Versorgungserwartungen von Menschen mit Migrationshintergrund und Möglichkeiten ihrer Berücksichtigung in der medizinischen Rehabilitation – unter besonderer Betrachtung von Menschen mit türkischem Migrationshintergrund (VeReMi)

Unerfüllte Versorgungserwartungen im Zusammenhang mit der Rehabilitation und eine daraus resultierende Unzufriedenheit mit der Versorgung können sich nachteilig auf die Wirksamkeit von rehabilitativen Angeboten bei Menschen mit Migrations­hintergrund aus­wirken. Verfügbare Strategien, mit denen die Rehabilitation für Menschen mit Migrations­hintergrund bedarfs- und bedürfnisgerechter gestaltet werden könnte, kommen in Rehabilitations­ein­richtungen bisher kaum zum Einsatz. Ziel des ge­mein­schaft­lich von der Universität Bielefeld, der Technischen Universität Chemnitz und der Universität zu Lübeck durchgeführten Projekts ist es, die Ver­sor­gungs­er­war­tungen von Reha­bili­tanden/innen mit Migrationshintergrund in Bezug auf den Re­ha­bi­li­ta­tions­pro­zess aus unterschiedlichen Perspektiven und unter An­wen­dung eines Methoden-Mix zu unter­suchen. Hierbei werden alle Phasen der Rehabilitation berücksichtigt. Zum an­de­ren werden bestehende Strategien im Umgang mit Menschen mit Migrations­hintergrund sowie hindernde und fördernde Faktoren der Implementierung von migrationssensiblen Versorgungskonzepten in Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation ermittelt. Aus den Ergebnissen lassen sich Hand­lungs­empfehlungen darüber aussprechen, wie migrationssensible Ver­sor­gungs­stra­te­gien in Einrichtungen der Rehabilitation implementiert werden können. Das Projekt leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zu einer nutzer­orientierteren und zielgruppen­sensibleren reha­bili­tativen Ver­sor­gung.

Projektlaufzeit

Oktober 2014 – März 2017

Projektförderung

  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (vffr)

Projektleitung/ Ansprechperson

  • Prof. Dr. Oliver Razum (Universität Bielefeld)
  • Prof. Dr. Patrick Brzoska (Technische Universität Chemnitz)
  • Dr. Yüce Yılmaz-Aslan (Universität Bielefeld)
  • Tuğba Aksakal (Technische Universität Chemnitz)
  • Ruth Deck (Universität zu Lübeck)
  • Dr. Jana Langbrandtner (Universität zu Lübeck)

Kooperationspartner*innen

  • MEDIAN-Kliniken in Bad Salzuflen
  • Salzetalklinik in Bad Salzuflen

Aktuelles

 

Anreise und Adressen