Gesundheitsmanagement

Gesundheit managen ist eine komplexe Herausforderung. Diese Herausforderung gewinnt angesichts des  demographischen Wandels, der komplexen Arbeitsanforderungen, der zunehmenden körperlichen und psychischen Belastungen an Bedeutung. Durch neue Versorgungskonzepte und zahlreiche Veränderungen im Gesundheitswesen, durch die Forderung nach mehr Qualität und Wirtschaftlichkeit ergeben sich anspruchsvolle Aufgaben im Berufsalltag.

Gesundheit fördern und Krankheit vermeiden sind relevante Aufgaben, die ein umfassendes Gesundheitsmanagement erfordern. Strukturen, Prozesse und die Arbeitsorganisation sind so zu gestalten, dass nicht allein die Patientenversorgung gesichert, sondern auch die Gesundheit der Beschäftigten gefördert wird.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist wichtig für Fach- und Führungskräfte. Es fördert die Gesunderhaltung und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Arbeitsmotivation und –zufriedenheit, zur Fachkräftegewinnung und -bindung.

Gesundheitsmanager/innen verfügen über Qualifikationen für Tätigkeiten, die im Zusam-menhang mit erforderlichen Organisations- und Strukturentwicklungen entstehen und die Umsetzung gesundheitspolitischer Zielsetzungen zur Verbesserung der Krankenversorgung und zur Gesundheitsförderung beinhalten und planerische Kompetenzen voraussetzen.

Inhalte des Studienschwerpunkts:

  • Gesundheitspolitische Zielsetzungen und Reformentwicklungen
  • Steuerungsprobleme und Management im Gesundheitswesen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Gestaltungsmöglichkeiten im Gesundheitswesen durch innovative Projekte
  • Qualitätssicherung und -management
  • Führung und Organisation in Einrichtungen des Gesundheitswesens

Aktuelles

 

Anreise und Adressen