Sozialräumliche Verteilung von Umweltbelastungen und Auswirkungen auf die Gesundheit

Die wachsende soziale und gesundheitliche Ungleichheit in den Städten stellt neue Anforderungen an die gesundheitswissenschaftliche Forschung. Es ist bekannt, dass Wohnverhältnisse für die Gesundheit wichtige Faktoren umfassen. Wohnbedingungen als Umweltressource lassen eine spezifische Verteilung erkennen, die eng mit unterschiedlichen sozialen Lagen verknüpft ist. Das Wohnumfeld als Ausdruck von "Umweltbenachteiligung" wird in den USA bereits seit Jahrzehnten unter dem Begriff "Environmental Justice" diskutiert. In Deutschland hingegen ist zwar die Forschung an der sozialen Verteilung von Gesundheitsproblemen etabliert, aber inwieweit umweltbedingte gesundheitliche Risiken eine sozial-räumliche Dimension besitzen und einen Risikofaktor für die Gesundheit und Wohlbefinden dar- stellen, lässt sich mangels empirischer Studien nur unzureichend beantworten. Daher beschäftigen wir uns mit der Analyse der gesundheitsbeein- trächtigenden wie -stärkenden Umweltfaktoren im Lebensumfeld des Einzelnen.

Aktuelles

 

Anreise und Adressen