Arbeitsschwerpunkte

Wir verstehen Gleichstellung als Querschnittsaufgabe, die sich durch die gesamte Universität zieht. Die Hochschulentwicklung mit einem "Genderblick" zu begleiten gehört ebenso zu unseren Aufgaben wie Projekte anzustoßen und bereits initiierte Maßnahmen zu unterstützen. Hier finden Sie unsere Arbeitsschwerpunkte sowie einige Beispiele für die jeweiligen Themenfelder:

 

Hochschulentwicklung und -steuerung / Profilbildung

  • Analyse und Identifizierung von Handlungsnotwendigkeiten
  • Zukunftskonzept
  • Zielvereinbarungen
  • Hochschulentwicklungsplan
  • Qualitätsentwicklung und -management
  • Gleichstellungskonzept
  • Gleichstellungspläne
  • Steuerungsmodelle
  • Gender-Consulting

Studium

  • Strukturverbesserungen
  • Qualität von Studium und Lehre
  • Gewinnung von Studentinnen (in Fächern mit einem Anteil unter 50%)
  • MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)
  • Schülerinnen

Personalgewinnung

  • Begleitung von Stellenbesetzungsverfahren und Berufungen
  • Gendern eines Leitfadens für Personalgewinnung / Gegenderte Berufungsordnung

Mitarbeit bei weiteren Querschnittsaufgaben

  • Gender in Forschung und Lehre
  • Internationalisierung der Hochschule
  • Personalentwicklung im Bereich Wissenschaft
  • Weiterentwicklung und Umsetzung eines Personalentwicklungs-Konzepts für die MitarbeiterInnen in Technik und Verwaltung
    • Konzeptentwicklung neuer, aufstiegsorientierter Arbeitsplatzmodelle
    • alternierende Telearbeit
    • Abbau von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt
  • Gesundheitsmanagement
  • audit familiengerechte Hochschule
  • Gender-Controlling

Gremienarbeit

  • regelmäßige Teilnahme an Sitzungen des Hochschulrats, Rektorats und Senats sowie weiteren Gremien
  • Leitung der Kommision  für die Gleichstellung von Frauen und Männern (FGK)

Uniinterne Frauen- und Geschlechterforschung

Landes- und bundesweite Gleichstellungsarbeit

  • Mitarbeit in der bukof (Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V.)
  • Mitarbeit in der LaKof NRW (Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen des Landes NRW)
  • Mitarbeit in der KostA (Kommission für studentische Angelegenheiten der LaKof NRW und der bukof)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fortbildung "Strategien für Gleichstellungsbeauftragte in Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren"

Die Fortbildung "Strategien für Gleichstellungsbeauftragte in Berufungs- und Stellenbesetzungsverfahren" für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte und -kommissionsmitglieder der Fakultäten und Einrichtungen an der Universität Bielefeld findet am 21. März 2019 von 9:00 – 15:00 Uhr im Raum C2-136. Referentin: Dr. Sabine Blackmore. Anmeldeschluss: 22. Februar 2019. Weitere Informationen zu Inhalten und Teilnahmemodalitäten.

Universität Bielefeld bundesweit eine von zehn Hochschulen mit Spitzenbewertung im Professorinnenprogramm III von Bund und Ländern

Die Universität Bielefeld hat für ihr Gleichstellungszukunftskonzept im Professorinnenprogramm III des Bundes und der Länder das Prädikat „Gleichstellung: ausgezeichnet!“ erhalten. Sie ist damit bundesweit eine von zehn Hochschulen mit der Spitzenbewertung. Das Professorinnenprogramm zielt darauf ab, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Hochschulen zu fördern.

Bielefelder Gleichstellungspreis 2018

Am Freitag, den 05. Oktober 2018 erhielten Tanja Reißig für ihre Bachelorarbeit, Tabea Schroer für ihre Masterarbeit und Katharina Wojan für ihre Dissertation beim Jahresempfang der Universität den Bielefelder Gleichstellungspreis in der Kategorie Genderforschung/ Genderthemen in Qualifikationsarbeiten.

Gender-Gastprofessorin an der Fakultät für Physik

Beginnend mit dem Sommersemester 2018 übernimmt für ein Jahr Prof. Dr. Uta Klement  von der Chalmers University of Technology in Göteborg die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Physik. Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen.

Dokumentation der Konferenz "GENDER 2020"

Zur Konferenz "Gender 2020 - Kulturwandel in der Wissenschaft steuern" kamen 2017 Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen sowie Geschlechterforscher*innen an der Universität Bielefeld auf Einladung der bukof zusammen, um über einen dringend notwendigen geschlechtergerechten Kulturwandel in der Hochschule und Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zur Konferenz als Ergebnis dieses fruchtbaren Zusammentreffens präsentieren zu dürfen.

Die Keynote von Prof. Dr. Londa Schiebinger, John L. Hinds Professor of History of Science, Stanford University zu "Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering and Environment" traf auf großes Interesse an der Universität Bielefeld, welche aktuell die Medizinische Fakultät aufbaut.

 

->Kontakt:

Das Gleichstellungsbüro
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld

Räume: L3 -- 113/ 117/ 119
Fon: (0521) 106-4202/03
Fax: (0521) 106-89 008

E-Mail:
gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de

Unsere Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
9.00 - 13.00

Das Gleichstellungsbüro ist die erste Anlaufstelle für Terminvereinbarungen  und für Fragen aller Art.