Archiv vorangegangener Kolloquien


Sommersemester 2018


  • 24.04.2018     Prof. Dr. Stanislav Schukajlow, Münster
    Emotionen und Motivation beim Lernen von Mathematik

  • 15.05.2018     Dr. Wolfgang Riemer, Köln
    Experimentalvortrag: Statistik verstehen

  • 26.06.2018     Jan-Martin Klinge, Siegen
    Mit Lerntheken den Mathematikunterricht neu gestalten



Wintersemester 2017/18


  • 05.12.2017     Prof. Dr. Matthias Ludwig, Frankfurt
    MathCityMap - Mathematik draußen machen

  • 19.12.2017     Prof. Dr. Claus Michael Ringel, Bielefeld
    Permutationen - Das Fotoautomaten-Paradox
    und weitere Überraschungen

  • 09.01.2018     Prof. Dr. Karina Höveler, Münster
    Das Lösen kombinatorischer Anzahlbestimmungsprobleme -
    Herausforderungen und mögliche didaktische Ansätze
    für Schule und Hochschule

  • 30.01.2018     Prof. Dr. Johanna Heitzer, Aachen
    Bitte nicht (aus dem Lehrplan) streichen:
    Primzahlen und Primfaktorzerlegung



Sommersemester 2017


  • 23.05.2017     Vertr.-Prof. Dr. Andrea Hoffkamp, Berlin/Dresden
    Mathematikunterricht in Klassen
    mit ausgeprägter Heterogenität gestalten

  • 13.06.2017     Prof. Dr. Benjamin Rott, Köln
    Gründe für und Wege zum Problemlösen

  • 04.07.2017    Prof. Dr. Anselm Lambert, Saarbrücken
    Enaktiv - Ikonisch - Symbolisch konkret -
    Was macht Mathematik (aus)?

  • 18.07.2017     Prof. Dr. Elisabeth Moser Opitz, Zürich (Schweiz)
    Inklusiver Mathematikunterricht für alle?
    Herausforderungen und didaktische Überlegungen



Wintersemester 2016/17


  • 15.11.2016     Prof. Dr. Markus Schütte, Dresden
    "Inklusives" Lernen von Mathematik -
    Eine interaktionistische Sicht

  • 06.12.2016     Prof. Dr. Esther Bruner, Thurgau (Schweiz)
    Beweisen im Mathematikunterricht -
    Untersuchungen zu verschiedenen Beweistypen

  • 17.01.2017    Prof. Dr. Guido Pinkernell, Heidelberg
    Beherrschen und Verstehen:
    Grundlegendes Wissen und Können am Ende der Sekundarstufe II

  • 07.02.2017     Prof. Dr. Daniel Grieser, Oldenburg
    Mathematisches Problemlösen und Beweisen:
    Entdeckendes Lernen in der Studieneingangsphase



Sommersemester 2016


  • 26.04.2016     Prof. Dr. Stefan Siller, Koblenz
    Verständnisorientierung in der Analysis - Grundvorstellungen und
    Aspekte der Differenzialrechnung

  • 10.05.2016     Prof. Dr. Mathias Hattermann, Paderborn
    3D-DGS als neuer Impulsgeber für Raumgeometrie in den Sekundar-
    stufen!(?) - Chancen und Probleme

  • 07.06.2016    Prof. Dr. Erich Christian Wittmann, Dortmund
    Den Mathematikunterricht aus dem wohlverstandenen Fach entwickeln

  • 28.06.2016     Prof. Dr. Pamela Reyes-Santander, Valparaiso (Chile)
    Überzeugungen mittels Grundvorstellungen in der Grundschullehramts-
    ausbildung verändern



Wintersemester 2015/16


  • 27.10.2015     Dr. Sonja von Waaden, Oldenburg
    Mathematiklernen von "Risikokindern" inder Jahrgangsmischung -
    Handlungsorientierung oder Lageorientierung?

  • 24.11.2015     Jun. Prof. Dr. Alexander Salle, Osnabrück
    Individuelle Förderung durch Blütenaufgaben

  • 15.12.2015     Prof. Dr. Esther Brunner, Thurgau (Schweiz)
    Beweisen im Mathematikunterricht - Untersuchungen zu
    verschiedenen Beweistypen (ausgefallen)

  • 19.01.2016     Dr. Natascha Korff, Bremen
    Inklusiver Mathematikunterricht, das "Arithmetikproblem"
    und die "doofe symbolische Ebene"

  • 09.02.2016     Prof. Dr. Christian Spannagel, Heidelberg
    Mathe mit Videos lernen? Didaktische Möglichkeiten und Grenzen


Sommersemester 2015


  • 28.04.2015     Jun. Prof. Dr. Christina Drüke-Noe, Weingarten
    Empirische Untersuchungen zur Aufgabenkultur neunter
    und zehnter Klassen im Fach Mathematik

  • 19.05.2015     Prof. Dr. Mathias Bärtl, Offenburg
    Kurzes Tutorium Statistik - Ein innovatives Konzept für Lernvideos

  • 02.06.2015     Vertr.- Prof. Dr. Axel Schulz, Bielefeld
    Fachdidaktischen Wissen von Grundschullehrkräften -
    Diagnose und Förderung bei besonderen Problemen beim Rechnenlernen

  • 23.06.2015     Prof. Dr. Andreas Filler, Berlin
    Kernfragen der Didaktik der analytischen Geometrie:
    Vektorbegriff und Parameterdarstellung


Wintersemester 2014/15


  • 28.10.2014     Prof. Dr. Werner Blum, Kassel
    Die Bildungsstandards im Fach Mathematik für die allgemeine
    Hochschulreife - Chance zur Unterrichtsentwicklung

  • 18.11.2014     Dr. Kerstin Tiedemann, Köln/Bielefeld
    Über Mathematik sprechen - ganz normal

  • 09.12.2014     Prof. Dr. Stefan Hußmann, Dortmund
    Sinnstiftender Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I
    Potentiale und Grenzen - ist leider ausgefallen

  • 03.02.2015     Prof. Dr. Lars Holzäpfel, Freiburg
    Problemlösen lernen in der Sekundarstufe, im Lehramtsstudium und in
    der Lehrerfortbildung


Sommersemester 2014


  • 13.05.2014     Andreas Bauer, Würzburg
    Argumentieren mit multiplen und dynamischen Darstellungen

  • 27.05.2014     Prof. Dr. Andreas Eichler, Kassel
    Mit Daten sicher durch den Zufall - Wie der Stochastikunterricht in der
    Sekundarstufe gemäß den nationalen Bildungsstandards aussehen könnte

  • 17.06.2014     Prof. Dr. Thomas Jahnke, Potsdam
    Plädoyer für einen mathematikhaltigen Mathematikunterricht

  • 01.07.2014     Prof. Dr. Franz Wember, Dortmund
    Inklusiver Mathematikunterricht als Entwicklungsaufgabe


Wintersemester 2013/14


  • 26.11.2013     Prof. Dr. Miriam Lüken, Bielefeld
    Gelb, blau, grün, gelb, blau, grün - und weiter?!
    Mathematische Muster und Strukturen im Kindergarten
  • 10.12.2013     Prof. Dr. Hedwig Gasteiger
    Spielsituationen als natürliche mathematische Lerngelegenheiten im
    vorschulischen Bereich - Ergebnisse einer Interventionsstudie

  • 14.01.2014     StR Rüdiger Vernay, Bremen
    Realitätsnahe Aufgaben im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I

  • 28.01.2014     Prof. Dr. Rolf Biehler, Paderborn
    Beurteilende Statistik in der Sek II - Neue Bildungsstandards, neue
    Kernlehrpläne, GTR-Erlass und alte Probleme

Sommersemester 2013


  • 14.05.2013     Prof. Dr. Rainer Danckwerts, Siegen
    Analysis verständlich unterrichten - Herausforderung für Unterricht und
    Lehrerbildung

  • 28.05.2013     Prof. Dr. Hans-Georg Weigand, Würzburg

    Zehn Thesen zum Einsatz digitaler Technologien im zukünftigen
    Mathematikunterricht
  • 11.06.2013     Dr. Andreas Pallack, Soest
    Tablet-Rechner im Mathematikunterricht

  • 02.07.2013     Prof. Dr. Susanne Prediger, Dortmund

Sommersemester 2012
  • 15.05.2012 Prof. Dr. Michael Kleine, Bielefeld
    Modellieren, kommunizieren, orientieren - vor lauter Kompetenzen blicke ich nicht mehr durch
  • 05.06.2012 Dr. Andreas Büchter, Dortmund
    Ziele des Mathematikunterrichts und ihre Umsetzung in Lehrpläne, Schulbüchern und Unterrichtswirklichkeit
  • 19.06.2012 Prof. Dr. Bärbel Barzel, Freiburg
    Hat CAS einen Mehrwert beim Lernen von Algebra?
  • 03.07.2012 Prof. Dr. Franco Caluori, Fachhochschule Nordwestschweiz
    Thema wird in Kürze bekannt gegeben.

Wintersemester 2011/12
  • 29.11.11 Prof. Dr. Bernd Wollring, Kassel
    Handlungsleitende Interview-Diagnostik zu Raum und Form für die Grundschule: "EMBI-GMRF"
  • 13.12.11 StR Rüdiger Vernay, Gesamtschule Mitte, Bremen
    Zeig', was du kannst! - Alternative Leistungsbewertungen in der Schulpraxis
  • 17.01.12 Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann, Duisburg
    Entwicklung und Förderung früher mathematischer Kompetenzen
    im Altersbereich 4 - 8
  • 31.01.12 OStD i.R. Heinz Klaus Strick, Leverkusen
    Beurteilende Stochastik - Worauf es ankommt

Sommersemester 2011
  • 03.05.11 Miriam M. Lüken, Hannover
    "Ich mach' jede Sache fünf." - Zur Mustererkennungs- und
    Strukturierungs- fähigkeit von Schulanfängern
  • 17.05.11 Dr. Andreas Büchter, Dortmund
    Funktionales Denken entwickeln - Konzepte, Aufgaben und Methoden
  • 31.05.11 Prof. Dr. Stephan Hußmann, Dortmund
    Mathe mit Sinn - sinnstiftendes Lernen in der Sekundarstufe
  • 21.06.11 Prof. Dr. Anna Susanne Steinweg, Bamberg
    Shift or Slide? - Wege von der Arithmetik zur Algebra
  • 05.07.11 Rosel Reiff, Korbach
    Schule kann gelingen - Wie man frustrierte Schüler abholen und zu
    eigenverantwortlichem und kompetenzorientiertem Lernen anleiten kann

Wintersemester 2010/2011
  • 23.11.10 Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp, Karlsruhe
    Computer und Mathematikunterricht? Ideen und Möglichkeiten für die Nutzung eines kreativen Potentials
  • 07.12.10 Prof. Dr. Claus Ringel, Bielefeld
    Eleganz in der Mathematik: Verkettete Kreise im Raum
  • 11.01.11 Prof. Dr. Günter Schmidt, Mainz
    Analysis verstehensorientiert unterrichten
  • 25.01.11 Prof. Dr. Andrea Peter-Koop, Oldenburg
    Diagnostische Schülerinterviews zur Bruchrechnung - Implikationen
    für Einzelförderung und Unterricht

Sommersemester 2010
  • 04.05.10 Gregor Wieland, Freiburg/Schweiz
    Bruchvorstellungen - Bruchdenken - Bruchrechnen
  • 25.05.10 Prof. Dr. Stefan Krauss, Regensburg
    Manipulationen und Fehlschlüsse in Stochastik und Statistik
  • 15.06.10 Prof. Dr. Regina Bruder, Darmstadt
    Langfristiger Kompetenzaufbau im Mathematischen Modellieren in den Sekundarstufen
  • 06.07.10 StD i.R. Günter Seebach, Hennef
    Ein vielseitiger Funktionenplotter mit Geogebra als didaktisches Instrument im Analysisunterricht

Wintersemester 2009/2010
  • 03.11.2009 StD Dr. Andreas Pallack, Soest
    Differenzialrechnung mit Neuen Medien verstehensorientiert unterrichten (SII)
  • 01.12.2009 Prof. Dr. Matthias Ludwig, Weingarten
    Mathematik und Sport - mathematische und didaktische Betrachtungen zu Weltmeisterschaften und sonstigen Großereignissen
  • 15.12.2009 Dr. Sebastian Wartha, Bielefeld
    Rechenstörungen in der Sekundarstufe
  • 19.01.2010 Prof. Dr. Michael Kleine, Bamberg
    Aspekte des Bürgerlichen Rechnens in der Sekundarstufe
  • 02.02.2010 Prof. Dr. Beat Wälti, Zofingen (Aargau)
    Kriterienorientiert beurteilen im Mathematikunterricht

Sommersemester 2009
  • 05.05.2009 Prof. Dr. Werner Blum, Kassel
    Lehrer- und Schülerhandeln in selbständigkeitsorientierten Lernumgebungen der Klassen 8 - 10 (DISUM-Projekt)
  • 19.05.2009 Prof. Dr.Susanne Prediger, Dortmund
    Bestand und Änderungen - ein Beispiel- bereich für vertikale und horizontale Vorstellungsentwicklung
  • 16.06.2009 Prof. Dr. Hans-Wolfgang Henn, Dortmund
    Warum manchmal Katzen vom Himmel fallen oder: Von guten und von schlechten Modellen
  • 30.06.2009 Prof. Dr. Jens Holger Lorenz, Ludwigsburg
    Lernschwierigkeiten in den Klassen 3 und 4 ? Probleme des Übergangs in die weiterführenden Schulen

Wintersemester 2008/2009
  • 04.11.2008 Prof. Dr. Laura Martignon, Ludwigsburg
    Didaktik der Stochastik: gute und schlechte Repräsentationen
  • 25.11.2008 Prof. Dr. Günter Krauthausen, Hamburg
    Das Projekt LIEZAH (Lieblingszahlen)
  • 16.12.2008 Prof. Dr. Claus Michael Ringel, Bielefeld
    Spiegelungen
  • 20.01.2009 Prof. Dr. Angelika Bikner-Ahsbahs, Bremen
    Mathematische Erkenntnisentwicklungen im alltäglichen Mathematikunterricht fördern - aber wie?

Sommersemester 2008
  • 15.04.2008 Prof. Dr. Wilhelm Seggewiß, Bonn
    Die Zahl des Teufels
  • 20.05.2008 Prof. Dr. Günther Malle, Wien
    Zahlen fallen nicht vom Himmel
  • 03.06.2008 Prof. Dr. Lisa Hefendehl-Hebeker, Duisburg
    Formeln als Werkzeuge des Denkens
  • 17.06.2008 StD Heinz Althoff, Bielefeld
    "Highlights" im Mathematikunterricht

Wintersemester 2007/2008
  • 06.11.2007 Anke Braun & Göde Klöppner, Ibbenbüren
    Selbstständiges Lernen in Parallelunterricht (alternatives Grundkurs-Konzept für die Jahrgangsstufen 11–13)
  • 04.12.2007 Prof. Dr. Ehrhard Behrends, Berlin
    Grenzenlose Mathematik
  • 18.12.2007 Prof. Dr. Claus Michael Ringel, Bielefeld
    Denkspiele aus aller Welt (9): Gleichseitige Dreiecke - Dreiecks- und Wabenmuster
  • 05.02.2008 Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Gießen
    Mathematik zum Anfassen



Forschungskolloquium


Das Forschungskolloquium des Instituts für Didaktik der Mathematik dient dem wissenschaftlichen Austausch über aktuelle mathematikdidaktische Fragestellungen. Jedes Semester werden Referentinnen und Referenten aus ganz Deutschland und auch darüber hinaus eingeladen, um über Themen wie Mathematiklernen in der Primar- und Sekundarstufe, Semiotik und Lernen, Geschichte der Mathematikdidaktik und viele weitere Forschungsfragen vorzutragen und Einblick in ihre Arbeit zu geben. Das Institut schafft so eine Gelegenheit, mit Fachkolleginnen und Fachkollegen aus der Mathematikdidaktik und den Nachbardisziplinen themenbezogen zu diskutieren und Kooperationen zu festigen oder anzubahnen. Das Forschungskolloquium bietet darüber hinaus auch Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, an der Diskussion aktueller mathematikdidaktischer Themen teilzunehmen und Anregungen für die Verbesserung des Mathematikunterrichts zu erhalten.

Sommersemester 2007
  • 26.04.2007 Christoph Selter, Dortmund
    Leistungen feststellen, um Kinder zu fördern
  • 03.05.2007 Marja van den Heuvel-Panhuizen, Utrecht
    The role of contexts in assessment problems in mathematics
  • 14.06.2007 Christine Keitel, Berlin
    Der sogenannte PISA-Schock und die Folgen für Forschung und Entwicklung des Lehrens und Lernens von Mathematik



Ringvorlesung


Deutsche Mathematiker in Nationalsozialismus und Krieg

Was zuvor, 1945, geschehen war, galt als Zusammenbruch [...]. Verharmlosend hieß es: Es wurde dunkel in Deutschland. Es wurde so getan, als wäre das deutsche Volk von einer Horde schwarzer Gesellen verführt worden. Und das stimmte nicht. Ich habe als Kind miterlebt, wie alles am hellen Tag passierte.
Günter Grass


Die Errichtung der Diktatur des Nationalsozialismus 1933 bewirkte den tiefgehendsten Einschnitt in der Entwicklung der Mathematik in Deutschland. Zahlreiche Mathematiker wurden entlassen oder aus dem Amt gedrängt; auch gerade die befähigsten verließen Deutschland und mussten sich ein Exil suchen, vorrangig in Übersee. Lange Zeit ist diese Periode nach dem Krieg in der Bundesrepublik nicht aufgearbeitet worden. Charakteristisch blieb die Publikation von M. Pinl "Kollegen in einer dunklen Zeit", die sich auf eine Dokumentation einzelner Schicksale beschränkte.
Tatsächlich hatten 1933 gleich massive Aktivitäten mehrerer Mathematiker zur Gleichschaltung der DMV, des mathematischen Fachverbandes, eingesetzt. Die verschiedenen Verhaltensweisen "von vorauseilendem Gehorsam" und aktiver Nazifizierung zu Anpassung und zu "innerer Emigration" – sind inzwischen von der Forschung zureichend untersucht worden. Aufschlußreich wurden dabei die Forschungen, die die Vorgeschichte untersuchten: wie es etwa zur Herausbildung einer "deutschen Mathematik" kommen konnte. Eine besondere Wendung erhielt die Entwicklung der Mathematik in der NS-Zeit mit der Einbeziehung eines großen Teils der im Land verbliebenen Mathematiker in Projekte der Kriegsforschung während des zweiten Weltkriegs.
In der Ringvorlesung werden hervorragende Experten zentrale Ergebnisse ihrer Forschungen über die verschiedenen Phasen der Mathematik in der NS-Zeit vorstellen, ausgehend von der Vorgeschichte in der Weimarer Republik.

Im Wintersemester 2006/2007 haben zwei Vorträge der Ringvorlesung statt gefunden; im Sommer 2007 folgte der dritte Vortrag der Reihe.


Kontakt

Dr. Daniel Frohn
Raum: V6 - 234
Tel.: +49 (0)521/106-5043
daniel.frohn@uni-bielefeld.de