Home

Fakultät

Universität

Archiv

Mail

Impressum
Ausstellung

German-Texans and the Llano Estacado Connection

Am Montag, dem 12. Juni, wird um 16.00 Uhr die Ausstellung "German-Texans and the Llano Estacado Connection - Deutsch-Texas und der Llano Estacado" in der Universitätsbibliothek (Ebene C1) eröffnet.

Zwischen 1820 und 1932 wanderten mindestens 6,5 Millionen Deutsche in die USA aus. Die Deutschen waren in diesem Zeitraum die größte Einwanderergruppe, und die deutsche Emigration korreliert dabei deutlich mit den wirtschaftlichen Strukturkrisen des 19. Jahrhunderts. Texas, das damals gerade seine Unabhängigkeit von Mexiko erkämpft hatte und noch nicht Mitglied der USA war, sollte eine deutsche Kolonie in Nordamerika werden. Um 1850 war jeder fünfte Bürger von Texas ein Immigrant aus Deutschland. Die kleine Wander-Ausstellung der TexasTech-Universität Lubbock (im Llano Estacado) versucht, diesen historischen Hintergrund wieder in Erinnerung zu rufen.

Die Ausstellung wird von Prof. Dr. Reinhold Wolff mit dem Vortrag "Mit Karl May auf den Spuren des Adelsvereins" eröffnet. Anschließend lesen Dr. Harald Eggebrecht, Journalist der Süddeutschen Zeitung und freier Schriftsteller aus München, und Reinhold Wolff aus ihrem Buch "Karl May im Llano Estacado". Reinhold Wolff, seit 1982 Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld und vor wenigen Jahren Gastprofessor in Lubbock, verabschiedet sich mit dieser Ausstellung auch von der Stadt und der Universität Bielefeld.

Im Rahmenprogramm ist am Montag, dem 26. Juni, um 18.00 Uhr Friedrich Schütte aus Löhne mit dem Vortrag "Westfalen in Amerika. Eine Vorstellung von amerika-netz.de" zu Gast im Ausstellungsraum.

Eine Veranstaltung der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Mit freundlicher Unterstützung der Karl-May-Gesellschaft e. V., Hamburg, und des Ästhetischen Zentrums der Universität Bielefeld. Der Eintritt ist frei.



Kontakt:
Prof. Dr. Reinhold Wolff
E-Mail: rwolff@uni-bielefeld.de

 







Universität Bielefeld