Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
 

Sie sind hier :   Universität Bielefeld > LiLi-Fakultät > Forschung > AGs, Fachbereiche > Kommunikationsanalyse

Kommunikationsanalyse: Forschung

Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Arzt-Patient-Interaktion


Interdisziplinäres Forschungsprojekt "Linguistische Analyse von Schmerzschilderungen bei Kindern und Jugendlichen" ("LASS-Studie")

Kooperationsprojekt mit Chefarzt Dr. Joachim Opp (SPZ Oberhausen).
Untersucht werden Anamnesegespräche von Kindern und Jugendlichen mit unklaren Bauchschmerzen. Ziel des Projektes ist es, durch die gesprächsanalytische Untersuchung sprachlich-kommunikative Kriterien (weiter) zu entwickeln, die die behandelnden Ärzte für die Diagnostik heranziehen können. Dieses Vorgehen wurde bereits erfolgreich im Projekt Epiling eingesetzt.

Beteiligte Wissenschaftler:
Dr. Joachim Opp
Prof. Dr. Barbara Job
Dr. Heike Knerich
Dr. Birte Schaller

Studentische Mitarbeiter: Justine Kohl, Yvonne Filies, Mia Schürmann

Projektförderer: Wagener Stiftung - Stiftung für Sozialpädiatrie

Laufzeit: 2015 bis 2017


Linguistische Differentialtypologie von epileptischen und nicht epileptischen Anfällen bei jugendlichen Patienten

Kooperationsprojekt mit Chefarzt Dr. Joachim Opp (SPZ Oberhausen).
Untersucht wurden Anamnesegespräche mit Jugendlichen, die unter unklaren Anfällen leiden.

Eine ZiF-Arbeitsgemeinschaft 2015 führte klinische Neurologen, Psychologen und Psychosomatiker, Gesprächsanalytiker, Computerlinguisten und Informatiker aus Großbritannien, Dänemark, Österreich und Deutschland zusammen, um Forschungsperspektiven zu differenzialdiagnostischen Verfahren zu entwickeln.

Beteiligte Wissenschaftler:
Dr. Joachim Opp
Prof. Dr. Barbara Job
Dr. Heike Knerich
Dr. Birte Schaller

Studentische Mitarbeiter: Barbara Stücker, Franziska Weinberg

Projektförderer: Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ)

Laufzeit: Juli 2014 bis September 2016

Publikationen aus dem Projekt:
Opp J, Job B. Hypothesen zur Genese dissoziativer Anfälle anhand der Anfallsschilderungen. Zeitschrift für Epileptologie. 2017;30(1):34-38.
Opp J, Job B, Knerich H. Linguistische Analyse von Anfallsschilderungen zur Unterscheidung epileptischer und dissoziativer Anfälle. Neuropädiatrie in Klinik und Praxis. 2015;14(1):2-10.

Ältere Publikationen zum Thema:
Knerich H. Vorgeformte Strukturen als Formulierungsressource beim Sprechen über Angst und Anfälle. Berlin: Logos; 2013.
Gülich E, Knerich H, Lindemann K. Rekonstruktion und (Re-)Interpretation in Krankheitserzählungen. Psychoanalyse, Texte zur Sozialforschung. 2009;13(2):110-124.


Gesprächsanalytische Datensitzungen

In Kooperation mit Prof. Dr. Gudrun Dobslaw der FH Bielefeld (Lehrgebiet Psychosoziale Intervention und Beratung) finden seit 2015 regelmäßig Datensitzungen statt, in denen aktuelle Gespräche aus den verschiedenen Projekten gemeinsam analysiert und diskutiert werden.

Netzwerkanalyse

Sprachliche Netzwerke:
texttechnologische Repräsentation, computerlinguistische Synthese und physikalische Modellierung

Verbundprojekt, gemeinsam mit Prof. Dr. Alexander Mehler (Technische Fakultät, Universität Bielefeld), Prof. Dr. Philippe Blanchard (Fakultät für Physik, Universität Bielefeld), Dr. Hans-Jürgen Eikmeyer (Linguistik, Universität Bielefeld), Prof. Dr. Barbara Job
Forschungsprogramm: Neue naturwissenschaftliche Methoden und Technologien in den Geisteswissenschaften

Projektförderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektträger: Forschungszentrum Jülich

Förderkennzeichen: 01UA0810
Bewilligungszeitraum: 01.01.2008 - 31.12.210
Bewilligungsumfang: 685.200 Euro

Teilprojekt A1: Projektleiterin Prof. Dr. Barbara Job
Projektmitarbeiter: Olga Pustylnikov (wiss. Mitarbeiterin), Roman Pustylnikov (wiss. Hilfskraft)

BMBF-Projekt zur Dynamik sprachlicher Netzwerke (2009-2011)

ZiF-Arbeitsgemeinschaft sprachliche und soziale Netzwerke (April 2010)

Im Zentrum des Workshops steht die Untersuchung des in der Netzwerkforschung bislang noch nicht systematisch erforschten Zusammenhangs zwischen sozialen und sprachlichen Netzwerken und ihrer Dynamiken. Dieser soll im Hinblick auf künftige empirische Anwendungsmöglichkeiten in quantitativen Analysen komplexer Mehrebenennetzwerke und auf der Basis qualitativer Untersuchungen beschrieben werden. Als gemeinsames Feld zur Untersuchung von Typik und Evolution sozialer und sprachlicher Netzwerke in ihrer gegenseitigen Beeinflussung dienen den Workshopteilnehmern Kommunikationsformen des World Wide Web insbesondere des Web 2.0 (Blogs, Instant Messenger, Wikis etc.), dessen - auf der Tagung genauer zu erfassende - spezielle Form medienvermittelter Interaktivität zur Ausdifferenzierung vielfältiger kommunikativer Netzwerke geführt hat. Diese Daten sind auf all ihren Strukturierungsebenen umfassend dokumentiert und in allen Entwicklungsstadien archiviert und damit einer qualitativen und quantitativen Analyse zugänglich (siehe: Linguistic Networks).
Am Workshop beteiligt sind Vertreter der mathematischen Netzwerktheorie und ihrer texttechnologischen Anwendungsbereiche, Soziologen und Linguisten.
Veranstaltungsort: ZiF, Bielefeld

Projektförderer: ZiF, Bielefeld, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Verbundprojekt Sprachliche Netzwerke, Teilprojekt A1 (Barbara Job)
Veranstaltungstermin: 27. - 30. April 2010
Veranstalter: Bielefelder Interdisziplinäres Zentrum für Medienwissenschaft, Prof. Dr. Barbara Job (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Alexander Mehler (Technische Fakultät), Prof. Dr. Tilmann Sutter (Fakultät für Soziologie)

Interkulturelle Kommunikation

InterAmerikanische Studien

DFG-Forschergruppen-Antrag:
Identitätspolitik und Transnationalisierung: Neue Identitäten, Medien und Raum im interamerikanischen Kontext

Linguistisches Teilprojekt (zusammen mit Dr. Bettina Kluge):
Die sprachliche Konstruktion migrantischer Identitäten in Québec. Fallanalysen an kommunikativen Netzwerken in den neuen Medien (beantragt für Laufzeit ab 2010)

Internationale Tagung: Colonialism and the Culture of Writing Language and Cultural Contact in Colonial Discourse Traditions

Veranstalter: Juniorprof. Dr. Sebastian Thies (Romanistische Literatur- und Kulturwissenschaft, Bielefeld), Prof. Dr. Rosa Yáñez Rosales (Centro Universitario de Ciencias Sociales y Humanidades, Departamente de Estudios del Hombre, Universidad de Guadalajara), Prof. Dr. Barbara Job (Linguistik romanischer Sprachen, Bielefeld) Internationale Tagung im Rahmen der Bielefelder InterAmerican Studies, 20. - 22. Juni 2007
Veranstaltungsort: Zenrum für Interdisziplinäre Forschung, Bielefeld Tagungsprogramm

Projektförderer: ZiF, Bielefeld, DFG-Fachtagung

Diskursmarker

06. Dez. 2006: DFG-Fachtagung:
The emergence of pragmatic markers : innovation, routinisation and pragmaticalisation of approximators and related markers

Veranstalter: Prof. Dr. Wiltrud Mihatsch, Prof. Dr. Barbara Job
Veranstaltungsort: Universität Bielefeld