Das Gleichstellungsbüro
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Das Gleichstellungsbüro
  

Seminar für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und -kommissionsmitglieder

Es findet ein Inhouse-Seminar des Deutschen Hochschulverbands (DHV) zu dem Thema "Rechte und Pflichten in Gleichstellungs- und Genderfragen" statt.

Termin: 16.11.2017, 09:30 Uhr bis 15 Uhr, C2-136

Anmeldeschluss: 23. Oktober 2017

Anmeldung unter: fortbildung@uni-bielefeld.de

Weitere Informationen

 

->Kontakt:

Das Gleichstellungsbüro
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld

Räume: L3 -- 113/ 117/ 119
Fon: (0521) 106-4202/03
Fax: (0521) 106-89 008

E-Mail:
gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de

Unsere Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
9.00 - 13.00

Das Gleichstellungsbüro ist die erste Anlaufstelle für Terminvereinbarungen  und für Fragen aller Art.

Aktuelles

Seminar für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und -kommissionsmitglieder

Es findet ein Inhouse-Seminar des Deutschen Hochschulverbands (DHV) zu dem Thema "Rechte und Pflichten in Gleichstellungs- und Genderfragen" statt.

Termin: 16.11.2017, 09:30 Uhr bis 15 Uhr, C2-136

Anmeldeschluss: 23. Oktober 2017

Anmeldung unter: fortbildung@uni-bielefeld.de

Rückfragen an: yulika.ogawa.mueller@uni-bielefeld.de

Für die Zeit der Fortbildung sind Sie von Ihren Dienstgeschäften befreit. Bitte informieren Sie ggf. Ihre(n) Vorgesetzte(n) über Ihre Teilnahme.

Inhalt

Gleichstellungsthemen sind an Hochschulen in vielfältigen Konstellationen von Belang. Sie spielen im Hochschulalltag nicht nur bei der Einführung von konkreten Maßnahmen zur Chancengleichheit eine Rolle, sondern auch bei Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren, Gremienarbeit und im Umgang mit Mitarbeiter_innen und Kolleg_innen. Für den Umgang mit Gleichstellungsfragen ist ein solides Grundlagenwissen in verschiedenen Rechtsgebieten erforderlich. Das neue DHV-Seminar gibt einen umfassenden Überblick über die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen, die für die Umsetzung von Gleichstellungsaufgaben an Hochschulen von zentraler Bedeutung sind. Neben den verfassungsrechtlichen Grundlagen der Gleichstellung werden hochschulrechtliche, arbeitsrechtliche und beamtenrechtliche Fragestellungen erörtert: Es wird um rechtliche Grundlagen zur Gleichstellung an Hochschulen, Gleichstellung in Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren, arbeitsrechtliche Aspekte und Antidiskriminierungsrecht sowie Befristung, Teilzeit und Vereinbarkeit gehen.

Teilnahmebeitrag

Für dieses Seminar wird ein Kostenbeitrag von allen beteiligten Fakultäten/Einrichtungen erhoben. Die Höhe des Beitrags wird nach Anmeldeschluss in Abhängigkeit der Anzahl der beteiligten Fakultäten/ Einrichtungen ermittelt, jedoch unabhängig von der Anzahl der teilnehmenden Personen, um auch mehreren Personen aus einer Fakultät/ Einrichtung die Teilnahme zu ermöglichen. Die Maximalhöhe des Beitrags wird bei 490 ? liegen. Der Beitrag kann auf Antrag der Fakultät aus dem Strategieetat bezogen werden, aus dem den Fakultäten und Einrichtungen Mittel zur Qualifizierung der dezentralen Gleichstellungsarbeit zur Verfügung stehen. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung für das Seminar ist verbindlich, der dadurch entstehende Kostenbeitrag kann bei Nichtteilnahme nicht storniert, sondern nur durch die Teilnahme anderer Mitglieder der Fakultät/ Einrichtung aufgefangen werden.

Eine Hintergrundinformation: Das Seminar wird nach sehr guten Erfahrungen einiger Gleichstellungsbeauftragter/-kommissionsmitglieder nach ihrer Teilnahme beim DHV in Bonn nun auch inhouse an der Universität Bielefeld angeboten, um Interessierten die Teilnahme zu erleichtern, indem die Fahrt zum DHV in Bonn entfällt. Der Kostenbeitrag, der ansonsten beim DHV fällig würde, wird auf alle Interessierten umgelegt - bei mehr als zwei Anmeldungen pro Fakultät/ Einrichtung bedeutet das nicht nur eine Zeitersparnis für die Teilnehmenden, sondern auch eine Kostenersparnis für die Fakultät/ Einrichtung. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme!

 

Archiv

Gender-Gastprofessur im SoSe 2017 im CITEC

Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen rund um die Gender-Gastprofessur am CITEC finden Sie hier.

 

Vortragsreihe in der Biologie startet

Eine von der Gleichstellunskommission der Biologie initierte Seminarreihe "Erforschung der geschlechtsspezifischen Unterschiede im Reich der Biologie" startet in Kürze. Als erste Vortragende wird Frau Prof. Dr. Malin Ah-King (Universität Stockholm) am Dienstag, den 13. Juni 2017 um 15 Uhr c.t. im Raum G2-104 zum Thema "Critical perspectives on Evolutionary Biology: sex, ?sex roles? and mate choice" sprechen. Gerne können alle Interessierten an dieser Veranstaltung teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Shortcuts-Stipendien

Die BGHS vergibt sechs Shortcuts-Qualifizierungsstipendien für promotionsinteressierte Absolventinnen. Der monatlich ausgezahlte Betrag wurde in diesem Jahr auf 1.200 Euro monatlich erhöht. Alle Infos rund um Bewerbung und Anmeldefristen finden Sie hier.

 

FU Berlin veröffentlicht "Toolbox Gender und Diversity in der Lehre"

Studierende und Lehrende an deutschen Hochschulen bringen unterschiedliche Lebensrealitäten und Erfahrungen mit. Eine gender- und diversitätsbewusste Hochschule muss diesen vielfältigen Hintergründen gerecht werden, so dass sich alle beteiligen und ohne Angst vor Diskriminierung studieren, forschen und lehren können.

Die Toolbox Gender und Diversity in der Lehre der FU Berlin bietet Unterstützung bei der Planung und Gestaltung von Lehrveranstaltungen sowie der Erweiterung der eigenen Gender- und Diversitätskompetenz.

Diese Toolbox stellt Lehrenden ganz konkrete Materialien und Anregungen für gender- und diversitätsbewusste Lehre zur Verfügung. Hier finden Sie auch Hintergrundinformationen und kurze theoretische Informationen, wo diese hilfreich für die Umsetzung in der Praxis sind.

Die Toolbox enthält: Einen Erklärfilm zu Gender und Diversity in der Lehre, ein Starter-Kit mit Materialien zu gender- und diversitätsbewusster Sprache, Leitfragen zur Auswahl und Nutzung von Bildern und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ), Handreichungen zur Entwicklung von Gender- und Diversitykompetenzen, Hinweise zur methodischen Gestaltung von Lehrveranstaltungen mit einem umfangreichen Methodenpool, fachübergreifende und fachspezifische Anregungen zur Integration von Gender- und Diversityforschung in Ihre Lehr- und Studieninhalte, eine Sammlung von Ressourcen mit Beratungsstellen, rechtlichen Rahmenbedingungen, Glossaren, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Literaturempfehlungen.

 

Internationaler Frauentag 2017

Ausgehend von dem Kampf um das Frauenwahlrecht, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Entlohnung sowie für Frieden am Beginn des 20. Jahrhunderts, konnten Frauen immer wieder Meilensteine und konkrete Verbesserungen für das Leben vieler Frauen legen.
Am Internationalen Frauentag am 8. März wird jährlich auch sichtbar, an welchen gesellschaftlichen Räumen und Strukturen es weiterhin mangelt, damit Frauen in Beruf, Familienarbeit, Politik und Kultur gleichberechtigt anerkannt werden. So gibt es eine Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, die hierzu sowohl Rück- als auch Ausblicke bietet. Unter dem Motto "unglaublich weiblich - unterwegs" finden Sie hier weitere Informationen zu den Aktionen der Stadt Bielefeld.

 

Ergebnisse der Konferenz gender2020

Am 26. und 27. Januar 2017 diskutierten Hochschuleitungen und Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik gemeinsam mit Gleichstellungsexpert_innen und und Geschlechterforscher_innen gemeinsam an der Universität Bielefeld über den dringend notwendigen Kulturwandel für die Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft.

Alle Informationen und eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie in der Pressemitteilung der Veranstalterinnen (bukof - Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen).

 

G.i.L. in Instrumentenkasten der DFG aufgenommen

Die AG Gender in die Lehre und Forschung (G.i.L.) wurde als Modellbeispiel in den Instrumentenkasten zu den Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgenommen.

Der Instrumentenkasten ist ein frei zugängliches Online-Informationssystem, das einen exemplarischen Überblick über die mögliche Bandbreite an Gleichstellungsmaßnahmen in Forschung und Lehre gibt.

 

Workshop: Karrierewege nach dem Hochschulabschluss - Meet the female Professionals!

Wie können Karrierewege nach dem Hochschulabschluss aussehen? Wie verlaufen besonders weibliche Berufsbiografien? In welchen spannenden Arbeitsfeldern kann ich mit meinem Hochschulabschluss in der Wirtschaft tätig sein? Und wie kann ich Netzwerke zu berufstätigen Frauen aufbauen, die schon mitten im Berufsleben stehen?

Am 30.11.2016 fand eine sehr gut besuchte Netzwrk-Veranstaltung für Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Universität Bielefeld und der FH Bielefeld in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL statt. Hier finden Sie die Pressemitteilung zu dieser Veranstaltung.

 

Gleichstellungspreis 2016

Die Fakultäten für Gesundheitswissenschaften und Erziehungswissenschaft haben den Gleichstellungspreis 2016 in der Kategorie quantitative Erfolge bei der Professorinnengewinnung erhalten und teilen sich ein Preisgeld von 10.000 Euro. Dieser Preis wird jährlich in einer Kategorie auf dem Jahresempfang (14. Oktober 2016) der Universiät von Prof. Dr. Martin Egelhaaf, Prorektor für Forschung, wissenschftlichen Nachwuchs und Gleichstellung vergeben. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Gender-Portals.

 

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November 2016 ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und wir möchten auf Aktionen rund um diesen Tag in Bielefeld aufmerksam machen. Sie finden hier alle Informationen und Aktionen, sowie auf der Homepage der Stadt Bielefeld.

 

Graphic Novel Hinter den Türen

In diesem Monat ist das erste Kapitel der Graphic Novel "Hinter den Türen" erschienen. Diese wurde in Zusammenarbeit mit dem Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" entwickelt und lenkt den Blick auf eine unbequeme Wahrheit: Gewalt gegen Frau findet mitten in der Gesellschaft statt, aber viel zu oft wird geschwiegen. Den Link zur aktuellen und den kommenden Episoden finden Sie hier.

Bildnachweis: Isabel Kreitz und Stefan Dinter

 

Workshop zum Thema Netzwerken für Frauen

Am 30.11.2016 findet der Workshop "Karrierewege nach dem Hochschulabschluss: Meet the female professionals!" von 14 Uhr s.t. bis 17 Uhr im Haus Wellensiek statt. Dieser Workshop richtet sich an alle Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Uni Bielefeld und FH Bielefeld. Weitere Informationen zu den teilnehmenden Berufsfeldern und der Anmeldung finden Sie hier.

 

Gleichstellungspläne rechtzeitig fortgeschrieben

Im Januar wurden die neuen Gleichstellungspläne der Fakultäten, der MTV- und der Bibliotheksgleichstellungsplan im beschließenden Senatsausschuss, Ende Januar der Rahmenplan zur Gleichstellung im Senat verabschiedet, so dass damit der gesamte Frauenförderplan der Universität Bielefeld fristgerecht fortgeschrieben wurde. Die Veröffentlichung des Rahmenplanes erfolgte zum 01.04.2016 im Verkündungsblatt, die anderen Pläne werden sukzessive nach Einarbeitung der Auflagen und Empfehlungen des Senatsausschusses im jeweiligen Bereich publiziert.

 

Gender-Gastprofessur im Sommersemester 2016 an der Fakultät für Mathematik

Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen rund um die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Mathematik finden Sie hier.

 

Runder Tisch "GleichstellungsakteurInnen uniweit" mit Vortrag "Geschlechtliche Vielfalt: Trans* an der Uni"

Am 29.06. laden wir ab 10.00 Uhr zu einem Runden Tisch "GleichstellungakteurInnen uniweit" mit einem Vortrag zum Thema "Geschlechtliche Vielfalt: Trans* an der Uni" ein:

Neben weiblichen und männlichen Geschlechtsidentitäten gibt es eine Vielzahl von Geschlechtern, die Menschen für sich als stimmig empfinden können. Die Universität als Ort, der Vielfalt Raum geben möchte, gleichzeitig aber administrativen Strukturen verpflichtet ist, kann für Trans*menschen an verschiedenen Punkten Herausforderungen bedeuten. Was der Begriff 'Trans*' heißt, und was 'Als Trans*mensch an der Uni' für die Personen selbst, aber auch für Gleichstellungsbeauftragte bedeuten kann, möchte Alex Stern mit Euch/Ihnen am 29.06.16 in diesem Vortrag diskutieren.
Die Veranstaltung findet am 29. Juni 2016, von 10:00 bis 12:00 Uhr in C2-136 (Senatsraum) statt.

 

Neue Ausschreibung der Shortcuts-Stipendien 2016

Die Fakultät für Soziologie, die Abteilung Geschichte der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Theologie und Philosophie und die Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) vergeben zum 1. Oktober 2016 im Rahmen des Shortcuts- Programms bis zu 6 Qualifizierungsstipendien für promotionsinteressierte Absolventinnen. Shortcuts ist ein Programm zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses.
Ziel des Programms ist die aktive Unterstützung von Absolventinnen beim Übergang vom Masterstudium zur Promotion. Das Programm besteht aus Qualifizierungsstipendien von bis zu 1.200 Euro monatlich, sowie aus Workshops zur Vorbereitung auf eine Promotion. Weitere Information finden Sie hier.

 

Workshop zum Online-Tool DiVers (Didaktik und Diversity in der Hochschullehre)

Die AG G.i.L. hat in Folge interner Beratung das Online-Tool DiVers ausgewählt, um zusammen mit ExpertInnen aus zentralen Organisationseinheiten der Universität, dessen Einsatzmöglichkeiten zu beraten und zu testen.

Das E-Learning-Tool DiVers - Didaktik und Diversity in der Hochschullehre - wurde in einem einjährigen Projekt von Akteurinnen der RWTH Aachen und der Universität zu Köln entwickelt und durch das BMBF und den ESF im Rahmen einer Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Diversity Management in Studium und Lehre (KomDim) gefördert.

Die Referentin Sara Schlichting führte in die Funktionsweise und den Aufbau des Online-Tools DiVers ein. Der technische Zugang erfolgt über die Lernplattform Ilias, ist niedrigschwellig und kostenfrei sowie anonym und zeitlich flexible nutzbar.

Die Anwendung des Tools wurde schon im Vorfeld von den WorkshopteilnehmerInnen erprobt, wodurch eine angeregte Diskussion über die Anwendung dieses Programmes an der Universität Bielefeld erfolgen konnte. Neben dem allgemeinen Eindruck sowie der Anwendbarkeit wurde diskutiert, an welcher Stelle ein solches Tool implementiert werden könnte, damit möglichst viele Lehrende Zugangs dazu bekommen.

Das Online-Tool wird von den WorkshopteilnehmerInnen (AG G.I.L. und weitere AkteurInnen aus den Bereichen Hochschuldidaktik, Zentrum Studium, Lehre, Karriere (SLK), dem International Office und weitere Interessierte) noch intensiver erprobt und es sollen weitere Diskussionsrunden über die Eignung und Anwendung an der Universität Bielefeld folgen. Es wurde bereits deutlich, dass die Einbindung des Tools hier nur in einem begleitenden Rahmen, der Möglichkeit zur Reflexion und für Nachfragen bietet, erfolgen solle.

Weitere Informationen zum Online-Tool DiVers sowie den Zugang zum Tool finden Sie hier.

 

EU-Genderportal online

Seit dem 21. April 2016 ist das genderportal.eu offiziell online. Das Portal ist das Ergebnis des EU-geförderten Projekts GenPORT. Es werden Veranstaltungshinweise, Veröffentlichungen zu Gender und Forschung und viele Handreichungen zum Thema Gender in Wissenschaft und Forschung publiziert. Es ist außerdem eine interaktive Plattform, die Forschende sowie Praktikerinnen und Praktiker der Gleichstellungsarbeit in Wissenschaft, Technologie und Innovation vernetzt.

 

Internationaler Frauentag 2016

Ausgehend von dem Kampf um das Frauenwahlrecht, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Entlohnung sowie für Frieden am Beginn des 20. Jahrhunderts, konnten Frauen immer wieder Meilensteine und konkrete Verbesserungen für das Leben vieler Frauen legen.
Am Internationalen Frauentag am 8. März wird jährlich auch sichtbar, an welchen gesellschaftlichen Räumen und Strukturen es weiterhin mangelt, damit Frauen in Beruf, Familienarbeit, Politik und Kultur gleichberechtigt anerkannt werden. So gibt es eine Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, die hierzu sowohl Rück- als auch Ausblicke bietet. Ebenso beleuchten die alljährlichen Frauenfilmtage unterschiedliche Aspekte von Frauenrealitäten und ihren Utopien von einer gerechteren Welt. Der Demonstrationszug des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) versammelt sich um 16:30 Uhr am Bielefelder Hauptbahnhof unter dem Motto "Heute für morgen Zeichen setzen".

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.bielefeld.de/ftp/dokumente/Flyer_Int.Frauentag2016.pdf

http://www.frauenfilmtage-bielefeld.de/index.php/id-8-maerz.html

 

Vortrag der Gendergastprofessorin in der Biologie

Am Fr, den 29.1.2016, 14:15 Uhr, HS 5 findet ein Vortrag zu "Sex und Gender-Aspekten bei Stoffwechsel-und Herz-Kreislauferkrankungen" von Frau Prof.Dr.Kautzky-Willer (Universität Wien) statt. Sie ist in diesem Semester Gendergastprofessorin an der Fakultät für Biologie.

Inhalt des Vortrags:
Stoffwechselerkrankungen nehmen weltweit stark zu und beeinträchtigen die Lebensqualität von Männern und Frauen in den verschiedenen Lebensabschnitten in unterschiedlicher Weise. Geschlechtsspezifische Unterschiede haben eine Auswirkung auf Screening, Diagnose und Behandlungsstrategien sowie die Entwicklung von Komplikationen und die Sterblichkeit. Veränderungen im Glukose- und Lipidstoffwechsel, die Regulation von Energiehaushalt und Körperfettverteilung sowie damit assoziierte kardiovaskuläre Erkrankungen werden stark von Sexualhormonen beeinflusst. Zusätzlich spielen Erziehung, Einkommen und psychosoziale Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Übergewicht und Diabetes und müssen bei geschlechtsspezifischer Betrachtung mit berücksichtigt werden und in der medikamentösen Behandlung mehr Beachtung finden.

 

Land fördert Genderprofessur an der Uni Bielefeld mit 225.000 Euro

Das Wissenschaftsministerium fördert eine Genderprofessur der Universität Bielefeld mit insgesamt 225.000 Euro für drei Jahre. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

+ Archiv 2015

 

Workshop der AG G.i.L.

Am 20.11.15 veranstaltet die Arbeitsgruppe Gender in die Lehre (AG G.i.L.) in der Zeit von 10-12 Uhr in X-E0-215 einen Workshop, in dem das Tool "DiVers - Didaktik und Diversity in der Hochschullehre": Diversity-Kompetenz in der Hochschullehre: Ein E-Learning- Tool für Hochschullehrende. vorgestellt wird.
Es wird anschließend mit den Workshop-Teilnehmer_innen zusammen überlegt, ob und wie das Tool an der Universität für Lehrende bereitgehalten werden kann.
Anmeldungen werden per Email an gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de erbeten.

 

Bielefelder Gleichstellungspreis 2015

Am 16.Oktober wurde der Bielefelder Gleichstellungspreis 2015 in der Kategorie Genderforschung auf dem Jahresempfang der Universität Bielefeld durch den Prorektor für Forschung, wissenschaftlicher Nachwuchs und Gleichstellung Prof. Dr. Martin Egelhaaf vergeben. Weitere Informationen zu den PreisträgerInnen finden Sie hier.

 

 

Hochschulranking zeigt: Der Frauenanteil in der Wissenschaft wächst

 

Das Kompetenzzentrum Frauen in der Wissenschaft und Forschung (CEWS) hat zum siebten Mal das Hochschulranking zur Qualitätssicherung für Gleichstellung herausgegeben. Die Universität Bielefeld wurde von der Ranggruppe sieben in die Ranggruppe fünf hochgestuft. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Fortschreibung der Gleichstellungspläne

 

Aktuell werden in den Fakultäten die Gleichstellungspläne fortgeschrieben. Diese treten ab Januar 2016 in Kraft.

 

 

Erneute Ausschreibung des Bielefelder Gleichstellungspreises

 

Bis zum 31.07.2015 nimmt das Rektorat Bewerbungen von Abschlussarbeiten unterschiedlicher Qualifikationsstufen von AbsolventInnen aller Fachbereiche der Universität Bielefeld entgegen. In diesem Jahr wird der Bielefelder Gleichstellungspreis in der Kategorie Genderforschung/ Genderthemen in Qualifikationsarbeiten vergeben. Weitere Informationen und Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.

 

 

Ausschreibung zweier Teilstipendien für Doktorandinnen

 

An der Fakultät für Rechtswissenschaft können sich ab sofort Doktorandinnen, die von einem Mitglied der Fakultät betreut werden, auf zwei Teilstipendien bewerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Neue Ausschreibung der Shortcuts-Stipendien

 

Die Fakultät für Soziologie, die Abteilung Geschichte der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Theologie und Philosophie und die Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) vergeben zum 1. Oktober 2015 im Rahmen des Shortcuts- Programms bis zu 4 Qualifizierungsstipendien für promotionsinteressierte Absolventinnen Shortcuts ist ein Programm zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses.
Ziel des Programms ist die aktive Unterstützung von Absolventinnen beim Übergang vom Masterstudium zur Promotion. Das Programm besteht aus Qualifizierungsstipendien sowie aus Workshops zur Vorbereitung auf eine Promotion. Weitere Information finden Sie hier.

 

 

"Chancengleichheits-Monitoring" der DFG zum Berichtsjahr 2013

 

Seit 2008 berichtet die DFG jährlich über die Anzahl und den Anteil von Wissenschaftlerinnen an der Antragstellung bei der DFG, ihren Antragserfolg sowie ihrer Repräsentanz in den Gremien der DFG. In diesem Jahr wurde diese Berichterstattung deutlich ausgeweitet. Als Neuerung wird nun nicht mehr nur Bezug auf das aktuelle Berichtsjahr genommen, sondern es werden mehrjährige Entwicklungen beobachtet. Sowohl die DFG-Programme als auch die Fächer werden noch differenzierter ausgewertet. Zusätzliche Daten aus DFG-Erhebungen und vom Statistischen Bundesamt erlauben eine Betrachtung der Frauenanteile auf verschiedenen Karrierestufen und den Vergleich zur Repräsentanz im Wissenschaftssystem insgesamt. Schließlich werden neben dem Kern der Berichterstattung, die in jedem Jahr fortgeschrieben wird, jährlich wechselnde Schwerpunktthemen vertiefend behandelt. In diesem Bericht ist das Schwerpunktthema zu den erwarteten und realen Frauenanteilen im wissenschaftlichen Bereich pro Hochschule. Die Universität Bielefeld liegt in ihren realen Anteilen an Wissenschaftlerinnen und Professorinnen über den erwarteten Anteilen (gemessen an den bundesweiten Frauenanteilen im jeweiligen Vergleichsfach summiert über alle Fächer).

 

 

Nachwuchswissenschaftlerinnen starten Qualifizierungsprogramm an der BGHS

 

Das Shortcuts-Programm der BGHS zur Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses unterstützt 14 Frauen aktiv beim Übergang vom Masterstudium zur Promotion. Es bietet ein viermonatiges Qualifizierungsprogramm zur Vorbereitung auf die Promotion an. Fünf der Frauen erhalten darüber hinaus ein Stipendium für vier Monate, um an der BGHS eine künftige Dissertation vorzubereiten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Universität Bielefeld wiederholt mit dem "Total E-Quality" Prädikat ausgezeichnet

Bereits zum dritten Mal in Folge wird der Universität Bielefeld mit dem "Total E-Quality" Prädikat ein erfolgreiches und nachhaltiges Engagement für die Chancengleichheit von Frauen und Männern attestiert. Die Jury hob in ihrer Begründung besonders Gender Equality und familienfreundliche Strukturen als seit langem sichtbare strategische Kern-anliegen hervor. Der Total E-Quality Award wird seit 1997 vom Verein Total E-Quality e.V. in Zusammenarbeit mit dem BMFSF an Unternehmen, Organisationen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vergeben, die auf eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern auf allen Ebenen hinwirken. Die Auszeichnung wird am 24. Oktober in Dortmund übergeben.

 

Veröffentlichungen der Preisträgerinnen des Gleichstellungspreises

Der Gleichstellungspreis wurde 2013 zum ersten Mal vergeben und geht 2016 in die nächste Runde. In der aktuellen Ausgabe (05/14) der Zeitschrift IFFonZeit des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung haben die Preisträgerinnen des Gleichstellungspreises 2013 Artikel zu Ihren Abschlussarbeiten veröffentlicht.

 

"Girls and Boys? Constructing gender in social robotics"

Die Sozialrobotik-Forscherin Selma Sabanovic, PhD von der Indiana University in Bloomington, USA übernimmt im Juni und Juli 2014 die Gender-Gastprofessur an der Universität Bielefeld.

Wir freuen und sehr Selma Sabanovic am Exzellenzcluster CITEC der Universität begüßen zu dürfen. Am 16.07.2014 sind alle Interessierten herzlich eingeladen zu einem spannenden Vortrag der Gender-Gastprofessorin zu dem Thema: "Girls and Boys? Constructing gender in social robotics."
Der Vortrag findet von 16 - 18h im neuen Gebäude X-E0-002 statt.

 

Bi:tasteMINT für den Instrumentenkasten des DFG als innovatives Modellbeispiel ausgewählt

Bi:tasteMINT ermöglicht es Schülerinnen an der Schnittstelle Schule - Hochschule ihre Stärken für den MINT-Bereich zu erproben. Im Instrumentenkasten des DFG werden Modellbeispiele von Gleichstellungskonzepten, aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich der Chancengleichheit an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen dokumetiert. Das Potenzal-Assessment-Verfahren Bi:tasteMINT ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem CITEC und dem Sonderforschungsbereich 673 "Allignment in Communication" und wurde nun neu in den Instrumentenkasten aufgenommen.

 

 

25 Jahre unterwegs

Meilensteine der Gleichstellungspolitik an der Universität Bielefeld von 1988-2013

 

Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum des Gleichstellungsbüros ist auch die erweiterte Festschrift erschienen!

Die Broschüre ist im Gleichstellungsbüro erhältlich, hier gibt es die Online-Version zum Download.

 

 

Veranstaltungshinweis für alle Gender-Interessierte

Am Di, den 22.04.2014 hält Veronica Schild (Ontario, Canada) von 18-20 Uhr im Raum S0-103 ein Vortrag zum Thema "Thinking Transnationally trough a "Situated Approach": Latin American Feminism and Anti-Capitalist Commitments".

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des CIAS-Kolloquiums "Persons and Nature in movement - Dynamics of the Inter-American Space of Entanglements" statt.