Aufbau des Promotionsstudienganges

Die Studienzeit beträgt einschließlich der Abfassung der Dissertation in der Regel drei Jahre (sechs Semester).

Der Studiengang beginnt jeweils im Wintersemester und gliedert sich in drei Abschnitte, die jeweils ein Studienjahr umfassen:

  • Im ersten Studienjahr mit einem Umfang von insgesamt 8 SWS steht nach der endgültigen Profilierung des Dissertationsthemas die Vorbereitung der theoretischen und methodischen Analyse zur Bearbeitung der gewählten Fragestellung im Vordergrund. Außerdem werden die gesundheitswissenschaftlichen Bezüge (Public-Health- Relevanz) herausgearbeitet. Die Lehrveranstaltungen konzentrieren sich auf theoretische und methodische Arbeitsweisen der Gesundheitswissenschaften. Außerdem werden fachübergreifende Inhalte bearbeitet.
  • Im zweiten Studienjahr mit einem Umfang von insgesamt 4 SWS werden diese Fragestellungen fortgeführt. Der Schwerpunkt liegt jetzt auf der gezielten theoretischen und empirischen Bearbeitung der gewählten Forschungsfrage der Dissertation. In der Regel werden in dieser Phase die empirischen Daten erhoben und erste Auswertungen vorgenommen.
  • Das dritte Studienjahr mit einem Umfang von insgesamt 4 SWS konzentriert sich auf den Abschluss der einzelnen Kapitel der Dissertation und ist wie ein wissen¬schaftliches Schreiblabor angelegt. Durch die Lehrveranstaltungen soll die Studierende oder der Studierende in die Lage versetzt werden, die theoretischen, methodischen und gegenstandbezogenen Teile der Dissertation unter Supervision einer Professorin oder eines Professors der Fakultät für Gesundheitswissenschaften schrittweise abzuschließen.

Der Promotionsstudiengang wird als Präsenzstudiengang geführt. Er kann unter Einbeziehung von multimedialen Lernkonzepten durchgeführt werden, die auch Kontakte zwischen Dozentinnen und Dozenten und Studierenden über moderne Medien erschließen.

Aktuelles

 

Anreise und Adressen