Dezentrale Gleichstellungsakteurinnen und -akteure

Informationen und Fortbildungsangebote für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte

Liebe Gleichstellungsakteurinnen und –akteure,

wir freuen uns, dass Sie sich bereit erklärt haben, in der eigenen Fakultät oder Einrichtung Gleichstellungspolitik zu betreiben und zu unterstützen und so gemeinsam mit der Hochschulleitung an der Herstellung wirklicher Chancengleichheit arbeiten wollen. Das heißt angesichts der Frauenanteile auf den verschiedenen Ebenen im Wissenschaftsbereich und der Verdienstunterschiede zwischen den Geschlechtern bei den Gruppen der Mitarbeiterinnen in Technik und Verwaltung immer noch, dass es vorrangig um die Beseitigung von Benachteiligungen von Frauen geht, auch wenn es im Sinne des Gender Mainstreaming in den Gesetzen Herstellung der Gleichstellung von Frauen und Männern heißt.
Vielen von Ihnen ist aber gerade zu Beginn ihrer Arbeit in einer Gleichstellungs-
kommission oder als Gleichstellungsbeauftragte nicht bekannt, was sie machen können oder welche konkreten Rechte sie haben. Deshalb versuchen wir auf dieser Seite möglichst aktuelle und für Ihre Aufgaben relevante Informationen zusammenzutragen. Für weitere Hinweise sind wir jederzeit dankbar.

 

->

Dezentrale Gleichstellungskomissionen und -beauftragte

 

->

Gleichstellungspläne der Fakultäten und Einrichtungen

 

->

Broschüre Genderchance Dezentral - Wegweiser zur Gleichstellung in Fakultäten und Einrichtungen

Ausführliche Informationen zu Aufgaben, Rechten und möglichen Strategien der Gleichstellungskommissonen und -beauftragten. Es handelt sich dabei vielfach um Anregungen, ohne dass allen Bereichen nachgegangen werden kann oder muss.

->
Hilfen zur Gewinnung von Professorinnen

Hier finden Sie Fachdatenbanken zur gezielten Suche nach Bewerberinnen und wichtige Informationen für alle an Berufungsverfahren Beteiligte: Strategien zur Gestaltung von Stellenausschreibungen und zur Berufung von Frauen.

 

 

Fortbildungen

 

In regelmäßgen Abständen finden Fortbildungsangebote für dezentrale Gleichstellungsbeauftragte statt. Diese haben unterschiedliche thematische Schwerpunkte u.a. Professionalisierung dezentraler Gleichstellungsarbeit und Berufungsverfahren. Zu den Inhalten der angebotenen Workshops zählten u.a. die Reflexion über die eigene Haltung zu Gleichstellungsfragen, die Notwendigkeit einer klaren Selbstpositionierung und die Bewusstwerdung über das eigene Rollenverständnis.

 

Auf dem Seiten der LaKof NRW gibt es eine ausführliche Liste mit Fortbildungsangeboten für Gleichstellungsbeauftragte

Die LaKof bietet außerdem ein Mentoringprogramm für Gleichstellungsbeauftragte an.

 

 

Runder Tisch

 

In regelmäßigen Abständen findet der "Runder Tisch Gleichstellung" statt. Bei diesem Treffen können sich die Gleichstellungsaktuerinnen der Universität Bielefeld über aktuelle Themen austauschen.

 

 

Literatur

 

Gender Report für Hochschulen in NRW

Gleichstellungspolitik kontrovers. Eine Argumenationshilfe. FES (PDF)

Gabriele Klärs, Fakultät für Gesundheitswissenschaften hat in der IFFOnZEit  (Mai 2014) einen Artikel zu dem Thema "Promovieren - Ja? Nein? Vielleicht? Karrierevorstellungen von Studierenden der Gesundheitswissenschaften aus Geschlechterperspektive" veröffentlicht.

 

 

Links

 

Gender-Toolbox: Praktische Arbeitshilfen für Gender-Training und Gender-Beratung

 

 

Frauen- und Männernanteile in den einzelnen Fakultäten

 

Scherendiagramme der Fakultäten

Profesorinnen-Anteile

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausschreibung Bielefelder Gleichstellungspreis 2018

Das Rektorat der Universität Bielefeld schreibt dieses Jahr erneut den Bielefelder Gleichstellungspreis in der Kategorie Genderforschung/ Genderthemen in Qualifikationsarbeiten aus. Weitere Informationen.

Gender-Gastprofessorin an der Fakultät für Physik

Beginnend mit dem Sommersemester 2018 übernimmt für ein Jahr Prof. Dr. Uta Klement  von der Chalmers University of Technology in Göteborg die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Physik. Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen.

Dokumentation der Konferenz "GENDER 2020"

Zur Konferenz "Gender 2020 - Kulturwandel in der Wissenschaft steuern" kamen 2017 Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen sowie Geschlechterforscher*innen an der Universität Bielefeld auf Einladung der BuKoF zusammen, um über einen dringend notwendigen geschlechtergerechten Kulturwandel in der Hochschule und Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zur Konferenz als Ergebnis dieses fruchtbaren Zusammentreffens präsentieren zu dürfen.

Die Keynote von Prof. Dr. Londa Schiebinger, John L. Hinds Professor of History of Science, Stanford University zu "Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering and Environment" traf auf großes Interesse an der Universität Bielefeld, welche aktuell die Medizinische Fakultät aufbaut.

 

->Kontakt:

Das Gleichstellungsbüro
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld

Räume: L3 -- 113/ 117/ 119
Fon: (0521) 106-4202/03
Fax: (0521) 106-89 008

E-Mail:
gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de

Unsere Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
9.00 - 13.00

Das Gleichstellungsbüro ist die erste Anlaufstelle für Terminvereinbarungen  und für Fragen aller Art.