Das Gleichstellungsbüro
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
  Flagge  English
Universität Bielefeld > Das Gleichstellungsbüro
  

Aktuelles

G.i.L. in Instrumentenkasten der DFG aufgenommen

Die AG Gender in die Lehre und Forschung (G.i.L.) wurde als Modellbeispiel in den Instrumentenkasten zu den Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgenommen.

Der Instrumentenkasten ist ein frei zugängliches Online-Informationssystem, das einen exemplarischen Überblick über die mögliche Bandbreite an Gleichstellungsmaßnahmen in Forschung und Lehre gibt.

 

Workshop: Karrierewege nach dem Hochschulabschluss - Meet the female Professionals!

Wie können Karrierewege nach dem Hochschulabschluss aussehen? Wie verlaufen besonders weibliche Berufsbiografien? In welchen spannenden Arbeitsfeldern kann ich mit meinem Hochschulabschluss in der Wirtschaft tätig sein? Und wie kann ich Netzwerke zu berufstätigen Frauen aufbauen, die schon mitten im Berufsleben stehen?

Am 30.11.2016 fand eine sehr gut besuchte Netzwrk-Veranstaltung für Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Universität Bielefeld und der FH Bielefeld in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL statt. Hier finden Sie die Pressemitteilung zu dieser Veranstaltung.

 

->Kontakt:

Das Gleichstellungsbüro
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld

Räume: L3 -- 113/ 117/ 119
Fon: (0521) 106-4202/03
Fax: (0521) 106-89 008

E-Mail:
gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de

Unsere Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
9.00 - 13.00

Das Gleichstellungsbüro ist die erste Anlaufstelle für Terminvereinbarungen  und für Fragen aller Art.

Arbeitsschwerpunkte

Wir verstehen Gleichstellung als Querschnittsaufgabe, die sich durch die gesamte Universität zieht. Die Hochschulentwicklung mit einem "Genderblick" zu begleiten gehört ebenso zu unseren Aufgaben wie Projekte anzustoßen und bereits initiierte Maßnahmen zu unterstützen. Hier finden Sie unsere Arbeitsschwerpunkte sowie einige Beispiele für die jeweiligen Themenfelder:

 

Hochschulentwicklung und -steuerung / Profilbildung

  • Analyse und Identifizierung von Handlungsnotwendigkeiten
  • Zukunftskonzept
  • Zielvereinbarungen
  • Hochschulentwicklungsplan
  • Qualitätsentwicklung und -management
  • Gleichstellungskonzept
  • Gleichstellungspläne
  • Steuerungsmodelle
  • Gender-Consulting

Studium

  • Strukturverbesserungen
  • Qualität von Studium und Lehre
  • Gewinnung von Studentinnen (in Fächern mit einem Anteil unter 50%)
  • MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)
  • Schülerinnen

Personalgewinnung

  • Begleitung von Stellenbesetzungsverfahren und Berufungen
  • Gendern eines Leitfadens für Personalgewinnung / Gegenderte Berufungsordnung

Mitarbeit bei weiteren Querschnittsaufgaben

  • Gender in Forschung und Lehre
  • Internationalisierung der Hochschule
  • Personalentwicklung im Bereich Wissenschaft
  • Weiterentwicklung und Umsetzung eines Personalentwicklungs-Konzepts für die MitarbeiterInnen in Technik und Verwaltung
    • Konzeptentwicklung neuer, aufstiegsorientierter Arbeitsplatzmodelle
    • alternierende Telearbeit
    • Abbau von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt
  • Gesundheitsmanagement
  • audit familiengerechte Hochschule
  • Gender-Controlling

Gremienarbeit

  • regelmäßige Teilnahme an Sitzungen des Hochschulrats, Rektorats und Senats sowie weiteren Gremien
  • Leitung der Kommision  für die Gleichstellung von Frauen und Männern (FGK)

Uniinterne Frauen- und Geschlechterforschung

Landes- und bundesweite Gleichstellungsarbeit

  • Mitarbeit in der BuKof (Bundeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen)
  • Mitarbeit in der LaKof NRW (Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen NRWs)
  • Mitarbeit in der KostA (Kommission für studentische Angelegenheiten der LaKof NRW und der BuKof)