LiLi-HomepageInhalt von Ausgabe 1Impressum

Voriger Artikel

Clemens Kammler

...beantwortet den LiLi-Fragebogen zum besseren Kennenlernen

Zur Person:

Wie alt sind Sie? 46 Jahre
Wo kommen Sie her? aus Soest in Westfalen

Zur Wissenschaft:

Wo und was haben Sie studiert? in Bochum: Germanistik, Philosophie und Sozialwissenschaften
Wann war das und wie lange hatís gedauert? 1970-1975
Worüber haben Sie Ihre Magisterarbeit geschrieben, sich promoviert, habilitiert oder ähnliches? über Literaturtheorie, Literaturdidaktik, deutsche Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
Wo waren Sie ggf. tätig, bevor Sie nach Bielefeld gekommen sind? An Gymnasien in Bielefeld, Gütersloh, Hattingen und an der Uni Essen
Was ist heute Ihre Position an der Fakultät? Prof. für Literaturwissenschaft und -didaktik
Was ist Ihr Spezialgebiet? Neue Literaturtheorien / Gegenwartsliteratur / Literaturdidaktik
Welches Seminar oder welche Vorlesung hat Ihnen zu halten bisher am meisten Spaß gemacht? Alle.
Was für eine Lehrveranstaltung wollten Sie schon immer gerne anbieten, haben es aber bis jetzt nie gewagt? Ich will noch viele Lehrveranstaltungen anbieten und werde es auch wagen.

Zum Privatleben:

Verraten Sie uns, wie Ihre Familie aussieht? Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (16 und 8 Jahre alt)
Was sind Ihre liebsten Hobbys? Joggen, Schwimmen und Wandern / ins Theater gehen / ins Kino gehen.
Wer ist Ihr Lieblingsschriftsteller und welches Buch gefällt Ihnen am besten? Schriftsteller: u.a. Hölderlin, Nietzsche, Peter Weiss; Buch: "Die fröhliche Wissenschaft" (Nietzsche), "Abschied von den Eltern" (Weiss)
Welche Musik hören Sie gerne? 1.) Jazz, 2.) Klassik, 3.) Rock (nur WDR 4 mag ich nicht.)
Was essen und trinken Sie am liebsten? Alles außer Zwiebeln.
Wer sind Ihre großen Vorbilder (wenn Sie die haben)? -
Worauf sind Sie an sich selbst besonders stolz? -
Was ist Ihre liebenswerteste "kleine Schwäche"? weiß nicht (ob "liebenswert")
Was ist das schönste Kompliment, das Ihnen ein Student oder eine Studentin machen könnte? Daß ich ihr / ihm Denkanstöße gegeben habe.
Was um alles in der Welt können Sie überhaupt nicht ausstehen? Wenn es nach Zwiebeln riecht.

...und noch zwei Zusatzfragen:

Wie gefällt es Ihnen in Bielefeld und an der Fakultät? Stellen Sie sich vor, ich würde jetzt antworten: schlecht! Aber nein: gut natürlich!
Welches Motto möchten Sie den Studierenden gerne mit auf den Lebensweg geben? Es kommt nicht auf den richtigen Weg an, sondern auf das richtige Gehen.

Leserbrief schreiben

Nächster Artikel