabe 28-29 vom 12.07.2004, Seite A-2045 / B-1708 / C-1640
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=42670
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=42669

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Arbeitsbereich Krankenhaushygiene; u.a. moit Informationsblättern zu Multiresistenten Bakterien und ausgewählten Infektionskrankheiten
http://www.mh-hannover.de/4597.html

W. Witte: Methicillinresistente Staphylococcus aureus außerhalb der Krankenhäuser
(Ringvorlesungs-Portal unterstützt von GlaxoSmithKline, 17.3.03, 2/2007 im Internet nicht mehr nachvollziehbar)

Unter Mitwirkung der Fakultät für Gesundheitswissenschaften sowie Klinikern und Labormedizinern wurde 2003 in Bielefeld eine AG MRSA gegründet, die die Epidemiologie von MRSA in der Region erforscht. Erste Informationen wurden auf dem 3. Dt. Kongress für Versorgungsforschung im Juni 2004 in Bielefeld vorgestellt:
mrsa_bielefeld.pdf

Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften (AWMF): Empfehlungen zur Hygiene in Klinik und Praxis
http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/029-029.htm

 

CH - Nosokomiale Infektionen und Spitalhygiene (Swiss-NOSO)

http://www.swiss-noso.ch/ 

F - Nosoweb

Le site consacré à la lutte contre les infections nosocomiales de l'Unité d'Epidémiologie Hospitalière du Service d'Epidémiologie et de Santé Publique du CHRU de Lille
http://www.univ-lille2.fr/nosoweb/index.html 

UK - MRSA Surveillance System

Results of the first three years of the Department of Health’s mandatory methicillin resistant Staphylococcus aureus (MRSA) surveillance system in acute Trusts in England (4/01 - 3/04)
http://www.dh.gov.uk/(...)/PublicationsStatistics/fs/en

Pest

Zentrum für Impfmedizin und Infektionsepidemiologie des Hygiene-Institutes Hamburg:
Die Pest - eine Infektionskrankheit mit beherrschbaren Risiken (Stand 2/2002, mit Ausbruch in Indien als Beispiel, pdf 108KB)
pest.pdf

In der jüngeren Vergangenheit wurde diskutiert, ob die Pestzüge in Europa, vor allem um 1350, aber auch danach bis um 1700, alternativ nicht die Pest, sondern vielmehr ein hämorrhagisches Fieber à la Ebola zur Ursache gehabt haben könnten. Diese Diskussion ist noch im Gange.
Naica-Loebell, Andrea: Der schwarze Tod: Pest oder Ebola?
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19715/1.html

1665 erschütterte eine Pestepidemie England. In dem davon stark betroffenen Dorf Eyam in Derbyshire wurden die jeweiligen Sterbedaten genau dokumentiert, weswegen Eyam heute als Modell dient, bzw. auch als Beleg für die These des "hämorrhagischen Fiebers". Quelle z.B.:
Patrick Wallis: A Dreadful Heritage: Interpreting Epidemic Disease at Eyam, 1666-2000, Dept. of Economic History, London School of Economics, Working Paper No. 02/05, May 2005
http://www.lse.ac.uk/(...)FACTS2-Wallis.pdf (pdf 272 kb)

Weitere private Quellen hierzu mit interessanten ergänzenden Materialien einschl. einer Liste der Sterbedaten der Opfer, zur ggf. eigenen mathematischen Modellierung:
http://www.survivors-mad-dog.org.uk/MDEyam02.html
http://www.warwick.ac.uk/statsdept/staff/WSK/(...)/(...)/eyam.html

Polio

Martin Eichner: Die Ausrottung der Kinderlähmung NN

Q-Fieber

Kimmig et al. / Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg: Erforderliche Maßnahmen beim Auftreten von humanen Q-Fieber-Epidemien (Stand 7/2000)
http://www.landesgesundheitsamt.de/(...)

Govt. of South Australia, Dept. of Health, Communicable Disease Control Branch
http://www.dh.sa.gov.au/pehs/qfever.htm

Respirationstrakt

 

Influenza

(vgl. gesonderten Hauptabschnitt)

 

Akute respiratorische Erkrankungen (ARE)

Surveillance von Influenza- und anderen respiratorischen Viren
(vgl. Hauptmenü Influenza > Internetquellen > national)

 

Ambulant Erworbene Pneumonie (Community Acquired Pneumonia, CAP)

http://www.capnetz.de/

 

Pneumokokken

Pneumococcal disease in Europe (Pnc EURO)
http://www.ktl.fi/pnceuro/

 

Tuberkulose

Deutsches TB-Forschungszentrum Borstel
Forschungszentrum Borstel: Laborgruppe Mykobakteriologie
http://www.fz-borstel.de/de/index.html
http://www.fz-borstel.de/de/research/cm/mb/staff.htm

World Health Organization - Regional Office for Europe
Rubrik Health topics, Unterrubrik 1 Epidemiology and statistics
Unterrubrik 2 Tuberculosis (TB) control
http://www.euro.who.int/healthtopics#EPIDSTAT
http://www.euro.who.int/tuberculosis

Timo Ulrichs: Tuberkulose - Überlegungen zur Entwicklung eines Impfstoffs
http://www.elfenbeinturm.net/archiv/2002a/kampf.html

Zum Welttuberkulosetag 2006: Tuberkulose – weltweites Handeln erforderlich! Epidemiologisches Bulletin 11 / 2006
www.rki.de > Infektionsschutz > Epidemiol. Bull. (pdf 116 kb)

Diagnostik der Tb: Die serologischen Tests (T-Spot Tb und QuantiFERON Gold in tube) kommen zum Einsatz, wenn es um den Nachweis einer latenten Tuberkuloseinfektion geht. Diese Tests sind etwas sensitiver, aber viel spezifischer als der Mendel-Mantoux-Test (MMT; derzeit wird der RT 23 SSI / Serum Statens Institut, Kopenhagen empfohlen)

Gastrointestinaltrakt

 

Helicobacter

AG um Sebastian Suerbaum mit einer neuen Studie zu Helicobacter 2007 NN
http://www.mh-hannover.de/

VERDI
Bevölkerungsbezogene Fall-Kontroll-Studie (71 Fälle, 363 Kontrollen) zum Zusammenhang zwischen der Infektion mit Helicobacter pylori und Magenkrebs (in Kooperation mit dem Krebsregister Saarland; 2/2007 im Internet zzt. nicht nachvollziehbar)


http://www.infek.lu.se/bakt/english/helicobacter/

 

Norovirus

http://www.medicine-worldwide.de/(...)/norwalkvirus.html

 

Salmonellen

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 15.7.04: Informationen zu Salmonellen in Lebensmittel / Magen-Darm Erkrankungen durch Salmonellen (verständlicher Übersichtstext für Laienpublikum)
http://www.lgl.bayern.de/

Zentrales Nervensystem (ZNS)

 

Transmissible spongioforme Enzephalopathien (TSE)

Die TSE-Infektionen sind formal zwar zu den "modernen Seuchen" zu rechnen, werden aufgrund der Komplexität des Themas jedoch gesondert aufgeführt; umfangreicher Ausbau des Kap. geplant
Zu den transmissiblen (übertragbaren) spongioformen Enzephalopathien (TSE) zählen u.a. auch BSE und die Varianten der Creutzfeld-Jakob-Erkrankung (vCJD)

Nationales TSE-Forum
http://www.tse-forum.de/tse_forum/

BSE
http://www.verbraucherministerium.de/index-[...].html

Creutzfeld-Jakob (CJD)
NN

Varizellen

Stefan Wagenpfeil: Literatur- und Linksammlung zu Varizellen, erstellt 8/2004
varizellen.pdf

Virushepatitiden

Kompetenznetz Hepatitis (Hep-Net)
eines der Kompetenznetze in der Medizin, die vom BMBF gefördert werden, soll über fünf Jahre die bundesweite Erforschung von Leberentzündungen durch Viren unterstützen und einheitliche Diagnose- und Therapiestandards entwickeln. Auch epidemiologische Daten sollen gesammelt werden.
http://www.kompetenznetz-hepatitis.de/

Hepatitis-C-Nachweis und -Monitoring
Informationen zum Test allgemein
http://www.mediwiss.de/Tests.htm
Hepatitis-C-Viruslast: Logarithmus-Tabelle mit Umrechnung in Internationale Einheiten auf Basis des Roche Amplicor Tests für Quantitative PCR
http://www.hepatitis-care.de/content/hepatitis/fragen/log_tab.htm

Uwe Siebert & G. Sroczynski: "Antivirale Therapie bei Patienten mit chronischer Hepatitis C in Deutschland - medizinische und ökonomische Evaluation der initialen Kombinationstherapie mit Interferon / Peginterferon und Ribavirin", HTA-Bericht mit u.a. epidemiologischen Inhalten (auf der Seite "HTA-Berichte ... suchen" eingeben: Hepatitis)
Auszug des Epidemiologie-Kapitels aus dem HTA-Bericht als pdf-Datei, mit freundlicher Genehmigung des DIMDI / HTA:
DIMDI-HTA-Programm
DIMDI-HTA-Suchmaske
hepc_hta.pdf (Auszug Epi-Kapitel 40 kb-pdf)

Zeckenstich

 

Borrelliose

Erkrankungen an Lyme-Borreliose in den sechs östlichen Bundesländern in den Jahren 2002 und 2003, Epidemiol. Bulletin Nr. 28 / 2004, S. 219-222
www.rki.de

M. Holbach, R. Oehme: FSME und Lyme-Borreliose, Fortschritte der Medizin 120 (2002) S. 113–118
http://www.mmw.de/pdf/mmw/101370.pdf?pdf=true (pdf 92 kb)

"Neues Konzept zur Serodiagnose der Borreliose" (Startseite > Suchbegriff "Borreliose")
http://www.labkrone.de/

 

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

R. Kaiser: Frühsommer-Meningoenzephalitis: Prognose für Kinder und Jugendliche günstiger als für Erwachsene (auch mit epidemiologischen Inhalten insbes. zu Süddeutschland) Dt. Ärzteblatt 101, Ausgabe 33 vom 13.08.2004, Seite A-2260 / B-1893 / C-182
http://www.deutsches-aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=42977