Chronische Krankheit, Alter und Pflegebedürftigkeit

Chronische Krankheiten gehören in vielen Ländern heute zu den dominierenden Gesundheitsproblemen der Bevölkerung und werden künftig noch weiter an Bedeutung gewinnen. Sie erfassen Menschen in allen Lebensphasen, besonders aber im Alter. Unterschiedliche Beeinträchtigungen kennzeichnen sie ebenso wie ein mit der Zeit wachsender Versorgungsbedarf. Er zeigt sich besonders in den späteren Phasen des Krankheitsverlaufs. Auch Multimorbidität, dauerhafte Funktionseinschränkungen und Pflegebedürftigkeit gehören dann oft zu vertrauten Erscheinungen.

Das Gesundheitssystem an diese Entwicklung anzupassen und angemessene Versorgungsmöglichkeiten bereitzustellen, gehört nach wie vor zu den großen Herausforderungen. Doch für viele der damit zur Lösung anstehenden Fragen fehlt es an ausreichenden empirisch abgesicherten Erkenntnissen. Vor allem über die mit chronischer Erkrankung und Pflegebedürftigkeit verbundenen Konsequenzen auf subjektiver Ebene mangelt es hierzulande an hinreichendem empirischen Wissen und ebenso darüber, welche Herausforderungen das Leben mit chronischer Krankheit aufwirft und wie trotz Krankheit und Beeinträchtigung zur Gesundheitsförderung beigetragen werden kann.

Diese Forschungslücken zu füllen und auf der Basis der gewonnenen Erkenntnisse Konzepte für eine bedarfs- und bedürfnisgerechte, nutzerfreundliche Weiterentwicklung der Versorgung zu erarbeiten, die zum Erhalt der Selbstständigkeit mit und trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen beiträgt, ist Ziel in diesem Forschungsschwerpunkt.

Projekte

Abgeschlossene Projekte

Publikationen (Auswahl)

  • Schaeffer, D. (2017). Chronische Krankheit und Health Literacy. In D. Schaeffer & J. M. Pelikan (Eds.), Health Literacy: Forschungsstand und Perspektiven (pp. 53-70). Bern: Hogrefe.
  • Schaeffer, D., & Haslbeck, J. (2016). Bewältigung chronischer Krankheit. In K. Hurrelmann & M. Richter (Eds.), Soziologie von Gesundheit und Krankheit (pp. 243-257). Berlin: Springer Verlag.
  • Schaeffer, D., & Haslbeck, J. (2013). Komplexe Medikamentenregime bei chronischer Krankheit – diskutiert am Beispiel kardiologischer Erkrankungen. In D. Nittel & A. Seltrecht (Eds.), Krankheit: Lernen im Ausnahmezustand? Brustkrebs und Herzinfarkt aus interdisziplinärer Perspektive (pp. 211-222). Heidelberg: Springer.
  • Kleina, T., & Horn, A. (2015). Gesundheitsförderung bei Pflegebedürftigkeit – Potenziale und Herausforderungen in der stationären Langzeitversorgung. In K. Jacobs, A. Kuhlmey, S. Greß A. & Schwinger (Eds.): Pflegereport 2015. Schwerpunkt: Pflege zwischen Heim und Häuslichkeit (pp.97-108). Stuttgart: Schattauer Verlag.
  • Schaeffer D., & Wingenfeld K. (Eds.) (2014). Handbuch Pflegewissenschaft Studienausgabe. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Schaeffer, D. (Hg.) (2009). Bewältigung chronischer Krankheit im Lebenslauf. Bern: Huber.
  • Kuhlmey, A., & Schaeffer, D. (Eds.) (2008). Alter, Gesundheit und Krankheit. Bern: Huber.
  • Schaeffer, D. (2004). Der Patient als Nutzer. Krankheitsbewältigung und Versorgungsnutzung im Verlauf chronischer Krankheit. Bern: Huber.

 

Aktuelles

 

Anreise und Adressen