Zulassungsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

  1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium und
  2. eine zweijährige, einschlägige Berufspraxis.

Sofern das abgeschlossene Erststudium weniger als 240 Leistungspunkte enthält, können Leistungspunkte anerkannt werden durch den Nachweis

  • von Studienleistungen, die in einem anderen konsekutiven oder weiterbildenden Studiengang erbracht wurden, der nicht abgeschlossen sein muss,
  • beruflicher Qualifikationen, wie z.B. die Ausübung von Leitungspositionen mit besonderen Entscheidungskompetenzen,
  • von Projektmanagement oder anderen Managementaufgaben in verantwortlicher Position,
  • über die Teilnahme an Maßnahmen zur Personal- oder Organisationsentwicklung und Weiterbildung (z.B. Moderation, Supervision, Führungskräftetraining, Verhandlungsführung) und
  • über sonstige gleichwertige Qualifikationen.

Bei entsprechenden Nachweisen können kumulativ bis zu maximal 60 Leistungspunkte angerechnet werden. Studierende, die weniger als 240 LP nachweisen können, erhalten die Möglichkeit, verschiedene Upgrade-Angebote zu absolvieren und darüber die erforderlichen Leistungspunkte zu erwerben.

Aktuelles

 

Anreise und Adressen