Fakultät für Gesundheitswissenschaften
 
 
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Bielefeld University > Startseite > Fakultätskolloquium 2011 - Klimawandel und Gesundheit
  

Fakultätskolloquium 2011 - 7. und 8. April

 

Klimawandel und Gesundheit - Ursachen und Folgen - Regionale, nationale und internationale Anpassungsstrategien


Globalen Veränderungen der Umwelt, verursacht durch menschen-gemachte Gefährdungen (z.B. Industrialisierung und Umweltverschmutzung) und Naturkatastrophen, wurde schon lange ein Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Bevölkerungen zugeschrieben. Inzwischen sind sich Klimaexperten und Wissenschaftsgremien einig, dass Klimawandel insbesondere bedingt durch anthropogene Einflüsse Realität ist. Es ist zu erwarten, dass der Klimawandel in Zukunft dramatische Auswirkungen auf die Gesundheit und die Sicherheit von Menschen haben wird.

Der Klimawandel kann daher weltweit als eine der wichtigsten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für die Gesundheitswissenschaften angesehen werden. Auch die deutsche Bundesregierung hat bei der Erarbeitung des Aktionsplans im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel einen Schwerpunkt auf die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels gelegt.

Ziel des Fakultätskolloquiums ist es, die möglichen Ursachen für den Klimawandel und die daraus resultierenden Auswirkungen auf Gesundheit, Umwelt und Gesellschaft näher zu beleuchten. Dabei wird sowohl die globale als auch die lokale Situation berücksichtigt. Des Weiteren werden im interdisziplinären Austausch nationale und lokale Anpassungsstrategien erörtert und deren Bedeutung für die Gesundheit diskutiert. Hierzu werden Referenten aus Forschung, Politik und Praxis eingeladen.
























 

aktuelles Programm

                                                 
 

Zertifizierung Ärztekammer Westfalen-Lippe

Die Veranstaltung ist zertifiziert durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe