Zentrum für Ästhetik
Home   Service   Über uns   Kontakt   Facebook   Blog

Momente der 10. Lesenacht am Donnerstag, 19. November 2015

Leon Lohrmann und Dr. Beate Teubert lesen aus "Kreuz und quer gedacht" von Charlotte Guéguen und Leon Lohrmann.

 

Klassiker: Christoph Hörentrup liest aus "Deutschland, ein Wintermärchen" von Heinrich Heine.

 

Der Briefwechsel zwischen einem amerikanischen Juden und einem Deutschen zur Zeit der Machtergreifung Hitlers wird in "Adressat unbekannt" von Kressmann Taylor dargestellt. Kerstin Meyer liest Auszüge vor.

 

Ahmed Arfaoui beschäftigt sich im Rahmen seines Studiums eingehend mit dem tunesischen Dichter Abu El Kacem Chebbi, dessen Gedichte er ins Deutsche übersetzt hat.

 

Dorentina Reka und Demokrat Ramadani mit "Ich hatte nichts gegen Deutsche, nur gegen Faschisten: die Lebensgeschichte des Ferdinand Matuszek" von Friedhelm Schäffer und Oliver Nickel.

 

Ein weiterer Klassiker: Kurt Tucholskys "Panter, Tiger und Co" wird von Prof. Dr. Andreas Fisahn auszugsweise vorgelesen.

 

"Traumatische Tropen" von Nigel Barley, ein humorvoller Bericht soziologischer Feldforschung, vorgestellt von Dr. Silvia Herb.

 

Bei der Lesung von Lennart Winkler wird die Fantasie angeregt: Er liest aus "Ein gutes Omen" von Terry Pratchett und Neil Gaiman.

 

Der Kinder- und Jugendbuchautor Paul Maar gibt in der gut einstündigen Lesung einen Einblick in seine bekannten und weniger bekannten Geschichten und Gedichte.

 

Besucherrekord zur Lesung von Paul Maar.

 

Paul Maar versteht es, sein Publikum auch mit spontanten Zeichnungen zu unterhalten.

 

Ob das Sams, der tätowierte Hund oder Lippel - die Charaktere und Geschichten aus der Feder von Paul Maar bleiben in lebendiger Erinnerung.

Fotos: Erich Grevelding