Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Das Gleichstellungsbüro > gender-in-die-lehre
  

Aktuelle Gender-Gastprofessorin an der Fakultät für Physik

Im Sommersemester 2019 findet die Gendergastprofessur an der Fakultät für Physik statt. Alle Informationen zu Inhalten und Terminen finden Sie hier.

 

Dokumentation gender2020 online

Vor gut einem Jahr sind Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen und Geschlechterforscher*innen auf Einladung der Bukof in der Universität Bielefeld bei der Konferenz "Gender 2020" zusammengekommen, um über den dringend notwendigen Kulturwandel für die Gleichstellung in der Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zu Konferenz als Ergebnis dieser fruchtbaren Konferenz präsentieren zu dürfen.

 

->Kontakt:

Das Gleichstellungsbüro
der Universität Bielefeld
Universitätsstraße 25
D-33615 Bielefeld

Räume: L3 -- 113/ 117/ 119
Fon: (0521) 106-4202/03
Fax: (0521) 106-89 008

E-Mail:
gleichstellungsbuero@uni-bielefeld.de

Unsere Sprechzeiten:
Montags - Donnerstags
9.00 - 13.00

Das Gleichstellungsbüro ist die erste Anlaufstelle für Terminvereinbarungen  und für Fragen aller Art.

Diversity-Kompetenz in der Hochschullehre

Kulturelle und sprachliche Hintergründe, Alter und Geschlecht, Behinderungen oder chronische Krankheiten - Studierende haben sehr unterschiedliche Vorrausetzungen, Vorkenntnisse und Lebensumstände. Diesen chancengerechte Studienbedingungen zu ermöglichen, stellt auch Hochschulen vor große Herausforderungen.
Der Erwerb von Gender und Diversity-Kompetenz ist eine Chance, dieser Vielfalt der Studierenden gerechter zu werden. Für den Bereich der Lehre erachtet die AG G.i.L. das E-Learning Tool DiVers als einen geeigneten ersten Einstieg in das Themenfeld.

Das E-Learning-Tool Divers, das in einer Kooperation der Universität zu Köln mit der RWTH Aachen entwickelt wurde, bietet Hochschullehrenden die Möglichkeit, ihre diesbezüglichen Kompetenzen zu reflektieren, weiterzuentwickeln und zu praktizieren.
Anhand von Selbsteinschätzungsfragen, Lernmodulen und eines Glossars wird sowohl die Selbstreflexion angeregt als auch das Fachwissen und professionelle Handeln gefördert.

Die AG Gender in die Lehre diskutiert den Einsatz des Tools mit unterschiedlichen AkteurInnen dieses Bereichs seit längerem. Da das Thema Diversität sehr komplex ist, ist es empfehlenswert sich über das Online-Tool und die eigenen Ergebnisse auszutauschen oder bei Interesse die verschiedenen Angebote zum Thema Diversität (Portal für Diversität der Universität Bielefeld), welche im Rahmen des Personalentwicklungsprogramm PEP in Anspruch zu nehmen.

Hier geht es zum Online-Tool

Einfach anmelden mit Emailadresse, kostenfrei , anonym und zeitlich flexibel.

G.i.L. möchte helfen und fördern und bietet sich deshalb bei Fragen zum Online-Tool oder bei Anregungen und Feedback als Anlaufstelle an. Bitte wenden Sie sich an genderindielehre@uni-bielefeld.de

Bei Interesse können regelmäßige Austauschtreffen angeboten werden - wir bitten auch hier um eine kurze Kontaktaufnahme per Mail.