MPH 34: Environmental Health Programs (Modul 17)

Ziel des Moduls ist es, anwendungsrelevante Kompetenzen im Bereich „Umwelt und Gesundheit“ zu vermitteln. Auf der Grundlage von Risikoanalysen sollen die Studierenden befähigt werden, Handlungsoptionen für administratives Handeln zu erkennen und diese priorisieren zu können. Dabei stehen die moderierende und integrierende Vermittlung, Risikokommunikation, Bewertung und Umsetzung wissenschaftlich ermittelter Ergebnisse im Vordergrund. Die Studierenden erhalten die Möglichkeit, sich praxisnah mit einzelnen Projekten im Bereich der Umweltmedizin auseinanderzusetzen (z. B. Ortsbegehung, Exkursion, Labor) und werden in die Lage versetzt, diese nach vorgegebenen Kriterien zu analysieren und zu begutachten. Die Studierenden lernen zudem, die Ergebnisse anschließend im Plenum zu präsentieren und diskutieren.

Spezialgebiete der Umweltmedizin, vor allem Health Impact Assessment, Integrierte Programme, Feldmethoden umweltbezogener Gesundheit, zentrale Aspekte der Umwelthygiene und umweltbezogenen Mikrobiologie, Public Health Genetics/Public Health Genomics, Humangesundheit und globale Umweltveränderungen, Environmental Justice.

Aktuelles

 

Anreise und Adressen