Fakultät für Gesundheitswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Bielefeld University > Startseite > Arbeitsgruppe 6 > Mitarbeiter
  

Aktuelles aus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften


Fakultät bei XING   Fakultät bei Facebook     Fakultät bei Vimeo

Gudrun Quenzel, PD Dr. phil.

         
       
    Tel.: 0521/106-4266    
    Raum: U6-132    
    Erreichbarkeit:    
    n.V.    
    E-Mail:    
    gudrun.quenzel@
uni-bielefeld.de
   
         
Kurzbiographie

Gudrun Quenzel studierte angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg (1993-2000) und ging dann als Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Gesellschaft“ an die Universität Duisburg-Essen. Im Jahr 2004 promovierte sie im Fach Soziologie über Prozesse europäischer Identitätsbildung und die Kulturpolitik der Europäischen Union. Anschließend war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Duisburg-Essen in den Bereichen soziologische Theorie, qualitative Sozialforschung und kulturelle Dimensionen der europäischen Integration tätig. In der Zeit von 2006 bis 2008 war sie Projektbeauftragte am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen für das Projekt „Das kulturelle Potential von Städten und Regionen in Europa“. Seit April 2008 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld. Mit Prof. Dr. Klaus Hurrelmann war sie im Leitungsteam der Shell Jugendstudien 2006 und 2010. Aktuell arbeitet sie an ihrer Habilitation zum Thema „Entwicklungsaufgaben und Wohlbefinden bei Jugendlichen“.
 

Arbeitsschwerpunkte

  • Bildungs- und Jugendsoziologie
  • Gesellschafts- und Kulturtheorie
  • Soziale Ungleichheit und Geschlecht
 

Projekte

  • Studentisches Praxisprojekt im Bachelorstudiengang Health Communication "Forschung-Praxis-Transfer: Erkenntnisse und Nutzen der Health Literacy-Forschung für die Beratungspraxis" (Wintersemester 2014/2015)
  • Handlungs- und Bildungskompetenzen von funktionalen Analphabeten (HaBil). Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Laufzeit 2008-2011)
  • Shell Jugendstudie 2010. Gefördert durch die Shell Holding Deutschland AG (Laufzeit 2009-2010)
  • International Comparison of Socialization in Adolescence (South Korea, Japan, USA, Germany, and Sweden). Part 2: The impact of Parents, Peers, and Teachers on Socialization – a Network Analysis on German Adolescents. Korean National Institute for Youth Development (Laufzeit 2008)
  • Das kulturelle Potential von Städten und Regionen in Europa. Kulturwissenschaftliches Institut, Essen (Laufzeit 2006-2008)
  • International Comparison of Socialization in Adolescence (South Korea, Japan, USA, Germany, and Sweden). Part 1: Adolescents' Peer, Teacher, and Parent Relationships in Germany: A process of interactive norm and personality negotiation. Korean National Institute for Youth Development (Laufzeit 2006-2007)
  • Shell Jugendstudie 2006. Gefördert durch die Shell Holding Deutschland AG (Laufzeit 2005-2006)
 

Ausgewählte Publikationen

    Monografien
  • Quenzel, G.: Entwicklungsaufgaben und Gesundheit. Macht die Nichtbewältigung von Entwicklungsaufgaben krank? [Habilitationsschrift]. Weinheim, München: Juventa (geplant für Herbst 2012)
  • Hurrelmann, K./Quenzel, G. (2012) Lebensphase Jugend. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Jugendforschung. Weinheim, München: Juventa
  • Albert, M./Hurrelmann, K./Quenzel, G./TNS Infratest (2010): Jugend 2010. 16. Shell Jugendstudie. Frankfurt a. M.: Fischer
  • Quenzel, G. (2005): Konstruktionen von Europa. Die europäische Identität und die Kulturpolitik der Europäischen Union [Dissertation]. Bielefeld: transcript
  • Herausgeberschaften
  • Hurrelmann, K./Quenzel, G. (Hrsg.) (2010): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS
  • Beiträge in Zeitschriften mit anonymen review-Verfahren („peer-review“)
  • Hurrelmann, K., Quenzel, G. (2013): Lost in Transition. Status Insecurity and Inconsistency as Hallmarks of Modern Adolescence. International Journal of Adolescence and Youth, Doi:10.1080/02673843.2013.785440
  • Quenzel, G., Hurrelmann, K. (2012): The Growing Gender Gap in Education. International Journal of Adolescence and Youth, DOI:10.1080/02673843.2012.665168
  • Albert, M./Hurrelmann, K./Quenzel, G./Schneekloth, U. (2011): Jugend 2010: Die 16. Shell Jugendstudie. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 2, S.199-205
  • Hurrelmann, K./Quenzel, G./Rathmann, K. (2011): Bildungspolitik als Bestandteil moderner Wohlfahrtspolitik. Deutschland im internationalen Vergleich. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 31 (3), S. 313-328
  • Quenzel, G./Hurrelmann, K. (2010): Geschlecht und Schulerfolg: Ein soziales Stratifikationsmuster kehrt sich um. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 62 (1), S. 61-92
  • Drucks, S./Osipov, I./Quenzel, G. (2010): Anerkennungserfahrungen als Motivation zu lebenslangem Lernen. Einflüsse von Lehrern, Eltern und Peers auf die Lernmotivation Jugendlicher. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 5 (4), S. 427-440
  • Download Schriftenverzeichnis