Voriger Artikel

LiLi-HomepageInhalt von Ausgabe 4Impressum

Hoffnung für Computermuffel!
Das Intenet-Büro der Fakultät

Computer sind bekanntlich strohdumm, aber sehr schnell, und deswegen bei intelligentem Umgang auch für LiteraturwissenschaftlerInnen interessant: Wenn sie beispielsweise den physischen und zeitlichen Aufwand, in 30 Jahrgangsbänden einer periodischen Bibliographie nach Literatur zu einem bestimmten Problem zu suchen, auf wenige Sekunden und ein paar Tastentipps reduzieren.

Internet für Literaturmenschen!
Vor allem für Erstsemester und Menschen, die uns bisher noch nicht kennengelernt haben: Die "LILI" besitzt ein eigenes Internet-Büro, das insbesondere allen Studierenden dieser Fakultät zur Verfügung steht. Wer macht das Internet-Büro? Drei Menschen (Martina Dankwart, Dietmar Thies, Sandra Weber), die auf Wunsch helfend für alle Belange rund um Internet, Computer und ähnliches zur Verfügung stehen. Insbesondere unterstützen wir Studierende dabei, den Zugang zu den Rechnern einzurichten, (literaturwissenschaftliche) Datenbanken zu benutzen und Literaturrecherche im Netz zu betreiben. Wir betreuen außerdem auch internet-bezogene Arbeiten. Lehrende werden von uns bei ihren Veranstaltungen ebenfalls unterstützt (Homepage-Erstellung für ein Seminar, etc.). Gerade in den Grundkursen wird häufig unser Angebot genutzt, um den sinnvollen Einsatz neuer Medien auch an dieser Fakultät zu erlernen. Viele Studierende haben uns im Rahmen einer solchen Einführung kennengelernt

Kurse für alle!
Uns stehen zum Glück vernetzte Rechnerräume zur Verfügung, in denen wir anschaulich die Bedienung am PC demonstrieren und die Studierenden aktiv in die Übungen miteinbeziehen können. Die uns zur Verfügung stehende Zeit nutzen wir für eigenständige Kurse der Art "Einführung ins Internet", "Recherche für Hausarbeiten", "Einführung HTML". Die angebotenen Kurse sind 2-4stündig und als jeweils einmalige "Starthilfe" ins Internet gedacht. Die Kurse stehen allen Studierenden der Fakultät offen und werden von von uns durch entsprechende Aushänge im LiLi-Stockwerk bekannt gegeben.

Eigene Seite im Netz? Kein Problem!
Die Erstellung von HTML-Seiten entwickelte sich zu einem weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit. Seit letztem Jahr nehmen die Anfragen sowohl von Dozenten als auch von Studierenden zu, welche eine eigene Internetpräsenz aufbauen wollten. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir unterstützend tätig, wobei wir zum Teil komplette Projekte umgesetzt haben. Beispiele unserer Arbeit sind zu sehen unter:
Http://www.lili.uni-bielefeld.de/~intbuero/seminare.html
(Seminare und Projekte der Fakultät, die im Internet realisiert wurden)
Http://www.lili.uni-bielefeld.de/~intbuero/linkseite.html
(eine Sammlung von literaturwissenschaftlich relevanten Links)

Wieder kein Rechner frei?
Die LILI-Fakultät besitzt den EDV- Raum D6-113. In diesem Raum existiert inzwischen neben acht Rechnern ein Multimedia-Arbeitsplatz, der einen Scanner hat. Um die Betreuung und sachgerechte Bedienung der Geräte zu gewährleisten, wird dieser PC-Pool von uns wöchentlich vier Stunden betreut und ist durchschnittlich Mo - Mi 12 - 16 Uhr zugänglich. Soweit die wichtigen Infos über das "Internetbüro Literaturwissenschaft". Unser Büro befindet sich in C6-129. Wir stehen in unserer Sprechstunde montags und mittwochs 14 - 16 Uhr für Nachfragen aller Art zur Verfügung:
Internet-Büro Literaturwissenschaft (Raum C6 - 129)
Dankwart, Thies, Weber
Sprechstunde: Mo, Mi 14-16 Uhr
Telefon: 106-3515
e-mail: literat@uni-bielefeld.de
Internet: http://www.lili.uni-bielefeld.de/~intbuero/

Leserbrief schreiben Nächster Artikel