Ambulante Pflege/Community Health

In den letzten Jahren ist die Bedeutung der ambulanten Pflege kontinuierlich gestiegen – Resultat der auf die Prämisse „ambulant vor stationär“ setzenden Gesundheits- und Sozialpolitik. Sie entspricht zugleich dem Wunsch der Bevölkerung, denn fast alle Menschen bevorzugen im Fall von chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit einen Verbleib in der häuslichen Umgebung. Im Zuge dieser Entwicklung hat sich das Aufgaben- und Anforderungsspektrum der ambulanten Pflege deutlich verändert. Es ist mittlerweile sehr vielschichtig und bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen "High tech" und "High Touch", reicht von technikintensiven und medizinnahen Pflegeleistungen bis hin zu emotionaler, kommunikativer und psychischer Unterstützung, Maßnahmen der Selbstmanagementförderung/Patientenedukation und alltagsnahen Hilfen. Für viele der damit verbundenen Aufgaben/Herausforderungen fehlt es an geeigneten evidenzbasierten Konzepten. Zugleich wird immer dringlicher, angemessene Strategien dafür zu entwickeln, Pflegebedürftigen trotz der Fragmentierung im ambulanten Sektor eine integrierte und kontinuierliche Versorgung und Pflege zu ermöglichen. Ziel der Aktivitäten des IPW in diesem Themenbereich ist es, Lösungen für die damit einhergehenden strukturellen und konzeptionellen Herausforderungen in der ambulanten Pflege zu erarbeiten und damit zur Stärkung des international als Community Health Nursing bezeichneten Versorgungssektors beizutragen.

Aktuelles

 

Anreise und Adressen