Fakultät für Gesundheitswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Startseite > Arbeitsgruppe 6 > Pflegeforschungsverbund NRW > projekte
  

Aktuelles aus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften


Fakultät bei XING   Fakultät bei Facebook     Fakultät bei Vimeo

 

 

Multicenter-Studie Hebammenkreißsaal

Projekt B7 – Multicenter- Studie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal

 

Laufzeit: 2007 – 2011

Projektleitung und -durchführung:

Prof. Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein, Nicola Bauer (Fachhochschule Osnabrück, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

Hintergrund/Zielsetzung

Das Projekt knüpft an das Teilprojekt 2 „Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal“ aus der ersten Förderphase im Verbund Hebammenforschung an. Mit der Multicenter-Studie wird in Deutschland erstmalig im größeren Rahmen der Vergleich zweier klinischer geburtshilflicher Versorgungsmodelle durchgeführt.
Erkenntnisse geben Aufschluss über eine angemessene Betreuungsoption für gesunde Schwangere und Gebärende. Zudem liegt der Fokus auf der Nutzerinnenperspektive und ihrer Sicht auf die Geburtsbetreuung in den beiden Versorgungsmodellen.

Vorgehensweise

Über einen Zeitraum von 18 Monaten wählen gesunde Schwangere (n=750), die den Einschlusskriterien entsprechen und der Studienteilnahme zustimmen, entweder das Betreuungsmodell Hebammenkreißsaal oder den üblichen - ärztlich geleiteten - Kreißsaal. Die erforderlichen Daten werden während und nach der Geburt durch die betreuende Hebamme in einer Dokumentation erhoben. Neben der Gegenüberstellung der medizinischen (Ergebnis-) Parameter beider Versorgungskonzepte, liegt der Fokus auf der Untersuchung der Ergebnisse des Hebammenhandelns. Durch die Befragung der Frauen zu zwei Zeitpunkten nach der Geburt (acht Wochen und sechs Monate post partum) werden die Sichtweise und die Einstellung der Nutzerinnen hinsichtlich der Betreuung, die sie im jeweiligen Betreuungsmodell erfahren haben, ermittelt. Weiterhin werden das physische und das psychische Wohlbefinden nach der Geburt sowie das Stillverhalten im ersten Lebenshalbjahr des Kindes erhoben.

Kontakt

Nicola Bauer
E-Mail: nbauer@wi.fh-osnabrueck.de
Tel.: 0541-969 3682

Publikationen
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F.(2009). Welche Bedeutung hat das Konzept der persönlichen Kontrolle auf das Geburtserleben von Frauen? Ergebnisse der Interventionsstudie "Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal". In: Siedentopf, F./David, M./Siedentopf, J.-P./Thomas, A./Rauchfuß, M. (Hg.): Zwischen Tradition und Moderne. Psychosomatische Frauenheilkunde im 21. Jahrhundert.Frankfurt am Main: Mabuse Verlag, 377-382
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F. (2009): „Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Meine Fragen wurden jederzeit beantwortet.“ Nutzerinnenorientierung in der Geburtshilfe – Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal. Zeitschrift für Geburtshilfe & Neonatologie 213 (S1), 8
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F. (2009): Das Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal. AKF-Info. Oktober, 10-11
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F. (2008): Sicht der Frauen auf die Betreuung während der Geburt in zwei unterschiedlichen Versorgungskonzepten – Ergebnisse der Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 68 (S1), 152
   
Salis, B./Krahl, A./Bauer, N. (2008): Warten auf die Utopie? Hebammenforum 2, 85-92
   
Bauer, N./Fuhrmann, I./Meyer, R. (2007): Das innovative Modell ''Hebammenkreißsaal'' – Von der ersten Idee bis zur konkreten Umsetzung. In: Bund Deutscher Hebammen e.V. (Hg.): Hebammen fördern Gesundheit – von Anfang an Kongressband des XI. Hebammenkongresses 14.-16. Mai 2007. Karlsruhe: Selbstverlag, 106-126
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F./Schäfers, R. (2007): Gesundheitsförderung im Geburtsprozess - Interventionsstudie. In: Bund Deutscher Hebammen e.V. (Hg.): Hebammen fördern Gesundheit – von Anfang an Kongressband des XI. Hebammenkongresses 14.-16. Mai 2007. Karlsruhe: Selbstverlag, 564
   
Bauer, N./Schäfers, R./zu Sayn-Wittgenstein, F. (2007): Psychrembel. Wörterbuch Pflege, 2. Auflage bearbeitet Wied, S. und Warmbrunn, A. Berlin, New York: Walter de Gruyter
   
Bauer, N. (2007): Wochenbettbetreuung zu Hause. In: Geist, C./Harder, U./Stiefel, A. (Hg.): Hebammenkunde. Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf. 4. Auflage. Stuttgart: Hippokrates Verlag, 487-496
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F./Schaefers, R. (2007): Comparison of midwife-led care and obstetrician-managed care for low-risk women in Germany. Journal of Perinatal Medicine 35 (Supplement II), 115-116
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F./Schaefers, R. (2007): Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal- Einbezug der Frauen in Entscheidungsprozesse während der Geburt und die Bedeutung des Reflektionsgespräches nach der Geburt. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 67, 184
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F./Schäfers, R. (2007): Der erste Hebammenkreißsaal in Deutschland – Ergebnisse einer Interventionsstudie zum Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal. Zeitschrift für Geburtshilfe & Neonatologie 211 (S 2), 117
   
Bauer, N./zu Sayn-Wittgenstein, F./Schäfers, R. (2007): Was wollen Frauen? Sicht der Frauen auf die Geburtsbetreuung in zwei unterschiedlichen Versorgungskonzepten – Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal. Zeitschrift für Geburtshilfe & Neonatologie 211 (S 2), 132
   
zu Sayn-Wittgenstein, F./Bauer, N. (2007): Abschlussbericht Teilprojekt 2 „Interventionsstudie Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal“. In: zu Sayn-Wittgenstein, F. (Hg.) (2007): Verbundprojekt „Frauen- und familienorientierte geburtshilfliche Versorgungskonzepte: Gesundheitsförderung im Geburtsprozess – Implementierung eines Modellprojektes Hebammenkreißsaal“. Unveröffentlichter Abschlussbericht der Teilprojekte der Fachhochschule Osnabrück, Osnabrück
   

 

Weitere Informationen

Studienflyer: Hebammengeburtshilfe in der Klinik