Kinder/Jugendliche als pflegende Angehörige

Projekt B5 (1. Förderphase) – Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige. Eine Untersuchung zu Bedeutung und Konstruktion familialer Pflege, welche von Kindern und Jugendlichen erbracht wird.

Laufzeit: 2004 – 2007

Projektleitung und -durchführung:

Prof. Dr. Wilfried Schnepp, Sabine Metzing (Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Medizin, Institut für Pflegewissenschaft)

Hintergrund/Zielsetzung

Hilfeleistungen im Fall von Krankheit und Pflegebedürftigkeit werden zu großen Teilen vom familialen und sozialen Netzwerk, in der Regel von den nahestehenden Angehörigen erbracht. Es ist zu erwarten, dass zukünftig immer größere Teile der Versorgung und Betreuung in die häusliche Umgebung verlagert werden. Seit einigen Jahren gibt es vermehrt deutschsprachige Studien über Belastungsfaktoren, tragfähige Ressourcen und zum Adaptionsvermögen pflegender Angehöriger, wobei diese vorrangig auf die Situation erwachsener pflegender Angehöriger, besonders die der Frauen, fokussieren. Andere Gruppen pflegender Angehöriger sind hierzulande unzureichend untersucht. Dies gilt besonders für Kinder und Jugendliche, über deren Situation als pflegende Angehörige in Deutschland nahezu nichts bekannt ist. Das bezieht sich sowohl auf den Umfang bzw. die Häufigkeit der Unterstützung und Pflege durch Kinder und Jugendliche wie auch auf die Art und das Ausmaß der von ihnen geleisteten Hilfe. Die Zielsetzung des Vorhabens war es, a) Einsicht in die familiale und persönliche Situation von Kindern und Jugendlichen als pflegende Angehörige zu erlangen, b) Art und Ausmaß der von ihnen geleisteten Unterstützungs- und Pflegeaufgaben zu analysieren und ihre spezifischen Bedürfnisse zu ermitteln sowie c) ein Instrument zu entwickeln, mit dem die Anzahl pflegender Kinder und Jugendlicher quantifiziert werden kann.

An die gewonnen Studienergebnisse knüpft die zweite Förderphase des Projekts an.

Kontakt

Sabine Metzing
E-Mail: sabine.metzing@uni-wh.de
Tel.: 02302-926-377

Publikationen (Auswahl)
Metzing S. (2007): Pflegende Kinder und Jugendliche: "Die Familie zusammenhalten". Die Schwester/Der Pfleger (6), 560-565
Metzing S (2006): Mit 13 schon Pflegeprofi – wenn Kinder ihre Eltern pflegen. Forum Sozialstation 139 (4), 35-39
Metzing S, Schnepp W, Hübner B, Büscher A (2006): Die Lücke füllen und in Bereitschaft sein – Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige. Pflege & Gesellschaft 11 (4), 351-373
Schnepp W, Metzing S (2005): Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige. Eine Untersuchung zu Bedeutung und Konstruktion familialer Pflege, welche von Kindern und Jugendlichen erbracht wird. Pflege & Gesellschaft 10 (1), 61-62
Volltext
Schnepp W, Duijnstee M, Grypdonck M (2005): Migrationsspezifische Transitionen und Angehörigenpflege. Pflege 18 (5), 305-312

Aktuelles

 

Anreise und Adressen